Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Rakete Mond startet" ( Rocketship XM, USA, 1950 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Rakete Mond startet" ( Rocketship XM, USA, 1950 )

Beitrag von Fynn am Mi 28 Aug - 15:04

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Auf dem Weg zum Mond kommt eine Rakete mit fünf Astronauten durch Gravitationsprobleme leicht vom geplanten Weg ab und sie machen eine Notlandung auf dem Mars. Während eines Spaziergangs bewundert man die Ruinen einer längst untergegangenen Zivilisation, von deren Nachkommen sie kurz dauf angegriffen werden. Während zwei der Astronauten dabei ums Leben kommen, beschließt der Rest die Rückkehr zur Erde. Ansich eine super Idee, aber leider ist nicht mehr genügend Treibstoff da. Man gibt diese Tatsache zur Bodenstation weiter, die Rakete stürzt ab und explodiert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine Geschichte, die man in 2 Sätzen erzählen kann.  Das NASA Hauptquartier, ( oder was immer das sein soll ) was mitten in der Wüste neben ein paar Bretterbuden steht, überzeugt nicht grade so, das ich mir vorstellen könnte, das da etwas wichtiges in Sachen amerikanischer Raumfahrt stattfindet. Die "Raumfahrer" waren in ihrer Comic - Rakete wieder so drollig dargestellt das es wirklich Spaß gemacht hat : man trägt z.B. Krawatte unterwegs, oder auch 'ne schicke Lederjacke. Auf dem Mars ist dann allerdings eine Sauerstoffmaske nötig, ansonsten bleibt aber auch da der Freizeitlook in Ordnung. Unterwegs mußte man wieder an einer Unzahl von Knöpfen und Hebeln rummachen, einmal wurden sogar alle bewußtlos. Auch einem Meteoritenregen konnte man nur knapp entgehen. Interessant ist immerhin das Ende, das ja doch ziemlich unerwartet kam und keine "Rettung in letzter Sekunde" in petto hatte.  Das Regisseur Kurt Neumann, der auch gleichzeitig für Drehbuch und Produktion verantwortlich war, auf ein paar bekannte Gesichter wie Lloyd Brigdes  und  Hugh O'Brian zurückgreifen konnte, konnte den Film leider vor der Langeweile nicht mehr retten. Da bot wohl auch Noah Beery jr. 's Rolle zu wenig Potential, um den komischen Charaker, den er seinen Rollen oft verliehen hat, wirklich auszuspielen. Es gibt eben in jeder Dekade gute und schlechte Filme. Dieser gehört leider wohl eher zur letzteren. Erwähnenswert wäre vielleicht noch die Mitarbeit von Kameralegende Karl Struss , welcher ja schon in den frühesten Tagen des Films beim ersten "Ben Hur" von 1925 mitarbeitete und u.a. viel später zuletzt noch an "Die Fliege", welches sein vorletzter Film für's Kino werden sollte, bevor er sich dem Fernsehen zuwandte. Dennoch blieb der Film, trotz dessen Mitarbeit, hinter der Mittelmäßigkeit zurück und brachte dem Film nicht viel.

Eine gutgemeinte 3/10, mehr ist da nicht drin.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16403
Punkte : 253510
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten