Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DAS GEHEIMNIS DES DR. MIRAKEL (USA 1932)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DAS GEHEIMNIS DES DR. MIRAKEL (USA 1932)

Beitrag von GrafKarnstein am Mi 11 Mai - 13:44

DAS GEHEIMNIS DES DR. MIRAKEL
(Ot: Murders in the Rue Morgue)
(USA 1932)

EA: Österreich Mai 1932
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Filmprogramm aus Österreich

BRD-Titel:
Mord in der Rue Morgue
EA: BR Deutschland 9. April 1970 TV Hessen 3

Kurzinhalt:
Schauplatz, Paris im Jahre 1845
Pierre Dupin, ein junger Student, der in Paris Medizin studiert besucht mit seiner Verlobten Camilla und seines Freundes Paul eine Pariser Schaubude. Unter den Ausstellern ist auch Dr. Mirakel, der den Leuten einen großen Gorilla präsentiert. Er nennt ihn Erik und bezeichnet den Affen als Übergangsstufe zwischen Tier und Mensch. Eriks Blut soll sich mit Menschenblut mischen, so ruft es der Wissenschaftler der schaulustigen Menge zu, die sich aber entsetzt davon macht. Kurz darauf hält eine Serie von rätselhaften Frauenmorden die Stadt Paris in Atem, denn immer wieder werden Tote aus der Seine geborgen. Die toten Frauen haben alle etwas gemeinsam, denn die Untersuchungen ergeben, das jede Affenblut im Körper hat. Der Wissenschaftler Dr. Mirakel experimentiert mit Affen und Menschen, die er auf seine Weise vereinigen will. Er entführt Frauen und verabreicht ihnen per Spritze Affenblut. Und dann ist da noch Erik, der Gorilla, dessen Gehirn er durch ein menschliches ersetzt hat.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Motiv aus USA

Hier haben wir die alte erste Ton-Verfilmung eines klassischen Horrorthemas, das lose auf der Erzählung von Edgar Allan Poe beruht. MORD IN DER RUE MORGUE, so der Titel der Geschichte hat es bis heute auf 5 Verfilmungen gebracht. Ein Stummfilm von 1914, dann dieser hier, eine weitere aus dem Jahre 1954 dessen Titel DER WÜRGER VON PARIS lautet und noch zwei aus den Jahren 1971 und 1986. Interessant ist auch hier mal wieder, das dieser alte Rue Morgue-Film damals zuerst und nur in Österreich im Kino lief. Er wurde dort im Original mit deutschen Untertiteln vorgeführt. Anhand des alten deutsch/österreichischen Titels vermutet man wohl eher nicht, das hier ein klassischer Stoff von Mr. Poe dahinter steckte. In Deutschland war der Film damals nicht zu sehen, zumindest fand ich nichts darüber. Allerdings stellte ich fest, das der Film widerum im Horrorfilm-Lexikon vermerkt ist und zwar merkwürdigerweise nur unter dem alten österreichischen Titel.

Während in den anderen Verfilmungen es einfach nur um z.T. unheimliche rätselhafte Morde geht, die anscheinend von einem Affen in der Rue Morgue in Paris verübt wurden, so fügte man hier offenbar noch das Thema -Verrückter Wissenschaftler/Mad Scientist- noch hinzu. Man kreuzte hier offensichtlich die Poe-Vorlage mit dem Dr. Moreau-Thema des Autors H.G. Wells und heraus kam dieser Film hier. Sogenannte Tiermenschen waren öfters Thema in diversen Horror- und Science Fiction Filmen. Dazu müßte man auch diesen Film zählen. Kenne diesen alten Film leider nicht. Laut Kritik wird hier die Kamera von Karl Freund sehr gelobt und ferner die Dekorationen und Bilder. Demnach scheint der Film optisch gelungen zu sein. Bela Lugosi stellt hier übrigens den Dr. Mirakel da und Regie führte Robert Florey.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1846
Punkte : 116086
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten