Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Beitrag von Eddie-Fan am Fr 15 Jun - 13:39

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

- Deutsche DVD: JA
- Deutsche Synchro: JA
- Erstaufführung: Juni 1958 (USA)
----------------------------------------------------------------------

Der Gigant aus Teil 1 (Der Koloss) hat überlebt und vollführt noch größere Zerstörungen. Doch plötzlich kommt sein Gewissen zurück. Gibt es nun ein Umdenken? Wie wird er sich entscheiden?...
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16053
Punkte : 241457
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Beitrag von Fynn am Di 19 Jun - 17:11

Wie wird er sich entscheiden?... Zu Gunsten des Filmfans ! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nein, Spaß beiseite, ich freu mich auch auf den Film, - falls er denn
tatsächlich noch kommen sollte. Die Trickserei ist zwar nicht gerade
*gigantisch*, aber der Film macht trotzdem Spaß !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17891
Punkte : 274453
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Beitrag von Fynn am Do 19 Jul - 14:39

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Colonell  Glenn Manning ist durch radioaktive Verstrahlung zu einem gigantischem Monster herangewachsen, nachdem er auch noch – scheinbar – bei einem Staudammunfall ums Leben kam. Nu isser wieder da und in Mexiko gesichtet worden, der alte Haudegen !  Okay, seine rechte Gesichtshälfte ist etwas *ähem* lädiert, aber er lebt und wird erstmal zur Beobachtung nach Hause gebracht und in einem Hanger angekettet. Vorsicht ist eben geboten, denn nicht nur sein Gesicht, nein, auch sein Gehirn scheint nicht mehr dasselbe. Er artikuliert nur mit Brüll – und Stöhnlauten und scheint dabei sehr zu leiden. Auch die eiligst herbeigeholte Schwester kann den Riesen nicht mehr stoppen und die Ketten, die so sicher schienen, brechen nun wie Schokoladenriegel. Dies war die Aufgabe von Sally Fraser.

1957 schickte Bert I. Gordon   den „Koloss“ in unsere Kinos, einen weiteren Vertreter wahrhaft gigantischen Ausmaßes, der wiederum stellvertretend die Bedrohung der Atombombe metaphorisierte.  Und diese durchaus realistische Angst nahmen zahlreiche Drehbuchautoren und Regiesseure die Bedrohung für die Länge einer Spielfilmlaufzeit ernst.  Zahlreiche Tiere wurden auf die damals ahnungslose Bevölkerung losgelassen, (  Tarantula ,  Formicula  ,  Die Fliege, 1958  …usw. usw.) aber auch in modernen Zeiten hat das Grauen und die Angst vor dem Überdimensionalen in der Tierwelt nie nachgelassen.  „Die Vögel “ von Hitchcock, „  Der weisse Hai “ von Spielberg , „Cujo“,  „ Arac Attac “ usw. usw. Gegen diese Form der Bedrohung, die in der Regel durch den Menschen erst verursacht wurde, halten diese plötzlich zusammen. Geht es aber um einen Menschen, dann wird er bekämpft.

Ich persönlich mag ansich Filme nicht so sehr, die nur den Größenunterschied in der Thematik haben. Wenn ich mir z.B. einen alten „Sindbad“ Film ansehe, dann ist das vielleicht ein (!) Aspekt des Ganzen, aber in diesen Filmen dreht es sich nur darum und um nichts anderes. Seltsamerweise gibt’s aber Ausnahmen !  Ich liebe z.B. „Die unglaubliche Geschichte des Mr. C.“ von Jack Arnold, „Die phantastische Reise“, „Dr. Zyklop“  und auch manch anderen, aber viele finde ich einfach stinklangweilig. Auch mit dem „Herr der drei Welten“ geht’s mir so.

Mit „Gigant des Grauens“ folgte ein Jahr darauf die Fortsetzung auf den „Koloß", aber hier wird der Bezug zur Atombombe beinahe schon eher zur Nebensächlichkeit und das Sequel selbst bekommt einen deutlicheren Bezug zu den alten Horrorstreifen der Universal mit seinen Monstern. Hauptdarsteller Duncan ( Dean ) Parkin ( Dr. Cyklops ) vermittelt dem Zuschauer gegenüber nicht gerade das, was man als sonderlich intelligent bezeichnen könnte, vielmehr läßt er genau dieses am meisten vermissen, wenn er finsteren, einäugigen Blickes und einem mehr als B-Movie (frag) würdigem Make-up durch die Miniaturlandschaft stapft. Natürlich sind auch hier Militär und Wissenschaft nicht weit entfernt und höchst interessiert auf die eine oder andere Art. Den einzigen Bezug zwischenmenschlicher Interaktion findet vielleicht noch zwischen dem Koloß und seiner Schwester ( Sally Fraser, kennen wir aus „Die Rache der schwarzen Spinne“ !)  statt, was im Finale wie eine Homage an „King Kong und die weisse Frau“ von 1933 anmutet. Obwohl eigentlich im Vorläufer erwähnt wird, das er gar keine weiteren Verwandten habe. Ach, drauf geschissen, merkt doch eh keiner, Schwester hin oder her, bei Kai Pflaume und Konsorten tauchen die doch auch alle plötzlich aus dem Nichts auf ! Der Film strotzt wirklich vor Dämlichkeit, macht aber in seinen knapp 68 Min. doch auch irgendwie Laune. Ist ja auch nicht grade selbstverständlich für AIP, eine Fortsetzung zu drehen. Aber weil hier vermutlich sogar ein paar Dollar über waren oder alle kräftig zusammengelegt haben, konnte das Ganze am Ende noch mal getoppt werden, indem er in den letzten Szenen plötzlich auf Farbe umschwenkt. Alles in Allem sicher auch in der „Galerie des Grauens“ kein Highlight“, aber Mr. BIG würde sich sicher freuen, wenn er sehen könnte, das Anolis ihm eine derart liebevolle DVD spendiert hat, auch wenn die Fans diesmal ja schon fast unverschämt lange warten mussten, um „Mr. B.I.G’s“ „Giganten des Grauens“ noch mal in Bestform zu bestaunen.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17891
Punkte : 274453
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Beitrag von Eddie-Fan am Mo 19 Jun - 11:11

vfg12  Fynn, ich sehe das jetzt gerade erst...

Fynn schrieb:...aber Mr. BIG würde sich sicher freuen, wenn er sehen könnte, das Anolis ihm eine derart liebevolle DVD spendiert hat...

Wieso würde sich freuen ? Er hat sich ja gefreut, denn er lebt ja noch und Anolis wollte ihn damals sogar für ein Interview haben - allerdings war er zu teuer, daher hat man es gelassen.

vd6

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16053
Punkte : 241457
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: GIGANT DES GRAUENS (USA 1958)

Beitrag von Fynn am Mo 19 Jun - 11:31

affraid   Tatsächlich ? Er lebt sogar noch ? Hatte ich jetzt so nicht auf'm Schirm, dachte es hätte ihn schon erwischt !  snxs  Tja, dann ist er natürlich selber schuld wenn er da nicht will !  12cvr

Aber da sieht man's mal wieder : im Grunde kann ich hier den größten Blödinn verzapfen, - merkt meist eh keiner, es sei denn der Zufall erwischt mich mal ! xaz Zu meinen Rezis schreibt ja auch sonst umsonst keiner was... xc5f xaz
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17891
Punkte : 274453
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten