Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Maniac - die Ausgekochten" ( The Maniac, Großbritannien, 1963 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Maniac - die Ausgekochten" ( The Maniac, Großbritannien, 1963 )

Beitrag von Fynn am Do 22 Nov - 7:34

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor dem malerischen Hintergrund der Camargue spielt dieser 1963 von Michael Carreras   inszenierte Hammer Film, der hier als waschechter Psychothriller mit gelungenen Twists und Darstellern aufwarten und einer perfekten Kamera von Freddie Francis , der Räume und Licht aus geschickten Blickwinkeln zeigt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Annette Beynat ist erst 15, als sie auf dem Heimweg von der Schule übelst vergewaltigt wird. Durch das Eingreifen eines Schulfreundes, der das Ganze beobachtet hat und auf schnellstem Wege die Polizei verständigen konnte, wurde jedoch der Vater des Mädchens am Tatort gefasst und landet für einige Jahre hinter Gittern, nachdem er wie im Wahn, den Täter mit einem Schneidbrenner „bearbeitet“ hatte...


Ortswechsel. In einem kleinen Gasthaus in der Camargue kümmert sich schon seit vier Jahren nun seine Frau Yvonne um ihre Stieftochter Annette, das sie seitdem gemeinsam betreiben. Eines Tages jedoch taucht dort nach einem Streit mit seiner Exfreundin der gutaussehnde amerikanische Maler Jeff Farrell ( Kerwin Mathews )  auf, der nach einem kurzem Flirt mit Annett eine Beziehung mit Yvonne beginnt. Schon bald haben beide den Plan, Yvonne’s Ehemann, Georges, aus dem Gefängnis zu
verhelfen.  Georges widerum erklärt sich seinerseits bereits, Yvonne dafür das Gasthaus zu überschreiben.  Zwar können die beiden schließlich mit Georges fliehen, aber Georges hat letztlich ganz andere Dinge im Sinn. Und während sich immer wieder Eifersüchteleien zwischen den beiden Frauen abspielen, stellt sich langsam heraus, das auch Yvonne noch für Überraschungen gut sein kann…

Wie gesagt, ein äußerst spannender, wendungsreicher Thriller, der sich anfangs ganz straight gibt, aber mit fortlaufender Handlung immer interessanter wird. Kerwin Mathews , vielen auch als „Sindbad“ aus den Ray Harryhausen Filmen bekannt, spielt den charmanten, symphatischen Jeff sehr gut, aber auch alle anderen Darsteller machen ihre Sache recht ordentlich in dieser Dreiecksgeschichte.  Der Ort der Handlung ist für einen Hammer Film sicher eher ungewöhnlich, aber passend und was auch hier deutlich heraussticht ist wieder einmal die Kamera von Freddie Francis, der an mindestens einer Stelle eine deutliche Referenz an den zwei Jahre zuvor entstandenen „Ein Toter spielt Klavier“ anbietet. Eine deutsche DVD, bzw. Blu Ray, wäre mehr als wünschenswert, genau wie von manch anderem Hammer Juwel. Bisher hat es leider nicht einmal eine VHS gegeben.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17884
Punkte : 274348
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Maniac - die Ausgekochten" ( The Maniac, Großbritannien, 1963 )

Beitrag von schimanski am Do 22 Nov - 8:49

hört sich vielversprechend an.Ist nur schade das es keine Veröffentlichung gibt.

aber vielleicht läuft er ja noch mal im TV.... look look
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5220
Punkte : 143429
Bewertungssystem : 112
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten