Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von GrafKarnstein am Fr 26 Aug - 19:54

FRANKENSTEINS RÜCKKEHR
(The Bride of Frankenstein)
USA 1934

EA: Österreich April 1935
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

BR Deutschland-Titel:
FRANKENSTEINS BRAUT

EA: BR Deutschland Juni 1970 im TV Hessen

Inhalt:
Man erinnere sich: Am Ende des Vorfilms FRANKENSTEIN 1931 (siehe Film in dieser Rubrik) flüchtete die Kreatur in eine alte Mühle, verfolgt von aufgebrachten Stadtbewohnern. Es kam zum Kampf zwischen ihr und Baron Henry Frankenstein, in dessen Verlauf die Mühle in Brand geriet, der Baron von oben herab stürzte und seine Schöpfung den Tod fand. An dieser Stelle geht es nun weiter. Nachdem die Mühle abbrannte und z.T. einstürzte, gehen die Stadtbewohner nach Hause. Aber einige bleiben, wollen sicher gehen, das der "Unhold" tatsächlich tot ist und einer schaut nach. Er stürzt aber in ein Loch, das unter der Mühle ist und fällt ins Wasser. Im Wasser befindet sich auch die Kreatur und sie ertränkt den Neugierigen. Oben angekommen, schmeißt der Erschaffene eine alte Frau in den Abgrund. Die wenigen, die noch am Ort des Geschehens verweilt haben, suchen ihr Heil in der Flucht. Währendessen erwacht der vermeintlich tote Baron in seinem Schloß aus seiner Ohnmacht und muß sich erholen. Seine Frau Elizabeth ist froh darüber, das nun alles vorbei ist. Aber es ist nicht vorbei, denn die Schöpfung Frankensteins durchstreift die Gegend. Ferner erhält Henry zu später Stunde unerwarteten Besuch. Dr. Pretorius bittet ihn seine Arbeit wieder aufzunehmen und ihm zu helfen, eine Frau zu erschaffen. Pretorius zeigt ihm seine Schöpfungen, die aus mehreren kleinen Menschen bestehen, die tatsächlich ein Eigenleben führen. Pretorius braucht Frankensteins Hilfe, um einen richtigen Menschen zu erschaffen, eine Frau. Inzwischen streift die Kreatur durchs Land, trifft auf eine Schafshirtin, die vor lauter Angst in den See fällt. Die Kreatur rettet sie, aber die Frau schreit wieder. Er hält ihr den Mund zu, aber durch ihr schreien werden die Stadtbewohner aufmerksam. Nach einer wilden Hetzjagd gelingt es ihnen, die Kreatur einzufangen, zu fesseln und einzusperren. Da die Kreatur äußerst kräftig ist, zerbricht es seine Fesseln und bahnt sich den Weg nach draußen und entkommt. Unterschlupf findet diese später bei einem alten blinden Mann und beide freunden sich an, wobei die Kreatur das Sprechen lernt. Nichts ist mehr so, wie vorher, aber es bleibt keineswegs idyllisch und friedlich.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Werbe-Bildmontage aus USA

Der überaus große sensationelle Erfolg des Vorfilms Frankenstein kam für die Universal doch etwas überraschend. Eine Fortsetzung war so gar nicht geplant, aber das Publikum war dermaßen begeistert und wollte mehr Horrorfilme sehen. Universal mußte umdenken und begann mit den Vorbereitungen des zweiten Teils. Der erste Teil endete mit einer positiven Schlußsequenz, indem man den alten Baron und Vater Frankensteins sieht, wie er aus dem Zimmer seines Sohnes Henry kommt, der im Bett liegt und der Vater auf seine Genesung trinkt. Diese Schlußszene soll Universal damals aus allen Kopien, die sich im Verleih befanden im nach hinein heraus geschnitten haben, um somit einen besseren Übergang zur Fortsetzung zu haben. Ob das stimmt, weiß ich leider nicht mehr so genau, würde aber irgendwie schon Sinn machen. Meiner Erinnerung zufolge, bilde ich mir ein, das ich damals im TV am Ende des Films die brennende Mühle sah und nur die. Es ist einfach viel zulange her. Heutzutage ist diese Schlußszene wegen Vollständigkeit wieder enthalten.

Frankensteins Braut beginnt anders, als man erwartet, nämlich mit einem Prolog. Mary Wollstonecraft Shelley, ihr Mann und Lord Byron sitzen Abends im Schloß beisammen und diskutieren über Monster, Wissenschaft und natürlich über die Geschichte Frankenstein, die Mary Shelley geschrieben, aber ihr Buch noch nicht veröffentlicht hatte. Byron findet es schade, das es so endete. Mary überrascht den Lord damit, das diese Geschichte keineswegs zuende gewesen sei. Der Lord ist nun begierig zu hören, wie es weitergeht. Mary beginnt erstmal mit einer Einleitung, wobei man dazu wenige Ausschnitte des ersten Films zu sehen bekommt und sie dann mit ihrer weiteren Erzählung fortfährt. Ab hier beginnt der zweite Film mit der brennenden Mühle. Ein genialer einfallsreicher Schachzug, die Fortsetzung so beginnen zulassen. Ebenso genial wie der ganze 2. Teil, der voller ideenreicher Szenerien und atmosphärischer Spannung ist. Langeweile ist hier ein absolutes Fremdwort. Ständig ist hier irgendwas los, sei es die Szenerien, in denen es häufige gewalttätige Konfrontationen zwischen Kreatur und den Menschen gibt oder Dr. Pretorius dem Baron Frankenstein seine kleinen Homunkuli (winzige Menschen) präsentiert oder die
tolle Szenerie, wo die Kreatur sich heimisch bei dem alten Mann fühlt. Diese Szenen, wo die Kreatur sprechen lernt, bilden u.a. das Herzstück dieses Films. Es zeigt, das die Kreatur, nicht der Unhold ist, für die sie allgemein gehalten wird. Aber diese stößt immer wieder bei den Menschen auf Feindschaft, Ablehnung, Angst und Gewalt. Erst bei einem blinden alten Mann findet sie Verständnis und lernt durch den Alten ein Mensch zu sein. Es lernt am Tisch zu speisen, Wein zu trinken, sogar zu rauchen und das wichtigste, zu sprechen. Das ganze wirkt weder unfreiwillig komisch oder gar lächerlich, noch sonst irgendwie daneben. Boris Karloffs geniale Darbietungskunst verleiht der Kreatur eine weitere gewisse Tiefe, die man schon im Vorfilm sehen konnte, aber hier mehr ausgebaut worden ist. Mit Blicken, Mimiken, Gesten und Verständigungen vollbrachte Karloff hier wahrlich meisterhaftes. Fast schien es so, er spiele die Kreatur nicht nur, sondern verkörperte sie, er war sie. Einfach nur beeindruckend und brillant!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Plakat aus Frankreich

Weitere Höhepunkte dürften die vielen Tricks (u.a. die kleinen Homunkuli), Karloffs Masken Make-up, die im Labor technischen Apparaturen und natürlich die Erschaffung der Frau sein. Elsa Lanchester hat hier eine Doppelrolle, einmal als Mary Shelley und als künstliches weibliches Gegenstück. Wie schon beim ersten Film, so schuf John P. Fulton wieder die ganzen Spezialeffekte und Jack Pierce
sorgte wieder fürs Make-up. Und das alles kann sich zweifelsfrei auch heute noch sehen lassen. Ferner weist der Film eine durchgehend starke Atmosphäre auf, wie z.B. in der Sequenz, wo die Kreatur sich auf einen Friedhof flüchtet und durch ein offenes Grab in die Gruft hinunter steigt. Der Regisseur des ersten Teils, James Whale, nahm auch hier wieder auf dem Regiestuhl platz. Dabei wollte er anfangs gar nicht, weil er der Ansicht war, das Frankenstein keiner Fortsetzung bedurfte. Schließlich überzeugte man ihn vom Konzept des 2. Teils, zumal sich das Drehbuchautoren-Team John L. Balderston & William Hurlbut wirklich Mühe gab und sich etliches einfielen ließen. Dabei lösten sie ein Problem im Grunde auf einfache Weise, was den vermeintlichen Flammentod der Kreatur betraf. Die Kreatur brach im oberen Bereich der Mühle zusammen, da das Feuer sich auch dort durchfras. Dadurch das die Mühle auch im oberen Bereich teilweise einstürzte, so ist es nachvollziehbar, das die Kreatur zusammen mit dem Holzboden etc. in die Tiefe und ins Wasser stürzte und so überlebte. Mit Mary Shellys Roman hat das ganze, bis auf einige Namen eher nichts gemein, was dem Film aber keineswegs schadet. Für die Doppelrolle von Mary Shelley/weibliche Kreatur wollte James Whale zuerst die deutsche Schauspielerin Brigitte Helm haben, die aber seltsamerweise ablehnte. Aber Elsa Lanchester war eine gute Wahl und sie gab eine hübsche Mary Shelley ab. Ferner ist Colin Clive wieder als Baron Henry Frankenstein zusehen und desweiteren Ernest Thesiger (Dr. Pretorius), Valerie Hobson (Elizabeth). John Carradine, ein späterer B-Film Horrorstar, ist hier in einer Nebenrolle als Jäger zu sehen.

Die meisten Filmhistoriker und Kritiker sind der Ansicht, das diese Fortsetzung den ersten Film noch übertraf und der bessere sei. Ich bin der Ansicht, das BRIDE OF FRANKENSTEIN ohne den ersten Film gar nicht funktionieren würde und tue mich etwas schwer damit, welcher Teil der bessere ist. Mir gefallen beide sehr gut. Zweifellos gehört FRANKENSTEINS RÜCKKEHR/FRANKENSTEINS BRAUT zu den Klassikern des Horrorfilms der 30er Jahre und ist ein Meilenstein des Genres!

GrafKarnstein e4du

Link:
Lexikon

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1846
Punkte : 116086
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von Eddie-Fan am Fr 26 Aug - 20:06

GrafKarnstein schrieb:Die meisten Filmhistoriker und Kritiker sind der Ansicht, das diese Fortsetzung den ersten Film noch übertraf und der bessere sei. Ich bin der Ansicht, das BRIDE OF FRANKENSTEIN ohne den ersten Film gar nicht funktionieren würde und tue mich etwas schwer damit, welcher Teil der bessere ist. Mir gefallen beide sehr gut. Zweifellos gehört FRANKENSTEINS RÜCKKEHR/FRANKENSTEINS BRAUT zu den Klassikern des Horrorfilms der 30er Jahre und ist ein Meilenstein des Genres!
GrafKarnstein e4du
Sehe es auch so. Sind beides absolute Klassiker - aber wer davon jetzt der bessere ist... cubx

Der zweite Film hat wahrscheinlich den Vorteil, dass er praktisch direkt an den ersten anknüpft und somit von vornherein actionreicher loslegt. 12cvr

P.S.: Das österreichische Filmprogramm ist ja kurios. xaz
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15524
Punkte : 230644
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von Alf am Fr 26 Aug - 20:17

Der Graf hat völlig Recht. Der zweite Teil würde ohne den ersten Teil nicht funktionieren. Man muss die beiden Filme vielleicht auch als ein kompletten Film ansehen. Da ja Teil 2 nahtlos an den ersten Film anknüpft wie Eddie schon sagte.
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3175
Punkte : 133959
Bewertungssystem : 225
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von GrafKarnstein am Fr 26 Aug - 20:48

Eddie-Fan schrieb:Der zweite Film hat wahrscheinlich den Vorteil, dass er praktisch direkt an den ersten anknüpft und somit von vornherein actionreicher loslegt. 12cvr

P.S.: Das österreichische Filmprogramm ist ja kurios. xaz

Ja,.. der 2. Film ist in der Tat actionreicher, was aber sehr gut funktioniert und sehr stark anzuschauen ist  ro7  Und was das Filmprogramm angeht:
Diese Szene kommt im Film vor. Handelt sich dabei um die von mir schon erwähnte Freidhofsszene, wo die Kreatur diese Statue sieht und diese wütend umstößt. Das Bild finde ich klasse und macht atmosphärisch was her  ro7

Alf schrieb:Der Graf hat völlig Recht. Der zweite Teil würde ohne den ersten Teil nicht funktionieren. Man muss die beiden Filme vielleicht auch als ein kompletten Film ansehen. Da ja Teil 2 nahtlos an den ersten Film anknüpft wie Eddie schon sagte.

Stimmt, ich sehe beide Filme schon seit Jahren als einen Film an ro7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1846
Punkte : 116086
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von Eddie-Fan am Fr 26 Aug - 20:57

GrafKarnstein schrieb:
Eddie-Fan schrieb:Der zweite Film hat wahrscheinlich den Vorteil, dass er praktisch direkt an den ersten anknüpft und somit von vornherein actionreicher loslegt. 12cvr

P.S.: Das österreichische Filmprogramm ist ja kurios. xaz

Ja,.. der 2. Film ist in der Tat actionreicher, was aber sehr gut funktioniert und sehr stark anzuschauen ist  ro7  Und was das Filmprogramm angeht:
Diese Szene kommt im Film vor. Handelt sich dabei um die von mir schon erwähnte Freidhofsszene, wo die Kreatur diese Statue sieht und diese wütend umstößt.
affraid  An die Szene kann ich mich gar nicht mehr erinnern. dgd
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15524
Punkte : 230644
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 27 Aug - 10:58

Eddie-Fan schrieb:affraid  An die Szene kann ich mich gar nicht mehr erinnern. dgd

Tjaaa,... da kannst Du mal sehen ggi    
NICHT immer nur 50er und 60er Jahre Phantastik-Filme, auch zum wiederholten male anschauen,
sondern mal wieder 30er Jahre Filme gucken r66g  xaz  
Die haben es öfters insich, als man denkt ro7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1846
Punkte : 116086
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von Alf am Sa 27 Aug - 11:05

GrafKarnstein schrieb:
Eddie-Fan schrieb:affraid  An die Szene kann ich mich gar nicht mehr erinnern. dgd

Tjaaa,... da kannst Du mal sehen ggi    
NICHT immer nur 50er und 60er Jahre Phantastik-Filme, auch zum wiederholten male anschauen,
sondern mal wieder 30er Jahre Filme gucken r66g  xaz  
Die haben es öfters insich, als man denkt ro7

ro7 xaz
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3175
Punkte : 133959
Bewertungssystem : 225
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: FRANKENSTEINS RÜCKKEHR (USA 1935)

Beitrag von Eddie-Fan am Sa 27 Aug - 11:10

Die 30er gucke ich nur, wenn ich mir vorher ein paar Traubenzucker eingeworfen habe ! xcxmm snxs

Aber stimmt schon, die beiden Frankenstein-Filme könnte ich mal wieder gucken.

vvvrw6

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15524
Punkte : 230644
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten