Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 14 Mai - 13:21

UNHEIMLICHE GESCHICHTEN
(Deutschland 1932)

EA: Deutschland 6. September 1932
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Deutschland

Titel in Österreich:
DER UNHEIMLICHE

WA: BR Deutschland 29. September 1950

Inhalt:
Ein Erfinder geht im Keller seines Hauses seinen verrückten Experimenten nach. Dabei wird er von seiner Frau und deren Katze gestört. Die Katze haßt er und als die eines seiner Bauten kaputt macht, will er sie umbringen. Stattdessen tötet er voller Wut seine Frau, die das nicht zulassen wollte. Vor dem Haus hört zufällig der Journalist Frank diversen Lärm und Schreie. Er geht der Sache nach, wird aber vom Hausherren schroff abgewiesen. Frank wird mißtraurisch und verständigt die Polizei. Diese durchsucht das Haus und nimmt im Keller merkwürdige Töne wahr, die aus einer Wand kommen. Mit Brecheisen durchstossen sie die Wand, die Katze kommt hervor und sie sehen, das der Hausherr seine tote Frau eingemauert hatte. Der Mörder kann entkommen und Frank verfolgt ihn. Der Mörder versteckt sich nun in einem Wachsfigurenkabinett und beinahe wäre es ihm geglückt, Frank zu guillotinieren. Um Frank los zuwerden, greift der Mörder zu einem weiteren Trick. Er flieht zur nächsten Unfallstation und mimt dort den Wahnsinnigen. Somit kommt er in eine Nervenheilanstalt, aber Frank nimmt ihm das keineswegs ab und folgt ihm dorthin. Dort hat er die berühmte Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn in dieser Anstalt haben die Patienten die Befehlsgewalt und stürzen sich auf Frank, weil der Mörder die Patienten für sich gewinnen konnte. Dieser kann somit ein weiteres mal entkommen und taucht spurlos unter. Nach ca. einem halben Jahr bekommt Frank eine Einladung von einem Club, einem Selbstmörder-Club. Was Frank nicht weiß ist, das der Chef dieses Clubs der Mörder ist.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes deutsches Filmplakat

Regisseur RICHARD OSWALD hatte schon im Jahre 1919 einen Stummfilm gleichnamigen Titels gedreht. Der Tonfilm ist aber nur bedingt ein Remake. War der Stummfilm in mehrere Episoden unterteilt, so hat man hier eine durchgehende Geschichte. Der Tonfilm hier, basiert auf Geschichten von Edgar Allan Poe (Die schwarze Katze & Die Methode Dr. Tarr und Professor Feders), Robert Louis Stevenson (Der Selbstmörderclub) und integrierte zusätzlich die Thematik des Wachsfigurenkabinetts. Und die ganze Geschichte liest sich verdammt stark und der Film kann nur gut sein, nur leider habe ich den nicht, bzw. nicht auftreiben können. Allein schon Paul Wegener, als Mörder dürfte hier die halbe Miete sein und es ist sein erster Tonfilm, in dem er mitwirkte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

Die britische Filmzeitung Monthly Film Bulletin vom britischen Film Institut London, schrieb hierzu seinerzeit, Zitat:

"Unheimliche Geschichten, ein Horrorfilm, der sich virtuos und völlig hemmungslos in seinen Verrücktheiten badet. Zweifellos ein Klassiker seines Genres; der unterhaltsamste und subversivste deutsche Horrorfilm, seit Paul Lenis Wachsfigurenkabinett!"

Das alles zusammen genommen, hört sich sehr empfehlenswert an und ich plädiere dafür, UNHEIMLICHE GESCHICHTEN hierzulande endlich mal digital auszuwerten und zu veröffentlichen. Der Film wäre es bestimmt wert wieder entdeckt zu werden.
ro7
GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1841
Punkte : 115989
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von Fynn am Mo 16 Mai - 7:52

"Richard Oswald's "Unheimliche Geschichten" wurde am 16. Juli 1920 von der Zensur in einer Länge von 2.318 Metern freigegeben, nachdem der Film bereits am 6. November 1919 eine Vorpremiere feierte.

Das Originalnegativ des Films gilt als verschollen, vorliegende Restaurierung basiert auf einer Nitrokopie, die die Cinematheque Francaise aufbewahrt. Fehlende Titel wurden ergänzt. Der Film hat jetzt eine Länge von 2.230 Metern.

---------------------------

Mit einer solchen Schrifttafel beginnt der Film heute.
Derzeit kann man das bei You Tube nachsehen.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von GrafKarnstein am Mo 16 Mai - 17:48

Fynn schrieb:[i]"Richard Oswald's "Unheimliche Geschichten" wurde am 16. Juli 1920 von der Zensur in einer Länge von 2.318 Metern freigegeben, nachdem der Film bereits am 6. November 1919 eine Vorpremiere feierte.

Das Originalnegativ des Films gilt als verschollen, vorliegende Restaurierung basiert auf einer Nitrokopie, die die Cinematheque Francaise aufbewahrt. Fehlende Titel wurden ergänzt. Der Film hat jetzt eine Länge von 2.230 Metern.

schlrf
Alles schön und gut,....ABER
Hier geht es um den Tonfilm und NICHT den Stummfilm.
r66g ... xaz

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1841
Punkte : 115989
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von Fynn am Mo 16 Mai - 18:06

GrafKarnstein schrieb: schlrf  
Alles schön und gut,....ABER
Hier geht es um den Tonfilm und NICHT den Stummfilm.
r66g  ... xaz
 vgd5   ulfc7   hätte ich merken müssen. Ist nicht das erste Mal das ich gerade den verwechsle ! Ist wohl doch nicht meine Zeit... xaz
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von schimanski am Mo 16 Mai - 19:36

Fynn schrieb:
GrafKarnstein schrieb: schlrf  
Alles schön und gut,....ABER
Hier geht es um den Tonfilm und NICHT den Stummfilm.
r66g  ... xaz
 vgd5   ulfc7   hätte ich merken müssen. Ist nicht das erste Mal das ich gerade den verwechsle ! Ist wohl doch nicht meine Zeit... xaz

kein Wunder.Bist ja in Zeiten des Stummfilms aufgewachsen... snxs snxs
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4932
Punkte : 135283
Bewertungssystem : 112
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von Alf am Mo 16 Mai - 19:52

schimanski schrieb:
Fynn schrieb:
GrafKarnstein schrieb: schlrf  
Alles schön und gut,....ABER
Hier geht es um den Tonfilm und NICHT den Stummfilm.
r66g  ... xaz
 vgd5   ulfc7   hätte ich merken müssen. Ist nicht das erste Mal das ich gerade den verwechsle ! Ist wohl doch nicht meine Zeit... xaz

kein Wunder.Bist ja in Zeiten des Stummfilms aufgewachsen... snxs snxs

Genau wie du! snxs
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3174
Punkte : 133908
Bewertungssystem : 225
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: UNHEIMLICHE GESCHICHTEN (Deutschland 1932)

Beitrag von Fynn am Mo 16 Mai - 20:04

acr4
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten