Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» "Nevesta" ( The Bride, Russland, 2017 )
von Fynn Heute um 10:07

» Zuletzt gesehen
von GrafKarnstein Gestern um 14:30

» 60. Jubiläum von Hammer Films
von Fynn Mi 16 Aug - 16:17

» Wicked News
von Fynn Di 15 Aug - 14:50

» DVD/BD Veröffentlichungen 2017
von schimanski Di 15 Aug - 14:34

» Hammer Diskussionsthread
von Fynn Di 15 Aug - 13:39

» HAMMERS DRACULA-FILME - Die Filmplakate
von GrafKarnstein Di 15 Aug - 13:13

» Alles zu 3 D
von Fynn Mo 14 Aug - 14:33

» "Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein" ( Dracula vs. Frankenstein, USA, 1971 )
von Fynn Mo 14 Aug - 13:13

» DRACULA
von Fynn Mo 14 Aug - 12:34

» DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN
von Fynn Mo 14 Aug - 8:45

» Welchen Film habt ihr zuletzt im Kino gesehen?
von Fynn So 13 Aug - 22:53

» Quizgewinner
von Fynn Sa 12 Aug - 18:24

» Neues Quiz !
von Eddie-Fan Di 8 Aug - 22:06

» TV Tips !
von Fynn Mo 7 Aug - 18:28



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

„The Giant Spider“, USA, 2013

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

„The Giant Spider“, USA, 2013

Beitrag von Fynn am Fr 16 Okt - 20:05

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Copyright Christopher R. Mihm

So, heute hab‘ ich mir mal „The Giant Spider“ von Christopher R. Mihm reingezogen. Es wäre vielleicht nicht so ganz toll jetzt über die phantastische Handlung zu berichten, deren Inhalt ich aufgrund einiger sprachlicher Barrieren ohnehin nicht ganz verstanden habe. Aber Filme um mutierte Tiere sehe ich trotzdem immer gern, weshalb ich da im Laufe der Zeit immer wieder mal Ausnahmen gemacht habe und mir so kleine Perlen wie „Matango“ oder auch „The black Scorpion“ angesehen habe, welche bisher zumindest beide nicht in deutscher Sprache erhältlich sind.

Christopher R. Mihm  nun scheint ebenfalls ein Fan dieser alten 50er Jahre Movies zu sein und hat bereits eine kleine Filmographie, die dies deutlich erkennbar macht. Bei den meisten seiner Filme sieht man bereits im Titel den Bezug zu den Vorbildern und auch in „The Giant Spider“ macht er den Verweis, indem eines seiner Werke, „Cave Women on Mars“, dort in einem Autokino gezeigt wird. Obwohl ich nur diesen einen Film von Mihm kenne vermute ich dennoch, das dies sein bester ist. Sicher, man muss immer wieder an Ed Wood. denken, jenen legendären Regisseur der zum Schlechtesten seiner Zunft gewählt wurde. Auch hier gibt es einige Einstellungen sogenannter „Räume“ die im Grunde gar keine sind. Wenn z.B. der General in einem riesigen Zelt sitzt, dann wirkt das auf gewisse Art albern und sieht zudem dumm aus. Als der Held mit seiner Liebsten in einem Cafe sitzt scheint dies nur den einen Tisch zu haben, - eben den an dem sie sitzen mit ihrem Milchshake. Man sieht außer dem nichts, keinen anderen Tisch und auch keine anderen Leute, nicht einmal die Bedienung. Also alles sehr spartanisch, günstig und preiswert gewählt. Aber es standen wohl auch noch 7.500 $ zur Verfügung und die sind vermutlich größtenteils in die Special Effects mit der Spinne geflossen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Copyright  by Christopher R. Mihm

Da hat Mihm teils ganz nette Arbeit abgeliefert, dann aber auch wieder ein bisschen mit CGI rumgeschummelt und das war nicht immer sonderlich passend, da es dem Film nicht nur seinen gewollten 50er Jahre Charme nimmt, sondern die Effekte dann auch nicht besonders gut gemacht sind. Neben ein paar mittelprächtigen Schauspielern hat Christopher Mihm auch seine Familie in das Projekt eingebunden, so dass man auch hier einen kleinen Einblick gewinnt. Prügel allerdings müsste man dem Meister für den Score geben, d.h. eigentlich sollte ich lieber *Geräuschkulisse* sagen, die geradezu schon eine Belästigung und Vergewaltigung für die Ohren darstellt.  Es wäre wirklich interessant was Herr Mihm sich dabei gedacht hat ! An passender Stelle dagegen fehlt der Einsatz spannender Musik dagegen völlig.

Fazit : zwischendurch etwas langatmig mit viel Gerede, ein paar netten Spinnenaufnahmen und ein bisschen CGI. Die Laiendarsteller geben ihr bestes, sind aber auch deutlich als solche erkennbar. Selbst ein B - Movie der 50er ist Mihm's Film – nicht immer – aber oftmals überlegen. Trotzdem habe ich mich nicht wirklich gelangweilt und bin Eddie wirklich dankbar für die Beschaffung der DVD.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16994
Punkte : 261627
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: „The Giant Spider“, USA, 2013

Beitrag von Eddie-Fan am Sa 17 Okt - 0:20

schlrf

Ich habe im Grunde die gleichen Kritikpunke wie Fynn. Die CGI-Effekte, die teilweise eingesetzt wurden, sind schon ziemlich fürchterlich. Besonders auch am Schluss. dgd
Und es wird auch viel zu viel belangloses Zeug gelabert, was den Film in seiner Story kein Stück voranbringt. Da unterhalt sich nach 5 minütigem, durchaus guten Beginn z.B. ein Pärchen mehrere Minuten in einer Snack-Bar, ob das nun die Lokalität ist, wo sie sich vor Jahren kennengelernt haben. Es wird auch immer wiederholend diskutiert, ob das Essen hier nun das beste ist, was man kriegen kann. Solche belanglosen Unterhaltungen gibt es öfter, die für einen 70 min Film zu viel in die Länge gezogen wurden. Sleep

Dann wurde auch teils "Witz" eingebaut, der dir aber eher die Schuhe auszieht, als das er dich unterhält. Besonders unangenehm sind mir dabei 2 "Priester" aufgefallen, die vor einem CGI-AUTOKINO einen auf dümmlichen Slapstick machen, indem sie die Besucher des Kinos vor solchen Filmen warnen wollen. Boah ne, solche Eskapaden haben Freundin und mir im Endeffekt den Film doch ziemlich versaut, obwohl er auch durchaus gute Momente hat. Aber von echten 50ern und somit echter 50er Unterhaltung, ist der Film Lichtjahre entfernt.

Ja, und dann noch die Musik. Teils wirklich passend, aber dann auch wieder unterirdisch oder auch an manchen Stellen gar nix, wo passende Musik eigentlich den Film hätte unterstützen müssen. Durch diese ganzen negativen Punkte, also lange LABEREIEN, die die Story NULL voranbringen, "WITZ KOMM RAUS SITUATIONEN  Sleep  " und unpassenden oder gar keinen Musikeinsatz, kommt eigentlich überhaupt keine Spannungskurve auf.

Ich habe auch mittlerweile einige englische Rezis gelesen. Den meisten hat dieser krampfhafte und nervende Witz gestört, der immer wieder eingestreut wird und mit den wirklichen 50ern nichts zu tun hat. Warum der Film dennoch bei der IMDb eine recht stattliche Durchschnittsbewertung von 6,5/10 bekommt, ist mir ein Rätsel. Vllt hat dort die ganze Mihm-Familie abgestimmt. xaz
Ich gebe ihm mit viel Wohlwollen eine 4,5/10. Aber auch nur, weil mir so Thematiken mit Monstern ganz gut gefallen und dies zumindest teilweise auch ganz nett gemacht ist. Vergleicht man ihn aber spannungs-und storymäßig z.B. mit "Tarantula", dann hat der Film keine Chance und stürzt völlig ab. Da diese Filme von Mihm aber eigentlich die 50er repräsentieren sollen, ist das schon ziemlich ärmlich ausgefallen. Besonders auch, wenn man die Dialoge versteht, die wie gesagt, häufig überhaupt nix mit der Story zu tun haben und viel zu albern sind. Die Darsteller sind dabei auch noch zu 80% unter aller Kanone. 2 oder 3 Darsteller machen ihre Sache gar nicht schlecht. Die hätten tatsächlich in den echten 50ern mitspielen können. Aber der Rest ist schon ziemlich peinlich.

Alles in Allem ist der Film schon sehr schlecht.
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15744
Punkte : 235417
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: „The Giant Spider“, USA, 2013

Beitrag von Fynn am Sa 17 Okt - 7:33

Eddie-Fan schrieb:

Dann wurde auch teils "Witz" eingebaut, der dir aber eher die Schuhe auszieht, als das er dich unterhält. Besonders unangenehm sind mir dabei 2 "Priester" aufgefallen, die vor einem CGI-AUTOKINO einen auf dümmlichen Slapstick machen, indem sie die Besucher des Kinos vor solchen Filmen warnen wollen.  
Du meinst das ganze Autokino selbst war CGI ?   dgd   War mir jetzt nicht so aufgefallen, aber da hab ich wohl auch in dem Moment auch nicht drauf geachtet.   12cvr
Eddie-Fan schrieb: Ja, und dann noch die Musik.  
"Musik" nennst Du dies Gejaule ?   nnig

Eddie-Fan schrieb: an manchen Stellen gar nix, wo passende Musik eigentlich den Film hätte unterstützen müssen.  
ja, eigentlich muss man ja nicht mal ein großartiger Filmemacher sein um zu sehen, das nur ein paar Bilder die, auch wenn sie gut gemacht sein sollten, ohne den passenden Sound nicht allzu weit kommen. Da fehlt dann einfach was.  12cvr   Durch diese ganzen negativen Punkte, also lange LABEREIEN, die die Story NULL voranbringen,  
Eddie-Fan schrieb: "WITZ KOMM RAUS SITUATIONEN  Sleep  " und unpassenden oder gar keinen Musikeinsatz, kommt eigentlich überhaupt keine Spannungskurve auf.  
vllt war es ja auch ein Vorteil das ich einige dieser "witzigen" Szenen überhaupt nicht verstanden habe... r66g

Eddie-Fan schrieb:   Ich habe auch mittlerweile einige englische Rezis gelesen. Den meisten hat dieser krampfhafte und nervende Witz gestört, der immer wieder eingestreut wird und mit den wirklichen 50ern nichts zu tun hat.
gut, vllt lernt er was dadurch. Denn ein Fan dieser Filme scheint er ja schon zu sein, das glaube ich schon.
Eddie-Fan schrieb:  Warum der Film dennoch bei der IMDb eine recht stattliche Durchschnittsbewertung von 6,5/10 bekommt, ist mir ein Rätsel. Vllt hat dort die ganze Mihm-Familie abgestimmt. xaz  
ja ja die IMDb... xexe  ...wenn dieser Film schon eine 6,5 hat, dann möchte ich seine anderen Werke aber lieber erst gar nicht sehen, denn die schienen mir nun doch immer noch um einiges schlechter als dieser hier.
Eddie-Fan schrieb:  Ich gebe ihm mit viel Wohlwollen eine 4,5/10. Aber auch nur, weil mir so Thematiken mit Monstern ganz gut gefallen und dies zumindest teilweise auch ganz nett gemacht ist. Vergleicht man ihn aber spannungs-und storymäßig z.B. mit "Tarantula", dann hat der Film keine Chance und stürzt völlig ab. Da diese Filme von Mihm aber eigentlich die 50er repräsentieren sollen, ist das schon ziemlich ärmlich ausgefallen. Besonders auch, wenn man die Dialoge versteht, die wie gesagt, häufig überhaupt nix mit der Story zu tun haben und viel zu albern sind. Die Darsteller sind dabei auch noch zu 80% unter aller Kanone. 2 oder 3 Darsteller machen ihre Sache gar nicht schlecht. Die hätten tatsächlich in den echten 50ern mitspielen können. Aber der Rest ist schon ziemlich peinlich.

Alles in Allem ist der Film schon sehr schlecht.
da kann ich mich im Großen und Ganzen schon anschließen. Trotzdem war es schön ihn mal gesehen zu haben. Ich hätte mich sonst vermutlich immer gefragt was das wohl für ein toller Film ist ! Und letztlich hatte er ja auch einige wirklich schöne Szenen.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16994
Punkte : 261627
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: „The Giant Spider“, USA, 2013

Beitrag von Eddie-Fan am Sa 17 Okt - 11:50

7500 Dollar Produktionskosten hört sich aber auch schon recht seltsam an. Das kommt mir schon fast wie ein Druckfehler vor. Selbst die billigsten Filme aus den 50ern kosteten ja schon ca. das Zehnfache. scratch

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15744
Punkte : 235417
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: „The Giant Spider“, USA, 2013

Beitrag von Fynn am Sa 17 Okt - 11:52

Eddie-Fan schrieb:7500 Dollar Produktionskosten hört sich aber auch schon recht seltsam an. Das kommt mir schon fast wie ein Druckfehler vor. Selbst die billigsten Filme aus den 50ern kosteten ja schon ca. das Zehnfache. scratch
tja, andere Zeiten... 12cvr
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16994
Punkte : 261627
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten