Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Beitrag von Fynn am Sa 16 Nov - 22:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als Mr. Carey während eines Segeltörns mit seiner Liebsten in eine undinffinibare Wolke ( von einer „chemischen Wolke“ ist die Rede ) gerät, schrumpft er danach zusehends. Immer öfter muß er feststellen, daß ihm dies oder jenes nicht mehr paßt und auch sein Arzt kann keine befriedigende Lösung feststellen, erklärt den Mann für kerngesund. Seine Frau macht sich da weniger Gedanken, vielleicht genießt sie ja sogar ein bißchen den unerwarteten Rollentausch.  Doch Scott Carey schrumpft weiter und weiter, bis er letztlich die Größe eines Däumlings erreicht hat und in einem Puppenhaus wohnen kann. Dort im Keller muß er sich sogar vor der Katze des Hauses verteidigen, die Jagd auf ihn macht, ebenso wie eine Spinne, in deren Fängen er sich irgendwann wiederfindet. Da wird dann schon eine Stecknadel zum dankbaren Retter, zum Schwert ohne Tadel. Flucht über die in seiner Situation scheinbar meterhohen Kellertreppen nach oben scheint nahezu unmöglich.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Achtung : Mr. C in tödlicher Gefahr !
ein weiteres Motiv

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jack Arnold zeigt ja in diesem Meisterwerk,wie Grant Williams  als Scott Carey immer kleiner wird und sich zusehends verändert, aber diese Veränderung geht ja auch mit seiner Umwelt und seiner Frau einher, denn wer würde einen solchen „halben Mann“ schon ernst nehmen ? Carey jedoch gibt sich in keiner Sekunde mit seinem Schicksal zufrieden, er will etwas ändern und er glaubt daran, es auch zu können.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Mr. C" auf Blu Ray

Mit einer Summe von gerade mal 750.000 US.-Dollar drehte Arnold diesen Film, der auch heute noch als sein wichtigster und bedeutsamster gilt. Da konnte natürlich nicht „aus dem Vollen geschöpft“ werden und es gab auch keine Computeranimation, so wie heute. Also mußte improvisiert werden und Arnold entschied, wie bei „Tarantula“ schon, mit Rückprojektion zu arbeiten. Das Ergebnis dabei ist selbst heute im digitalen Zeitalter noch, - oder vielleicht auch gerade deshalb  (?)  einfach nur ganz großes Kino. Hauptdarsteller Grant Williams drehte noch im gleichen Jahr einen weiteren, zum Klassiker avancierten Film : „Das Geheimnis des steinernen Monsters“ unter der Regie von John Sherwood , für dessen Drehbuch Jack Arnold allein die Idee hatte, nicht aber für die Ausführung zuständig war. Für Williams blieb „Mr. C“ sicher seine eindrucksvollste Leistung.

9 / 10  ro7

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16403
Punkte : 253510
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Beitrag von ein_irrlicht am Do 12 Mai - 20:00

Hatte durch Zufall die BD in die Finger bekommen, wobei mir der Titel ersteinmal nichts sagte, lediglich ein Szenenbild "kleiner Mann mit Riesenspinne" kam mir irgendwie bekannt vor. Und tatsächlich, den Mr. C hab ich wohl noch als Zwerg seinerzeit im TV geschaut, kann man mal sehen, wie gut der Film gemacht worden ist, dass man sich tats. nach Jahren noch an ein Bild erinnern kann...

Nachdem mir "Das Geheimnis des steinernen Monsters" aus demselben Baujahr sehr gut gefiel, war gestern nun der nächste "s/w-Schinken"  ( r66g ) dran.

Und auch dieser wusste zu überzeugen, intelligente Story - genial umgesetzt. Denke mal, dass auch die Musik einiges dazu beiträgt, dass die Szenen so gut wirken; alles in allem ein sehr schöner Film. Pers. war mir der Mittelteil etwas zu langatmig, aber ansonsten gibts wenig zu meckern. Top Hauptdarsteller, tolle Bilder und der Kampf mit der Katze bzw. Spinne sind schon sehenswert, wenn man bedenkt, dass der Film fast 60 jahre alt ist.

Einen dicken Pluspunkt verdient Mr. C vorallem, da er nicht als Komödie daherkommt, sondern durchaus eine gewisse Ernsthaftigkeit aufweist. Die Entwicklung des sozialen Umfeldes während des Schrumpfens, Reaktion der Mitmenschen und nicht zuletzt der Irrglaube die Katze hätte ihn gefressen. Hier hat man sich wirklich Gedanken gemacht, quasi 'was wäre wenn'. Besonders gut hat mir die Szene mit dem Puppenhaus gefallen, als er auf dem Mini-Balkon steht und seine Frau einkaufen gehen möchte.

Generell hat Jack Arnold wohl einen Blick fürs Detail, seien es Obstkisten, Farbspachtel oder Nähnadeln ... die Werkzeuge für den Überlebenskampf wirken situationsbedingt abstrus, aber nützlich.

Da aus der Sicht des Mr. C erzählt wird, nahm ich an, das es ein Happy-End geben würde, aber nichts da ... tolles Ende mit einem philosophischen Epilog.

ro7
avatar
ein_irrlicht
Stuntman

Anzahl der Beiträge : 502
Punkte : 64299
Bewertungssystem : 166
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

Re: "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Beitrag von Fynn am Do 12 Mai - 20:29

ein_irrlicht schrieb:Hatte durch Zufall die BD in die Finger bekommen, wobei mir der Titel ersteinmal nichts sagte
 echt ?   vgd5
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16403
Punkte : 253510
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Beitrag von ein_irrlicht am Do 12 Mai - 20:50

Fynn schrieb:
ein_irrlicht schrieb:Hatte durch Zufall die BD in die Finger bekommen, wobei mir der Titel ersteinmal nichts sagte
 echt ?     vgd5

Unter dem Englischen Titel kann man sich ja evtl. noch etwas vorstellen, aber unter dem Deutschen ...
wie gesagt, als ich den das letzte mal sah, gabs noch keine BD Player xaz

Soo, gerade Tarantula bestellt .... werde wohl auch langsam zum "Oldie" vxt
avatar
ein_irrlicht
Stuntman

Anzahl der Beiträge : 502
Punkte : 64299
Bewertungssystem : 166
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

Re: "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" ( The Incredible shrinking Man, USA, 1957 )

Beitrag von Eddie-Fan am Do 12 Mai - 22:58

ein_irrlicht schrieb:Soo, gerade Tarantula bestellt .... werde wohl auch langsam zum "Oldie" vxt
Die wahrscheinlich längste Praline der Welt... ähhhhh, beste Entscheidung deines Lebens ! vdcd  r66g
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15517
Punkte : 230595
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten