Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Fleisch und Blut" ( Flesh and Blood, Spanien, USA, Niederlande, 1985 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Fleisch und Blut" ( Flesh and Blood, Spanien, USA, Niederlande, 1985 )

Beitrag von Fynn am Di 25 Feb - 8:42

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Unter der Führung des Söldners Martin entführt dessen Truppe 1502 die zukünftige Schwiegertochter Lord Arnolfinis, Prinzessin Agnes. Arnolfini hatte die Söldner nach einem Raubzug zuvor nicht bezahlen wollen. Zusammen mit Prinzessin Agnes kapert die Meute nun eine Burg zum Saufen und Rumhuren, wobei auch Agnes von Martin misshandelt wird. Doch sie fängt an, sich zu ihm hingezogen zu fühlen. Steven jedoch, dem Agnes versprochen wurde und der gleichzeitig Arnolfinis Tochter ist, - was widerum Martin und seine Söldner nicht wissen, ist ihnen auf der Spur um seine Braut zu befreien. Daher scheint fraglich, ob Agnes‘ Zuneigung zu Martin nun echt oder möglicherweise nur gespielt ist.

„Fleisch und Blut“ hat lange Zeit auf dem Index gestanden und ist nun erstmals ungeschnitten erhältlich. Paul Verhoeven  hat hier seinen  Hollywood – Einstand gebührend zelebriert, wobei der Titel eindeutig Programm ist. In dem jungen Rutger Hauer hat er fraglos einen brillianten Hauptdarsteller gefunden, der in jeder Sekunde des Films wirklich präsent ist. Auch schien der Niederländer, der damals drei Jahre zuvor in Ridley Scott s  „Blade Runner“ als Gegenspieler von  Harrison Ford vor der Kamera stand, eine große, vielversprechende Karriere vor sich zu haben. Auch Brion James der hier einen von Martin’s Kumpanen spielt, hat bereits mit Hauer in „Blade Runner“ mit ihm zusammen gespielt.  Martin ist ein brutaler, zynischer Söldner, der genau weiß was er will und wie er es bekommt.  „Fleisch und Blut“ ist opulentes, aber auch blutiges Kino, das Verhoeven genussvoll zelebriert. So ist es nicht verwunderlich wenn sich hier unter einem Baum zwei Menschen die Liebe schwören anhand einer Alraune Wurzel, während über ihnen zwei von der Pest völlig verweste Körper hängen. Man muss sagen, das Verhoeven hier tatsächlich die Zeit in der der Film spielt nicht beschönigt, wenngleich dennoch vielleicht ein bisschen romantisiert. Aber es ist eine Leichtigkeit, sich hier prächtig  unterhalten zu fühlen, auf einem relativ hohem Niveau. Finanziell war der Film dennoch ein Misserfolg, entwickelte sich aber mit den Jahren dennoch zum Kultfilm unter Fans.

Da ich den Film besonders gern mag hab ich mir nach reiflicher und doch sehr langer Überlegung das Media Book gekauft, - was ich ansich ablehne und ja nicht mehr mache. Fazit : das hätte ich auch in diesem Fall bleiben lassen sollen. Die Qualität des Films ist, - sowohl auf DVD als auch auf Blu Ray, - mehr als bescheiden ! Der ganze Film ist von einem grieseligen Schleier durchzogen, was man dann besonders in dunklen Szenen besonders stark sieht. „Schärfer als die Realität“, das war nur das was meinen Augen fast schon weh getan hat. Okay, die Aufmachung des Media Books finde ich persönlich der alten MGM Ausgabe um Längen überlegen und schöner. Im übrigen gibt es ein sehr schönes Booklet und ich vermute, das auch die Extras, die ich leider noch nicht gesehen habe, nichts zu wünschen übrig lassen. Aber letztlich sollte der Film ja auch nicht ganz unwichtig sein und wenn ich schon mal 25 oder 30 € dafür hinlege, dann erwarte ich aber was anderes als das hier.

Fazit : wem’s nur und ausschließlich um den Film und die Qualität geht, der sollte bei der alten MGM Scheibe bleiben. Hier hat sich Koch Media leider alles andere als mit Ruhm bekleckert.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17566
Punkte : 269899
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Fleisch und Blut" ( Flesh and Blood, Spanien, USA, Niederlande, 1985 )

Beitrag von Eddie-Fan am Di 25 Feb - 9:10

Fynn schrieb:Da ich den Film besonders gern mag hab ich mir nach reiflicher und doch sehr langer Überlegung das Media Book gekauft, - was ich ansich ablehne und ja nicht mehr mache. Fazit : das hätte ich auch in diesem Fall bleiben lassen sollen. Die Qualität des Films ist, - sowohl auf DVD als auch auf Blu Ray, - mehr als bescheiden ! Der ganze Film ist von einem grieseligen Schleier durchzogen, was man dann besonders in dunklen Szenen besonders stark sieht. „Schärfer als die Realität“, das war nur das was meinen Augen fast schon weh getan hat.

Fazit : wem’s nur und ausschließlich um den Film und die Qualität geht, der sollte bei der alten MGM Scheibe bleiben. Hier hat sich Koch Media leider alles andere als mit Ruhm bekleckert.
 rr7v 

 c5f  Aha, wieder die Seuche mit dem GRAIN, was besonders in dunklen Szenen auffällt.
Das ist auch absolut nicht mein Ding, deshalb lasse ich bei Filmen bis zu den 80ern meist die Finger von HD. Aber lass das bloß nicht ein paar Freaks in den großen Foren hören, sonst wirst du von denen geköpft...so manche stehen nämlich total da drauf, weil es dazugehört. Manch Filmmaterial beinhaltet nämlich ziemlich stark dieses natürliche Filmkorn, deshalb möchten es einige in der heutigen HD-Zeit auch unbedingt dabei haben und es nicht durch DNR wegkaschiert haben, weil sie das Bild sonst als zu weich bzw wachsig empfinden. Das schlimme ist, diese Leute haben eigentlich sogar Recht.  affraid 
Aber wie gesagt, mir sagt das auch absolut nicht zu, deshalb brauche ich nicht von alten Filmen dieses "neue"  xexe  HD-Feeling. Nö, ich bleibe da lieber auch bei runtergerechneten Pixeln, so lange sich da nicht eine für alle zufriedenstellende Lösung gefunden hat.
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15982
Punkte : 239620
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Fleisch und Blut" ( Flesh and Blood, Spanien, USA, Niederlande, 1985 )

Beitrag von Fynn am Di 25 Feb - 11:23

Das ist das merkwürdige heutzutage : seit jeher hat sich die Industrie bemüht, alles immer zu verbessern : ein besserer (Stereo-)Ton, Bilder auf Großbildfernsehern und eben auch ein möglichst scharfes Bild....*schärfer als die Realität* sozusagen. Kaum sind diese bestmöglichen Gelegenheiten heute gegeben, da ist der Ruf nach der alten, deutlich schlechteren Qualität wieder da und ich frage mich, warum diese Leute nicht wieder ihren Videorecorder aus der Ecke kramen, der das doch alles bieten konnte !?

Ich habe hier Filme wie "Ben Hur", oder auch "Spiel mir das Lied vom Tod" stehen, die bei ihrer EA im Kino nicht einmal annähernd diese Schärfe hatten, da bin ich mir zu 100% sicher, auch wenn ich die EA von "Ben Hur" im Kino nicht mehr erlebt hab. Noch wesentlich auffallender ist das Ganze bei "Vom Winde verweht", - immerhin von '39 ! Ich habe nur die DVD, aber allein was man da zu sehen bekommt, kann keine Blu Ray der Welt mehr wettmachen.

Manche Leute haben eben an allem was zu meckern und allen kann man es nicht recht machen. Ich freu mich grundsätzlich über eine gute Quali, bin aber auch nicht sooo fanatisch wie manch einer. Aber wenn ich mal 30 € für einen ausgebe, dann erwarte ich auch schon mal was !

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17566
Punkte : 269899
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten