Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Die Mühle der versteinerten Frauen" ( Mill of the Stone Woman, Frankreich, Italien, 1960 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Die Mühle der versteinerten Frauen" ( Mill of the Stone Woman, Frankreich, Italien, 1960 )

Beitrag von Fynn am Sa 20 Jul - 7:28

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Um einen Bericht über das berühmte "Carillon der versteinerten Frauen" zu schreiben, welches morbide Frauenstatuen in einer Darstellung des Todes am Galgen oder dem Scheiterhaufen auf einem Mühlenrad zeigt, fährt Architekturstudent Hans van Harnim nach Amsterdam. Dort trifft er auf Professor Wahl, Künstler und Besitzer der Mühle, der auch die Verlobte von  Hans, Liselotte unterrichtet. Der Professor stellt Hans das Ultimatum, seine Arbeit in spätestens 6 Tagen beendet zu haben. Elfie, die wunderschöne Tochter des Professors, leidet an einer gefährlichen Krankheit. Hans gegenüber ist Elfie wenig abgeneigt, stirbt jedoch plötzlich völlig unerwartet an ihrer Krankheit. Doch als Hans wenig später die angeblich Tote wiedersieht glaubt er seinen Augen nicht trauen zu können und beginnt an seinem Verstand zu zweifeln.  Erst nachdem auch seine Verlobte spurlos verschwindet, kommt Hans nach und nach dem grausamen Geheimnis der Mühle auf die Spur...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

"The Mill of the Stone Woman" entstand 1960 unter der Regie von Giorgio Ferroni als Italienisch-Französische Co-Produktion. Ich muss zugeben, dass ich lange Jahre einen großen Bogen um diesen Film gemacht habe, nicht zuletzt wegen seines Hauptdarstellers. „Winnetou“ Pierre Brice konnte ich mir nun beim besten Willen nicht in einem Horrorfilm vorstellen. Und auch nicht, diese Rolle seines Lebens, die er damit ja nun mal gespielt hat, einfach auszublenden. Auch nicht wenn ich wusste, das er diesen Film noch vor seinen „Winnetou“ – Filmen gemacht hat, also eher völlig unbekannt war. Das war also ein Problem und es war meins, denn dadurch hatte er es ja noch schwerer, mich zu überzeugen. Aber zuerst einmal jetzt zum Film.

„The Mill of the Stone Woman“ ist ein mit Schauerromantik und leichter Gothik angehauchter Gruselfilm, der mit seiner niederländischen Umgebung eine ungewohnte Optik bietet. In verschiedenen Szenen kann man sich durchaus an alte Hammer, oder vielleicht auch E.A. Poe  – Verfilmungen von Roger Corman erinnert fühlen, wozu nicht zuletzt die weiblichen Darstellerinnen beitragen, von denen mir die Italienerin Scilla Gabel als "Elfie" noch am besten gefallen hat.  Die Poe - Verfilmungen sind ja sogar so ziemlich zur gleichen Zeit gedreht worden. Die Klasse der Corman – Filme erreicht „The Mill of the Stone Woman“ natürlich nicht, aber dennoch hat der Film stets eine leicht düster – unheimliche Atmosphäre und, - wie früher oft üblich – schwelgt die Kamera geradezu in satten, prächtigen Farben.  Ich hatte, um nochmal darauf zurück zu kommen, auch kaum ein Problem mit Pierre Brice. Sicher hatte ich gelegentlich den großen Häuptling in ihm gesehen und darauf gewartet, dass er nun seine Silberbüchse rausholt, um dem Spuk ein Ende zu machen. Aber letztlich war es einfach eine andere Rolle, die er gut ausgefüllt und gespielt hat. Wer Filme dieser Art im Prinzip mag, der sollte also aus diesem Grund keinen Bogen um den Film machen. Warum die DVD bei ebay zwischen 30 + 40 Öcken rumschwirrt ist mir ein Rätsel. Man bekommt sie bei der OFDB für grade mal 15 € und selbst bei amazon kostet sie im Höchstfall 19, €. 12cvr 

Link:
Lexikon

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19002
Punkte : 289085
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Die Mühle der versteinerten Frauen" ( Mill of the Stone Woman, Frankreich, Italien, 1960 )

Beitrag von Eddie-Fan am Sa 20 Jul - 8:51

Fynn schrieb:Ich muss zugeben, dass ich lange Jahre einen großen Bogen um diesen Film gemacht habe, nicht zuletzt wegen seines Hauptdarstellers. „Winnetou“ Pierre Brice konnte ich mir nun beim besten Willen nicht in einem Horrorfilm vorstellen. Und auch nicht, diese Rolle seines Lebens, die er damit ja nun mal gespielt hat, einfach auszublenden. Auch nicht wenn ich wusste, das er diesen Film noch vor seinen „Winnetou“ – Filmen gemacht hat, also eher völlig unbekannt war. Das war also ein Problem und es war meins, denn dadurch hatte er es ja noch schwerer, mich zu überzeugen.
Daran erkennt man wieder, dass Vorurteile keine guten Ratgeber sind. r66g 
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16386
Punkte : 246814
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Die Mühle der versteinerten Frauen" ( Mill of the Stone Woman, Frankreich, Italien, 1960 )

Beitrag von Fynn am Sa 20 Jul - 9:07

Eddie-Fan schrieb:Daran erkennt man wieder, dass Vorurteile keine guten Ratgeber sind. r66g 
Eben. Vorurteile sind eben auch Urteile - und beides ist sicher nie gut. Hat sich hier für mich bestätigt !

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19002
Punkte : 289085
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten