Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Der eiskalte Tod" ( The Chill Factor, USA, 1973 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Der eiskalte Tod" ( The Chill Factor, USA, 1973 )

Beitrag von Fynn am So 30 Jun - 19:09

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zwei Wissenschaftler haben den Auftrag zu überprüfen, was in einer Forschungsstation in Alaska vor sich geht. Ihre Kollegen dort waren mit dem Auftrag unterwegs, Experimente an Schimpansen durchzuführen, doch der Kontakt zu ihnen ist auch unerklärliche Weise abgebrochen. Sie finden die Station völlig verwüstet, die Affen halb verhungert und ihre Vorgänger erfroren dort auf. Was ist hier geschehen ? Wir sind also gespannt und warten mal ab !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als ich den Film in den Player gelegt hab‘, da war ich zunächst einfach noch etwas neugierig, nicht gerade euphorisch. Da ich ja nur vage wusste, worum es in dem Streifen ging, war das aber schon auch ein Vorteil, ich konnte also kaum großartig enttäuscht werden. Und was dann folgte, das hat Regisseur  Jerrold Freedman, - der m.W. auch bisher nichts Überagendes auf die Beine gestellt hat – eher kammerspielartig mit seinen beiden Stars  Robert Culp  und  Eli Wallach in Szene gesetzt.  Der knapp 70 minütige Film baut in doch sehr kurz bemessener Zeit eine bemerkenswerte Spannung auf.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
In dieser Zeit lässt er seine Darsteller durch Schneestürme laufen, wie man seit Capenter’s  „Das Ding aus einer anderen Welt“ nicht mehr gesehen, ja, schon nahezu gespürt hat. Meterhohe Schneeberge vor der Polarstation und unglaubliche Windböen lassen ein „weg von hier“ gar nicht erst zu. Die Kälte und auch die Einsamkeit dort ist allgegenwärtig spürbar und der fast monotone Sound erinnert schon gradezu an Carpenter’s erst neun Jahre später entstandenen Film. Den Film mit seiner Auflösung hier zu verraten wäre nicht fair, denn darauf arbeitet der ganze Filme geschickt mit guten darstellerischen Leistungen hin, da der komplette Film nahezu ausschließlich von Culp und Wallach getragen wird. Auch weiß der Zuschauer nie mehr, als der Protagonist zu wissen glaubt. Ob das am Ende aber tatsächlich so ist, oder die Einsamkeit ihnen einen Streich gespielt hat, sie noch Herr ihrer Sinne sind, oder was auch immer - da sollte man lieber auf eine erneute TV-Ausstrahlung oder eine Blu Ray warten. Wobei die letzte – und m.W. einzigste – Ausstrahlung 1988 war und ich mir daher auch schon eine neue Aufnahme gönnen würde. Der Film wär’s allemal wert und ich kann ihn nur empfehlen und den Darstellern meinen Respekt für diese Leistung aussprechen. Wer Lust bekommen hat...wünsche wünsche schon mal viel Spass...am besten mit einem heißen Getränk, dann spürt man die Kälte vllt nicht so doll... ! r66g

Gedreht wurde in den 20th Century Fox Studios, LA, Kalifornien

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19636
Punkte : 297719
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten