Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Cloudburst GB 1951
von Fynn Heute um 21:07

» Scharf, schärfer, Hammer!
von Ivo Scheloske Heute um 11:40

» Hammer Diskussionsthread
von Fynn Heute um 9:08

» Filme im Portal
von Fynn Gestern um 21:42

» Was kommt als nächstes ?
von Fynn Gestern um 21:23

» HAMMERS DRACULA-FILME - Die Filmplakate
von GrafKarnstein Gestern um 11:19

» "Nevesta" ( The Bride, Russland, 2017 )
von Fynn Fr 18 Aug - 10:07

» Zuletzt gesehen
von GrafKarnstein Do 17 Aug - 14:30

» 60. Jubiläum von Hammer Films
von Fynn Mi 16 Aug - 16:17

» Wicked News
von Fynn Di 15 Aug - 14:50

» DVD/BD Veröffentlichungen 2017
von schimanski Di 15 Aug - 14:34

» Alles zu 3 D
von Fynn Mo 14 Aug - 14:33

» "Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein" ( Dracula vs. Frankenstein, USA, 1971 )
von Fynn Mo 14 Aug - 13:13

» DRACULA
von Fynn Mo 14 Aug - 12:34

» DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN
von Fynn Mo 14 Aug - 8:45



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von GrafKarnstein am So 26 Jun - 19:40

DIE FABEL VON KING KONG
(Ot: King Kong)
(USA 1931 - 1933)

EA: Österreich ca. Juli 1933
EA: Deutschland 1. Dezember 1933

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Deutschland

Titel in Österreich:
KING KONG

Inhalt:
Carl Denham, ein Dokumentar-Filmregisseur trifft auf die eher mittellose Ann Darrow, die für sein neues Filmprojekt wie geschaffen ist. Gemeinsam fahren sie mit dem Schiff zu einer geheimnisvollen Insel, wo ein Wesen namens KONG leben soll. Nach langer Fahrt gelangen sie zu der Insel. Dort treffen sie auf Eingeborene, die Kong verehren und ihm in Abständen eine ihrer Frauen opfern. Als die Inselbewohner Ann sehen, soll auch sie geopfert werden. Kong entpuppt sich als ein Riesengorilla, der Ann mitnimmt. Die Schiffsmannschaft verfolgt Kong und dabei machen sie die Bekanntschaft einer urzeitlichen Vegetation inkl. diverser Tierarten, die eigentlich schon lange als ausgestorben gegolten hatten.

Dies ist nach wievor einer der Meilensteine des Phantastischen Films, das in der Filmgeschichte völlig zurecht seinen wohlverdienten Platz hat. Kong wird im Film, als das achte Weltwunder präsentiert und fast könnte man meinen, das es der ganze Film auch damals gewesen ist. Was Ernest B. Schoedsack, Merian C. Cooper zusammen mit dem Trick- und Spezialeffekt Spezialisten Willes H. O'Brien hier alles auf die Beine stellten, war für damalige Verhältnisse einfach sensationell. Und das ist es aus heutiger Sichtweise immer noch, gerade weil der Film so alt ist. In all den vergangenen Jahrzehnten ist der Film gereift, wie gutschmeckender Wein. Dieser ganze geniale Phantastische Film wirkt heutzutage, wie aus einer altertümlichen Zeit. So wie der Urzeitdschungel im Film. Und all das inkl. der Schwarzweiss-Photographie verleiht diesem Klassiker eine fast schon uralte atmosphärische Aura, die auch in der heutigen modernen Zeit ihresgleichen sucht und durch nichts zu ersetzen ist.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

Der Film kam damals zuerst in Österreich, im Juli 1933 in deren Kinos und vermutlich wird der dort in der Schnittfassung gelaufen sein, die identisch mit der damals in den USA freigegebenen Fassung war. In Deutschland sollte der ende Juli oder Anfang August 1933 starten, aber daraus wurde erstmal nichts. Am 26. Juli 1933 wurde King Kong verboten. Dagegen legte die Europa Filmverleih A.G. Berufung ein, kürzte jedoch den Film vorsichtshalber eigenhändig um ca. 30 Sek. Damit der Film überhaupt zugelassen werden würde, änderte der Verleih schon von Anfang an den Titel, der anstatt einfach nur King Kong nun so lautete, wie oben angegeben. Aus vermutlich weiteren Zensurgründen änderte man auch das Werbemotiv zum Film. Man beachte z.B. die Frontmotive beider Filmprogramme, wo Kong die Frau auf dem deutschen Programm nicht in der Hand hält (ebenso beim alten deutschen Plakatmotiv). Es verging einige Zeit bis die Filmprüfstelle ihn einer erneuten Prüfung unterzog. Am 5. Oktober 1933 ließ die Filmprüfstelle den Film passieren, verlangte aber dafür eine Kürzung von ca. 0.01:30 min. Später folgte eine weitere Kürzungsauflage von ca. 0.03:00 min. In dieser gekürzten Fassung bekam der Film nun endlich grünes Licht und erhielt ende November 1933 die endgültige Freigabe. Aus heutiger Sicht alles sehr schwer nach vollziehbar, denn in Österreich gab es offenbar weitaus weniger Schwierigkeiten. Aber zumindest durfte King Kong einige Zeit später in den deutschen Kinos gezeigt werden. Aber nicht nur in Deutschland wurde der Film das Opfer verschärfter Zensurbedingungen. In den USA wurde er später ab dem Jahre 1938 auch gekürzt. In dieser gekürzten Version erlebte der Film in Deutschland der 50er Jahre seine erneute Aufführung.

BRD-Titel:
KING KONG UND DIE WEISSE FRAU

WA: BR Deutschland 18. März 1952
und am 13. November 1970 im TV ZDF

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Plakat aus USA

Diese geschnittene Version, die nun auf der zensierten USA-Fassung basierte, war sehr lange in Deutschland im Umlauf. Sowohl in den Kinos, als auch in späteren TV-Ausstrahlungen. Erst im Februar 1993 zeigte der TV-Sender Sat 1 eine um 4 Minuten längere und somit rekonstruierte Fassung. Ferner feierte King Kong im Jahr 1993 seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlaß gab es damals eine wunderbare
Sondervorstellung im Berliner Zoopalast Kino, der ich beiwohnte. Damals sah der Zoopalast von innen immer noch schön altmodisch aus und dann noch so ein alter 30er Jahre Film. Ich werde nie den starken Eindruck vergessen, den ich bei dieser Vorführung hatte. Irgendwie hatte man das Gefühl, in den 30er Jahren Kinozeiten zu sein. Als Kong das erste mal auf der Leinwand auftauchte, bekam er von uns, dem
Publikum seinen verdienten Beifall, der sich nach Beendigung der Vorstellung wiederholte. Wer damals dabei war, wird sich bestimmt ebenso gerne daran erinnern.
King Kong ist und bleibt der Größte!  vdcd
Er ist der Prototyp aller danach entstandenen Monsterfilme inkl. einiger King Kong-Remakes. Fast alle Remakes konnten aber auch nicht ansatzweise mit dem Original konkurrieren. Nur Regisseur Peter Jackson verstand es im Jahre 2005 ein würdiges Remake und gleichzeitig eine wunderbare Homage an den alten King Kong zu schaffen  ro7  

GrafKarnstein e4du

Link:
Lexikon

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1992
Punkte : 119974
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von Fynn am So 26 Jun - 20:27

GrafKarnstein schrieb:Fast alle Remakes konnten aber auch nicht ansatzweise mit dem Original konkurrieren. Nur Regisseur Peter Jackson verstand es im Jahre 2005 ein würdiges Remake und gleichzeitig eine wunderbare Homage an den alten King Kong zu schaffen  ro7  
GrafKarnstein e4du
Da Peter Jackson ja, soviel ich weiss, auch ein Verehrer des Originals ist, denke ich wird das schon stimmen. Man muss dann das Original aber auch mögen. Ich persönlich kann z.B. nichts damit anfangen, aber auch mit den anderen Remakes nicht. Außer Jackson sein Film, der gefällt mir schon sehr !   ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17023
Punkte : 261910
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von Alf am So 26 Jun - 20:34

Fynn schrieb: Man muss dann das Original aber auch mögen. Ich persönlich kann z.B. nichts damit anfangen,

vff5 ccb

@Graf

Wieder ein wunderbares Review, einer meiner Lieblingsfilme. ro7
Peter Jackson wollte doch im Remake Fay Wray mitspielen lassen, aber die ist ja vorher leider verstorben. Schade.
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3217
Punkte : 137021
Bewertungssystem : 225
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von Eddie-Fan am So 26 Jun - 20:38

Ein absoluter Meilenstein des Monster-Kinos. Stop Motion vom Feinsten und immer wieder sehenswert. Die düstere s/w Stimmung unterstreicht das alles noch. Hier kann es für Monster-Fans des klassischen Films nur eine Wertung geben:
vdcd
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15755
Punkte : 235570
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von Fynn am So 26 Jun - 21:22

Eddie-Fan schrieb:Ein absoluter Meilenstein des Monster-Kinos. Stop Motion vom Feinsten und immer wieder sehenswert. Die düstere s/w Stimmung unterstreicht das alles noch. Hier kann es für Monster-Fans des klassischen Films nur eine Wertung geben:
vdcd
Tricktechnisch ist der Film natürlich für die Zeit beachtlich. Was ich so selten dämlich finde ist einfach die Story ! Die ist natürlich auch bei Jackson nicht viel "origineller", aber dafür gefällt der mir dann technisch wieder besser ! ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17023
Punkte : 261910
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von GrafKarnstein am Mo 27 Jun - 10:38

rr7v  

Danke Alf  dsx1  
Und ja,... DAS wärs noch gewesen, wenn Fay Wray noch die Gelegenheit gehabt hätte im Jackson-Film dabei zusein.

Das Fynn der Original King Kong nicht zusagt,
wußte ich ja bisher gar nicht dgd  ... scratch  
Das erklärt auch, weshalb hier in der 30er Rubrik bisher auch kein Filmthread dazu vorhanden war, Fynn und 30er Filme xexe  ... xaz

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1992
Punkte : 119974
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE FABEL VON KING KONG (USA 1933)

Beitrag von Fynn am Mo 27 Jun - 10:55

GrafKarnstein schrieb:Das Fynn der Original King Kong nicht zusagt,
wußte ich ja bisher gar nicht dgd  ... scratch  
Das erklärt auch, weshalb hier in der 30er Rubrik bisher auch kein Filmthread dazu vorhanden war, Fynn und 30er Filme xexe  ... xaz
Ich schätze es wird hier und da immer mal Ausnahmen geben wo ich auch Filme aus den 20igern, 30igern und 40igern mag, aber im Allgemeinen ist das eher nicht meine Zeit. Was mir z.B. widerrum gefällt ist "Lost World" von 1925. Dem kann ich durchaus etwas abgewinnen und ich hab ihn ja auch. Dennoch machen Deine Reviews immer wieder Spass zu lesen.  ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17023
Punkte : 261910
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten