Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Panik in New York" ( The Beast from 20,000 Fathoms, USA, 1953 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Panik in New York" ( The Beast from 20,000 Fathoms, USA, 1953 )

Beitrag von Fynn am So 11 Aug - 9:07

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Durch ein geheimes, wissenschaftliches Projekt am Polarkreis wird durch eine enorme Sprengkraft ein gigantisches, urzeitliches Monster erweckt. Während Wissenschaftler Tom Nesbitt, der als einziger das Ungeheuer gesehen hat und man sich diesbezüglich um seinen Gesundheitszustand sorgt, macht sich der seit Millionen von Jahren ausgestorbene Rhedosaurus auf den Weg durch die Gewässer, wo es fröhlich Schiffe wie Menschen Fische vernascht. Nesbitt, der weiterhin nur belächelt wird gibt aber nicht auf und als sich weitere „Unfälle“ ereignen, gelingt es ihm, den Experten Dr. Elson auf seine Seite zu ziehen. Gemeinsam mit ihm und seiner Assistentin Paula gehen sie der Sache nach und finden das Tier schließlich in der See vor New York. Als es an Land geht, sorgt das mit Bakterien überzogene Tier für weitere Verwüstung, da jeder Kontakt mit Menschen absolut 100% tödlich ist….
 
Möglich, das das heutzutage was die Crew um Regisseur Eugène Lourié  hier abgeliefert hat, nicht mehr *zeitgemäß* zu nennen, richtig wäre. Schade ist aber ohne Frage die Tatsache, das das wohl sogar stimmt. Im Zeitalter des Perfektionismus, des CGI, hätten wohl Ray Harryhausen  und seine Kreaturen keinen wirklichen Platz, keinen Lebensraum mehr. Die Phantasie des Zuschauers wurde der absoluten Perfektion geopfert und somit ist „das Kind im Manne“ langsam mit ihr erwachsen geworden. Eugene Lourie ( der ja später weitere „gigantische Erfahrungen“ mit „Gorgo“, oder dem „Koloss von New York“ hatte ) und somit auch mit Ray Harryhausen bekam, hätte mit Harryhausen, der hier erstmals selbstverantwortlich arbeitete, wohl kaum einen besseren Mann finden können, um seiner Echse Leben einzuhauchen. Die Tricks sind wirklich unverschämt gut gelungen für die damalige Zeit und auch heute müssen sie sich keinesfalls hinter neueren Mega – Produktionen wie Roland Emmerich ’s  „Godzilla“ verstecken. Im Trailer gab es dann letztlich auch noch eine Szene mit Vera Miles , die allerdings der Schere zum Opfer fiel und es nicht in den fertigen Film schaffte. Die Geschichte selbst basiert lose auf einer Erzählung von Ray Bradbury und der Rhedosaurus ist ein erfundenes Tier. Die Rolle des "Tom Nesbitt" hat damals der in Amerika völlig unbekannte Schweizer Darsteller  Paul Hubschmied übernommen. Und in einer frühen Rolle kann man hier sogar Westernlegende Lee van Cleef bewundern. Man sieht, das hier wirklich alle ihr bestes gegeben haben.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16411
Punkte : 253588
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten