DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am Do 26 Dez - 21:55



"THE SHOP" nennt sich eine Geheimorganisation, deren einzig Überlende von Menschenversuchen Andy und seine Frau Vicky McGee sind. Ihre gemeinsamen telephatischen Fähigkeiten, die auch durch die Experimente bei "THE SHOP" entstanden, bündeln sich in ihrer Tochter : Charlie kann per Gedankenkraft alles in Flammen aufgehen lassen was sie will, seien es Gegenstände oder auch Menschen. An dieser Fähigkeit ist nicht zuletzt Captain Hollister interessiert, der sich Charlie's Fähigkeiten zu Nutze machen möchte, weshalb er den Befehl erteilt Charlie zu entführen und die Mutter zu töten. Doch nachdem es Andy gelungen ist, Charlie wieder zu befreien, aber nun jagt sie dafür ein Killer - Kommando quer durch die USA. Doch wenn die kleine Charlie einmal böse wird, dann sollten sich auch die Erwachsenen in Acht nehmen, denn um sie herum kann es dann schon mal ganz verdammt heiß hergehen..

4 Jahre nach Stephen King' s erfolgreichem Roman "Feuerkind" erschien Mark Lester's Filmversion vom "Feuerteufel" mit der kleinen "E.T.." Kinderdarstellerin Drew Barrymore. Ihren Vater gab David Keith und Heather Locklear spielte Charlie's Mutter. Außerdem hat man mit Martin Sheen noch einen etwas erfolgreicherern Darsteller dazugestellt und einen alternden George C. Scott, der sicher ein hervorragender Darsteller, aber dem jüngeren Publikum weitesgehend unbekannt geblieben sein dürfte. Nun sollte letzteres aber kein Grund sein, einen schlechten Film zu machen. Es ist nur so, das Lester's Autor hier irgendwas durcheinandergebracht hat, denn laut Buch ist die Figur von Scott eigentlich ein Indiander, was hier mitnichten der Fall ist. Aber wollen wir mal nicht kleinlich sein, denn der Film hat auch sein Gutes. Und das muss man sagen, das ist in diesem Falle ohne Frage wirklich die kleine Drew Barrymore, die hier noch eine ganz passable Leistung hinlegt. Auch sind die Rollen von Sheen und Keith gut besetzt. Nur dem Film selber fehlt der letzte Kick ! Man sieht ihn einmal, unterhält sich - und vergißt ihn wieder ! Mark Lester' Film ist nicht gerade eine Bereicherung für das Genre und auch ansonsten kenne ich von ihm nur Filme wie "Phantom - Kommando" mit Arnold Schwarzenegger, oder "Die Klasse von 1984". Auch nicht grade Meilensteine. Allerdings hat er auch sehr viel als Produzent gearbeitet.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19260
Punkte : 291358
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von schimanski am Fr 27 Dez - 13:19

Der Film hatte durchaus einige gute Szenen.Wobei das Buch um Längen besser war.....  c5f 

King Filme sind immer mit vorsicht zu geniessen....Hop oder Top....  f6zr f6zr 
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5302
Punkte : 147884
Bewertungssystem : 127
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am Fr 27 Dez - 20:43

schimanski schrieb:Der Film hatte durchaus einige gute Szenen.Wobei das Buch um Längen besser war.....  c5f 

King Filme sind immer mit vorsicht zu geniessen....Hop oder Top....  f6zr f6zr 
Ganz Deiner Meinung !  ro7 

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19260
Punkte : 291358
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Dragon am Sa 31 Mai - 18:24

Mir hat der Film eigentlich so richtig gut gefallen.
Die Darstellung wie sie das Feuer versucht unter Kontrolle zu bringen "geh zurück, geh zurück" find ich cool.

Aber richtig toll finde ich den Film ab den Zeitpunkt an dem Charlie ihre Kräfte so richtig beginnt zu nutzen, natürlich zum Schaden der anderen gg

Drew Barrymore hat hier mehr als nur eine passable Leistung abgegeben, imerhin muss man ihr Alter berücksichtigen und in dem Alter war sie spitzer.

Also ich schau mir den Film schon immer wieder gerne an und die kleine Drew schau ich mir in ihren aktuellen Filmen auch noch immer gerne an.

Wurde nicht ohne Grund zu einem großen Star in Hollywood!

Stephen King Filme sind wirklich mit Vorsicht zu genießen, allerdings nicht wegen ihm, sondern wegen der miserablen Umsetzungen.

Ich habe schon sehr lange vor mir dieses Buch zuzulegen, habs aber im Laden nie gefunden.

Nachdem ich hier darauf gestoßen wurde, muß ich wieder mehr darauf achten und wenn ich's dan seh, gleich kaufen gg

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 68127
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 36
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am So 1 Jun - 6:08

Eigentlich ist es doch so, das Stephen King landläufig den Titel als "Horrorkönig" weg hat. Ich finde das Schwachsinn ! Klar, er schreibt auch total gruselige Geschichten, aber auch anderes wie "Die Verurteilten", "Stand by me" usw. Die empfinde ich weniger als Horror. Stephen King, das bedeutet für mich eine gewisse Atmosphäre...irgendetwas "herbstliches", das mich an meine eigene Kindheit / Jugend erinnert. Die Erlebnisse der Jungs aus "Stand by me" sind mir z.B. nicht ganz fremd in gewisser Weise und wenn ein Regisseur die Geschichte des Romans erzählt, die Stimmung und Atmosphäre von King's Buch dabei nicht trifft, dann wird das nichts. Daran ändert dann auch der tollste Darsteller nichts mehr.

In einem Portrait im TV meinte ein Reporter einmal, das es eigentlich schade wäre und ungerecht, das er diesen Ruf als "Horrorautor" hätte. Auch wenn dessen Geschichten ganz andere wären, so wäre er doch im Grunde ein moderner, - wenn auch verkannter, Jack London. Ein klassischer Geschichtenerzähler der besten Sorte. Das würden spätere Generationen irgendwann vllt einmal von ihm sagen. "Feuerteufel" war auch ein tolles Buch, aber da halte ich's mit Schimmi : das Buch war um etliche Längen besser !

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19260
Punkte : 291358
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Dragon am Mo 2 Jun - 21:08

Fynn schrieb:wenn ein Regisseur die Geschichte des Romans erzählt, die Stimmung und Atmosphäre von King's Buch dabei nicht trifft, dann wird das nichts. Daran ändert dann auch der tollste Darsteller nichts mehr.

Das ist wahr!

Es stimmt schon, dass Stephen King nicht nur Horror schreibt, daher ist eigentlich Meister des Horrors wirklich nicht angebracht.

Ich verschlinge seine Bücher uns Storys immer mit vollem Vergnügen und will auch nie aufhören zu lesen und das macht ihm aus.

Da kann man sagen was man will.

Aber ich kann eben zu dem Film nur sagen, dass ich ihn gut gefunden habe, und dass ich ihn mir einfach gerne ansehe.

Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, von dem ich sagen kann, dass es besser war als der Film.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mehr von den Büchern gelesen habe, die nicht verfilmt wurden.

Worauf ich mich allerdings insgeheim freue ist die angekündigte Verfilmung der dunklen Turm-Reihe und hoffe, dass es nicht nur bei Gerüchten bleibt :-)

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 68127
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 36
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von schimanski am Mo 2 Jun - 21:19

Das Buch zu lesen hat Freude gemacht....  ro7 

Den Film zu sehen hat mir Graus bereitet....  ccb 
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5302
Punkte : 147884
Bewertungssystem : 127
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Dragon am Di 10 Jun - 21:52

Na du bist ja sehr Kritisch.

Also ich geh von meiner Meinung nicht runter, dass mir der Film gut gefallen hat.

Aber wenn das deine Meinung ist, ist das ok, jeder sieht das anders.

Also ich muss mir das Buch besorgen, um mir auch aus der Sicht eine Meinung machen zu können.

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 68127
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 36
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von harry am Fr 13 Jun - 23:23

Ich schließ mich der Meinung an, dass der Film nicht wirklich schlecht war.

Übel war diese TV-SAche, die danach kam.

Achja, Buch nicht gelesen.

harry
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 331
Punkte : 72424
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 14.03.14

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von VanHelsing am Sa 6 Jan - 14:27

Der Film wirkte auf mich wie eine Fernsehproduktion. Gerade die Darsteller der Eltern empfand ich nicht als sehr überzeugend, irgendwie austauschbar.
"Der Feuerteufel" ist kein schlechter Film (dazu ist er zu routiniert inszeniert), aber kann auch nicht begeistern.
Durchschnittliche Verfilmung eben. e4du

_________________
Peter Cushing
- Der Gentleman des phantastischen Kinos -
avatar
VanHelsing
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1671
Punkte : 45598
Bewertungssystem : 103
Anmeldedatum : 01.09.16

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am Sa 6 Jan - 14:57

Ja, aber "Feuerteufel" lief im Kino, hab ihn sogar da gesehen im damaligen Stephen King Fieber.  xaz Und Drew Barrymore war ja auch grade im Kommen durch "E.T." usw. Nur war der Film usw. im Ganzen doch relativ dünn, im Buch war die Geschichte besser ausgearbeitet.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19260
Punkte : 291358
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Feuerteufel" ( Firestarter, USA, 1984 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten