Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Panik im Jahre Null" ( Panic in Year Zero !, USA, 1962 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Panik im Jahre Null" ( Panic in Year Zero !, USA, 1962 )

Beitrag von Fynn am Do 12 Dez - 7:26

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Normalerweise hatten Harry und Ann mit ihren Kindern, den Teenagern Karen und Rick nur einen kleinen Angelausflug in die Berge mit dem Wohnmobil geplant. Doch es kommt anders : auf dem Weg dorthin sehen sie plötzlich einen hellen Blitz am Himmel und damit gehört Los Angeles zu einer von mehreren Metropolen, die gerade von einer Atombombe zerstört wurden. Die Menschen in dem betroffenem Gebiet scheinen nun den Verstand verloren zu haben : Angst geht überall um und treibt die Menschen zu Hamsterkäufen, Raubüberfällen und Plünderungen an, sogar vor Mord schreckt man dabei nicht zurück. Ann, die am liebsten zurück nach Hause möchte wegen ihrer Mutter, wird dabei von Harry zurückgehalten. Er dagegen hat sich entschieden, den eigentlich geplanten Angelausflug durchzuführen, um die Normalität weiterhin weitesgehend aufrecht zu erhalten und der Panik in der Stadt zu entgehen. Auf dem Weg in die Berge kann er sich unterwegs in einem kleinen Laden, der noch nichts von der Katastrophe mitbekommen hat, mit Lebensmitteln, Waffen und Benzin eindecken. In den Bergen suchen sie Unterschlupf in einer Höhle vor Plünderen und radioaktivem Niederschlag. Doch auch hier sind sie nicht allein und das Gesetz des Stärkeren gilt nun auch hier......

Na, das ist doch mal wieder ein echtes B - Movie Schätzchen der frühen sechziger Jahre. Menschlich so nachvollziehbar und doch so unendlich naiv, wenn Milland mit seiner Frau unterwegs die gewaltige atomare Wolke am Himmel sehen und als nächstes überlegen, "erstmal Mutti anzurufen, ob's ihr gut geht." Dennoch, der Film war zweifellos mehr als preiswert, die Special Effects halten sich in starken Grenzen, aber die Darsteller geben innerhalb der guten Geschichte eine gute Performance ab. Okay, die Leistung von Ray Milland's Filmsohnemann und Schlagerstar Frankie Avalon ist nicht unbedingt das Hilight, aber er wurde vermutlich auch nicht gecastet, um hier eine Super Show abzuziehen, sondern vermutlich eher um mit seiner flotten Elvis Locke ein paar mehr Mädels ins Kino zu locken, was vermutlich auch geklappt hat. Nachdem man sich nun darauf besonnen hat nicht nach Hause, sondern zu Mutter Natur zurückzukehren, um der Panik aus dem Wege zu gehen, ist die Frage nach dem "Wohin" schnell geklärt, denn Teenager Rick weiß eine Höhle, in der es sich leben läßt, wo sie alsdann leben. Ein Fluss ist ebenfalls in der Nähe, wo die Kleidung gewaschen wird und abends beim Feuer wird die vor Plünderen gut versteckte Nahrung wieder ausgegraben und vor dem Lagerfeuer oder in der neuen Behausung verspeist. Alles wird etwas durchdachter.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber so schön und romantisch ist das sicher alles nicht und das will einem der Film mit seinen äußerst begrenzten Mitteln auch gar nicht sagen. Denn die Angst vor der Bombe ist ja nicht neu und wurde auch immer wieder neu geschürt. Ray Milland, der hier nicht nur die Hauptrolle sondern auch die Regie übernommen hat, hat einige sehr gute und hochinteressante Rollen gespielt. "Der Mann mit den Röntgenaugen" ( kürzlich bei Anolis erschienen )  ist so ein Beispiel. "Bei Anruf Mord" von Alfred Hitchcock ein anderes, und mit Sicherheit einer schönsten Gruselklassiker der Filmgeschichte überhaupt : "Der unheimliche Gast". Und für die Darstellung eines Alkoholikeres in dem Drama "Das verlorene Wochenende" gewann er unter Billy Wilder s Regie sogar einen "Oscar". Nein, der Film läßt sich durchaus empfehlen, ist routiniert gemacht und auch ein bißchen typisch für die Zeit damals.

Wer sich allerdings schon die DVD kauft, der sollte hier mal das Bonusmaterial ansehen. Es dauert zwar nur wenige Minuten, ist zusammengenommen aber grausamer als der ganze Film, da es hier reale Atombomben-Tests vom US-Militär zu sehen gibt, wo Hundertausende von Soldaten "zu Versuchszwecken" (!) nur wenige km nahe der Sprengung eingesetzt wurden. Was hier geschah, das geschah auch in anderen Ländern, aber die meisten gaben es erst Jahrzehnte später zu. Pflichtprogramm - auch für Bonusmaterialgegner ! Unbedingt ansehen !


Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17573
Punkte : 270026
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Panik im Jahre Null" ( Panic in Year Zero !, USA, 1962 )

Beitrag von Eddie-Fan am Do 12 Dez - 12:58

Irgendwie ein kurioses Filmchen, das mir aber durchaus Spaß gemacht hat. Ray Milland macht seine Sache gewohnt gut und auch das Mitwirken von Frankie Avalon, einem Teenage-Rock'n'Roll Star, ist hier nett anzusehen.

Die DVD von Ostalgica ist prima. Das Bild ist wirklich klasse. Nach anfänglichen kritischen Vö hatten sie sich Schritt für Schritt gesteigert. Leider scheint es im Endeffekt aber wohl nichts genützt zu haben, denn so wie es aussieht, haben sie sich als DVD-Label verabschiedet.  xc5f 

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15983
Punkte : 239685
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten