Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Fynn am Do 14 Jun - 10:11

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Loser Walter Bondi kellnert in einer Existentialistenkneipe, fühlt sich aber zu Höherem berufen. Leider aber fehlt ihm die kreative Gabe zum Künstler; "Werde eine Nase!", schreit er frustriert den Tonklumpen an, den er in keine Form zu bringen vermag. Versehentlich tötet er dann auch noch zu allem Unglück die Katze seiner Vermieterin und ihm kommt die Idee, eben diese Katze mit Ton zu überziehen. Sein "Kunstwerk" hat unerwartet großen Erfolg, und man ahnt bereits, was kommt und kommen muß : Der Katze folgen Menschen ...und Walter feiert große Erfolge...

Zu Unrecht eher in Vergessenheit geratenes B-Movie von Roger Corman   mit total reizvoller Atmosphäre. Vorweg sei eines gesagt: Mit dem Vincent Price  -Film :"Das Kabinett des Prf. Bondi" ("House of Wax") von 1953 hat dieser "Bondi" nicht das geringste zu tun. Vermutlich sind Prolog und auch der Nachname "Bondi" in der deutschen Synchronisation erst später eingefügt worden, um die Verkaufszahlen des Films anzukurbeln (im Original heißt die Hauptfigur nicht Walter Bondi, sondern Walter Paisley). Immerhin geht es hier ja noch nicht einmal um Wachs, sondern um Ton. Dass unser Protagonist natürlich auch kein Professor ist, muss da kaum noch erwähnt werden.

Obgleich der Plot keine großen Überraschungen bietet, ist es Corman gut gelungen, die hippe 50er-Jahre-Existentialistenszene einzufangen und geradewegs zu karikieren. Walter Bondi gehört nicht wirklich zu diesem erlauchten Kreis, er wird als maßlos naiv und in seinem Denken infantil dargestellt. Gerade diese fast schon grenzdebile Infantilität lässt ihn aber auch keinerlei Skrupel bei seinen Taten empfinden. Was als Zufall beginnt und mit Notwehr weitergeht, endet in bewussten Morden - nur, um den neu gewonnenen Status als bewunderter und geliebter Künstler nicht zu verlieren. Im Grunde also eine völlig menschliche Neigung. Und so ist Walter Bondi (Paisley) in einer illustren Runde von Künstlern der einzig wahrhafte Nihilist; der am meisten Mitleid zeigt beim Tod der Katze.



Extrem preiswert heruntergekurbelt, kommt der Film mit
wenigen Locations aus: Walters Wohnung, die Galerie, die Künsterkneipe. Diese sind aber in der Schwarzweiß-Inszenierung äußerst stimmig ins Bild gesetzt und auch der Kamera zu folgen macht einfach Spaß. Die teils skurrilen Typen der Beatnik-Künstler-Clique sind durch die Bank gut besetzt und spielen glaubwürdig. Hauptdarsteller Dick Miller bringt die Mischung aus Naivität und Menschenverachtung sehr gut herüber, auch wenn die Entwicklung hin zum "Mad Artist" ein wenig schnell vonstatten geht. Fazit: Kein Meisterwerk, aber fraglos ein Klassiker, solide B-Movie-Unterhaltung mit stimmiger Atmosphäre.  Dick Miller   spielte die Figur des "Walter Paislley" in Nebenrollen etlicher anderer Film und regelmäßig taucht er auch heute noch in beinahe jedem  Joe Dante   Film auf, einem Schüler von Roger Corman.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297798
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von VanHelsing am Mo 9 Okt - 17:24

Kuriosität am Rande:
Die Prolog - Szenen (die nur in der deutschen Fassung zu sehen sind) sollen angeblich in Bielefeld gedreht worden sein.

e4du

_________________
Peter Cushing
avatar
VanHelsing
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1587
Punkte : 43409
Bewertungssystem : 98
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Fynn am Mo 9 Okt - 18:30

VanHelsing schrieb:Kuriosität am Rande:
Die Prolog - Szenen (die nur in der deutschen Fassung zu sehen sind) sollen angeblich in Bielefeld gedreht worden sein.

e4du
WAS ???? vgd5 vgd5   Ist das irgendwo belegt ? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Warum sollte man so etwas so umständlich drehen, das ist doch....Unsinn im Grunde...oder ?  cubx

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297798
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von VanHelsing am Mo 9 Okt - 18:44

Fynn schrieb:
WAS ???? vgd5 vgd5   Ist das irgendwo belegt ? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Warum sollte man so etwas so umständlich drehen, das ist doch....Unsinn im Grunde...oder ?  cubx
Bielefeld

_________________
Peter Cushing
avatar
VanHelsing
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1587
Punkte : 43409
Bewertungssystem : 98
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Eddie-Fan am Mo 9 Okt - 19:18

VanHelsing schrieb:Kuriosität am Rande:
Die Prolog - Szenen (die nur in der deutschen Fassung zu sehen sind) sollen angeblich in Bielefeld gedreht worden sein.

e4du
schlrf

Wäre auch eine gute Sache für diesen Thread. r66g

Ich wusste es aber auch. Ich höre ja - wohl im Gegensatz zu Fynn xaz  - den Audiokommentaren vernünftig zu und lese auch aufmerksam die Heftchen zu den Filmen. vch  vxt

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16659
Punkte : 251001
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Fynn am Mo 9 Okt - 19:45

Eddie-Fan schrieb: Wäre auch eine gute Sache für diesen Thread. r66g
 dann setzt es da doch nochmal rein. Finde ich prima !    ro7

Eddie-Fan schrieb: Ich wusste es aber auch. Ich höre ja - wohl im Gegensatz zu Fynn xaz  - den Audiokommentaren vernünftig zu und lese auch aufmerksam die Heftchen zu den Filmen. vch  vxt
 

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297798
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Fynn am Mo 9 Okt - 19:58

Eddie-Fan schrieb: Wäre auch eine gute Sache für diesen Thread. r66g
Ich habe es nun nochmal in DIESEN Thread kopiert, aber unter VanHelsing's Namen, damit es auch richtig steht. Allerdings steht es etwas....bezuglos in der Gegend so das wir da noch klären müssten um was es eigentlich geht, damit das auch jeder versteht.

P.S. Ich habe noch ein Bild eingefügt, so das es vllt besser verständlich ist. Meint ihr, das geht so ? scratch

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297798
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Vermächtnis des Professor Bondi" (A bucket of blood, USA 1959)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten