Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DIE SCHWARZE MAJESTÄT (USA 1934)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DIE SCHWARZE MAJESTÄT (USA 1934)

Beitrag von GrafKarnstein am Mi 17 Aug - 18:52

DIE SCHWARZE MAJESTÄT
(Ot: Death Takes A Holiday)
USA 1934

EA: Österreich Juni 1934
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

Duke Lambert ist wohlhabend und besitzt ein luxuriöses Anwesen. Aber er hat ein gewisses Alter erreicht und seine Zeit ist gekommen. Der Tod kommt zu ihm als dunkler Schatten, der aber müde ist und drei Tage Urlaub machen will. Dadurch gewährt der Tod Duke Lambert einen Aufschub von drei Tagen. Duke willigt ein. Während dieser Zeit will der Tod heraus finden, warum die Menschen sich vor ihm
fürchten, ihn missverstehen und was sie über ihn denken usw. Als Prinz Sirki verbringt der Tod nun diese drei Tage als Gast bei Duke und als solchen stellt er ihn seinen Gästen vor. Prinz Sirki kann aufgrund seiner Ausstrahlung und seinem Auftreten die meisten Leute für sich vereinnahmen und macht Eindruck auf sie. Darunter auch Grazia, die angehende Schwiegertochter von Duke, die bald seinen Sohn Corrado heiraten soll. Obwohl die meisten Leute trotz des Eindrucks den Prinz Sirki auf ihnen macht, eher aus unerfindlichen Gründen vor diesem Distanz wahren, so fühlt sich Grazia zu ihm hingezogen. Sie entwickelt Gefühle für den Prinzen, verliebt sich sogar in ihn. Und das, obwohl sie später erfährt, wer er wirklich ist. Der Tod steht nun vor einem Dilemma, denn auch er scheint mehr für Grazia zu empfinden. Als Duke dies erfährt, bittet er den Tod Grazia nicht mitzunehmen und sie bei den Sterblichen zu lassen. Der Tod muß sich nun entscheiden. Gibt er seiner Liebe zu Grazia nach, muß er sie mitnehmen und wenn er verzichtet, muß er sie unter den Lebenden lassen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Werbemotiv aus USA

Wem diese Geschichte irgendwie bekannt vorkommen sollte und der Meinung ist, er hätte sie schon mal in einem Film gesehen, so wär dies gut möglich. Dabei würde es sich vermutlich eher um das Remake RENDEZVOUS MIT JOE BLACK gehandelt haben. In dieser Verfilmung von 1998 stellte Brad Pitt den Tod dar und war ferner mit Anthony Hopkins und Claire Forlani sehr gut besetzt. Martin Brest führte Regie und nach eigenen Angaben hatte dieser schon seit ca. 20 Jahren den Wunsch gehabt, diese Geschichte neu zu verfilmen. Brest wollte jedoch nur die Aspekte der Geschichte, die ihn am meisten berührt hatten, um diese dann in seiner Neuverfilmung auszubauen. Somit unterscheidet sich das Remake vom Original deutlich. Während der alte Film im Grunde laut Laufzeit kurzweiliger war, so ist Joe Black erheblich länger, aber keineswegs langweilig. Aber gut, dazu möglicherweise an anderer Stelle innerhalb dieses Forums mehr, denn hier soll es um
den alten Film gehen.

DIE SCHWARZE MAJESTÄT lief bis heute leider nicht in Deutschland und ich kenne ihn nicht. Lief damals nur in Österreich. Ob synchronisiert oder nur im OmDU, konnte nicht ermittelt werden. Unter der Regie von Mitchell Leisen spielten damals Frederic March (der Tod), Evelyn Venable (Grazia), Guy Standing (Duke) und Kent Taylor (Corrado). Da mir diese Geschichte gut gefällt, würd ich mir wünschen, das der Film im deutschsprachigen Raum wiederentdeckt wird, aber vielleicht läuft der mal im TV. Arte wäre eine gute Option, denn die hatten schon öfters alte Filme ausgestrahlt.

Zwischen der Schwarzen Majestät und Joe Black soll es noch eine weitere Verfilmung aus dem Jahre 1971 gegeben haben. Dort sollen Yvette Mimieux, Myrna Loy und Monte Markham unter der Regie von Robert Butler mitgewirkt haben. Der Originaltitel ist identisch mit diesem alten Film hier.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2276
Punkte : 128630
Bewertungssystem : 160
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE SCHWARZE MAJESTÄT (USA 1934)

Beitrag von Fynn am Mi 17 Aug - 19:18

Schöne Besprechung wieder mal Herr Graf !    gh7h

Ich kenne ja diesen Film nicht, aber immerhin schätze ich doch Frederic March seit ich ihn mal in der "Jekyll & Hyde" Verfilmung gesehen habe, die ich schon ganz beeindruckend fand. Leider schon lange her das ich ihn gesehen habe. Was mir aber auf jeden Fall auch gefallen hat ist "Rendevouz mit Joe Black". Toller Film zwei prima Schauspielern ! Aber der Vergleich fehlt halt... 12cvr

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297848
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE SCHWARZE MAJESTÄT (USA 1934)

Beitrag von Alf am Mi 17 Aug - 19:25

Mal wieder eine interessante Filmvorstellung vom Grafen. ro7
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3375
Punkte : 144367
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: DIE SCHWARZE MAJESTÄT (USA 1934)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten