Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Cloudburst GB 1951
von Fynn Heute um 14:05

» Scharf, schärfer, Hammer!
von Ivo Scheloske Heute um 11:40

» Hammer Diskussionsthread
von Fynn Heute um 9:08

» Filme im Portal
von Fynn Gestern um 21:42

» Was kommt als nächstes ?
von Fynn Gestern um 21:23

» HAMMERS DRACULA-FILME - Die Filmplakate
von GrafKarnstein Gestern um 11:19

» "Nevesta" ( The Bride, Russland, 2017 )
von Fynn Fr 18 Aug - 10:07

» Zuletzt gesehen
von GrafKarnstein Do 17 Aug - 14:30

» 60. Jubiläum von Hammer Films
von Fynn Mi 16 Aug - 16:17

» Wicked News
von Fynn Di 15 Aug - 14:50

» DVD/BD Veröffentlichungen 2017
von schimanski Di 15 Aug - 14:34

» Alles zu 3 D
von Fynn Mo 14 Aug - 14:33

» "Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein" ( Dracula vs. Frankenstein, USA, 1971 )
von Fynn Mo 14 Aug - 13:13

» DRACULA
von Fynn Mo 14 Aug - 12:34

» DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN
von Fynn Mo 14 Aug - 8:45



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

THE SEASONING HOUSE (GB 2012)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

THE SEASONING HOUSE (GB 2012)

Beitrag von GrafKarnstein am Do 1 Dez - 12:20

"The Seasoning House ist kein Ort, an dem sich Abgründe auftun, es ist der Abgrund."

"Im Seasoning House werden die Monster manifestiert, wo sie zweifellos leben: in den Menschen."

(Zitate auf dem Rückfrontcover der Mediabook-Ausgabe)

THE SEASONING HOUSE
(Grossbritannien 2012)

Rosie Day - ANGEL
Kevin Howarth - VIKTOR
Sean Pertwee - GORAN

Regie: PAUL HYETT

Laufzeit ca. 90 min

FSK ab 18 Jahren


Der Schauplatz, Ort und Zeit:
Ein Haus, irgendwo im Balkan des Jahres 1996.

Ein junges taubstummes Mädchen im Alter von ca. 16 oder 17 Jahren muß gezwungener Maßen in einem gewissen Haus diverse Arbeiten verrichten. Sie muß die Zimmer reinigen, andere junge Mädchen/Frauen sauber machen und ihnen diverse Rauschmittel mittels einer Injektion per Spritze verabreichen. Es ist ein Haus, wo junge Mädchen/Frauen zur Zwangsprostitution verdammt sind und sich zahlenden Kunden hingeben müßen, ob sie wollen oder nicht. Viktor ist der Herr des Hauses und mit seinen Untergebenen führt er ein skrupelloses strenges Regime. Das taubstumme Mädchen ist seine persönliche Sklavin, die ihm ab und zu ebenfalls Liebesdienste erweisen muß. Sie ist nicht glücklich in diesem Haus zu sein. Glücklich war sie einmal, als sie noch im Haus ihrer Eltern war. Aber dann kam der Krieg und irgendwelche Söldner überfielen ihr kleines Dorf. Sie versuchte sich im Schrank zu verstecken, aber sie wurde entdeckt und hinaus gezerrt. Ihre Mutter wollte sie mit einem Messer vor den Söldnern beschützen, aber sie wurde eiskalt erschossen und sank sterbend zu Boden.


Angels Elternhaus wird überfallen



Angel muß hilflos zusehen, wie alle getötet werden

Mit anderen jungen Mädchen wurde sie in dieses Haus gebracht. Viktor stellte sich ihnen als ihr neuer Herr vor und machte ihnen auch gleich klar was passiert, wenn ein gewisses Vertrauen gebrochen wird, indem man versucht zu fliehen. Demonstrativ stach er einer jungen Frau einfach seitlich in den Hals. Die anderen Mädchen wurden daraufhin in ihre Zimmer gebracht, bis auf die Taubstumme. Viktor fand heraus, das sie taubstumm ist. Da sie eine Kette um ihren Hals trägt, die einen Engel zeigt, gab er ihr den Namen Angel.


Für Angel (ganz links) und die Mädchen ist das Haus ihr neues
Zuhause und Viktor macht es ihnen klar

Der Alltag im Haus gestaltet sich für Angel ziemlich trist und eher eintönig. Oft ist sie in ihrem Zimmer, dann wird sie geholt. Schon wieder den Dreck im Zimmer weg machen. Schon wieder ein anderes Mädchen sehen, das deutliche Spuren von Misshandlungen aufweist. Den zahlenden Kunden reicht wohl der Sex nicht alleine, nein, sie müßen dabei auch noch den eh schon hilflosen und unter Drogen gesetzten Mädchen gegenüber auch noch gewalttätig beim Sex werden. Angel kennt nur zu gut diese ganzen Vorgänge im Haus. Sie weiß, das sie die Mädchen mit Drogen gefügig macht, denn Viktor hat es ihr ja bei gebracht. Fast jeden Tag die gleiche Prozedur. Dann wieder ein Mädchen sauber waschen, aber es ist mal wieder nicht nötig, denn sie ist Tod. Hat die Gewalt eines Kunden nicht weiter überlebt. Dabei wollte Angel dieses Mädchen reinigen, damit sie halbwegs wieder hübsch aussieht. Stumm erträgt Angel alles, was soll sie auch gegen das alles tun können. Ein anderes Mädchen will mit ihr sprechen, bittet sie um Hilfe, aber Angel kann nicht. Fast gefühlos betritt sie die Zimmer der Mädchen, wäscht sie, spritzt ihnen die Drogen und entfernt sich wieder. Redet kein Wort mit ihnen. Wie sollte sie auch.


Angel, bei einem der Ein- und Ausgänge zu den Hohlräumen

Dann ist da aber ein Mädchen namens Vanya. Sie beherrscht zufällig die Gebärdensprache und für Angel kehrt sowas wie eine gewisse Freude ein, sofern man es unter diesen Umständen als Freude bezeichnen kann. Endlich ist jemand da, mit dem sie sich verständigen kann, aber sie müssen vorsichtig sein, denn Angel soll die Mädchen nur waschen und Drogen verabreichen. Was Viktor und seine Männer nicht wissen ist, das Angel sich seit geraumer Zeit in den Hohlräumen zwischen den Wänden des Hauses bewegen kann. Dadurch kann sie überall in die verschlossenen Zimmer der Mädchen gelangen, wenn diese Abends von Viktors Männern zugeschlossen werden. So besucht sie ihre neue Freundin Vanya des öfteren, aber sie muß höllisch aufpassen, denn die Männer machen immer ihre Kontrollgänge. Sie hört die Männer nicht kommen, aber sie nimmt sie denoch wahr und zwar durch die Vibration des Bodens. Eines Tages kehren vier Söldner unter der Führung von Goran ins Haus ein und irgendwie spürt man, das Ärger in der Luft liegt. Als einer der Söldner Vanya derartig Gewalt beim Sex antut, sieht dies Angel durch ein kleines Gitter. Sie kriecht aus dem Hohlraum heraus und sticht mit einem Messer auf den Söldner ein. In einem extrem blutigen Handgemenge gelingt es Angel in den Hohlraum zu entkommen. Der Söldner ist tot, aber auch ihre Freundin Vanya. Goran ist außer sich und will diese "Missgeburt" töten. Alle machen nun Jagd auf dieses zierliche taubstumme Mädchen.


Regisseur Paul Hyett ist kein Unbekannter, allerdings ist dieser Film hier sein Regiedebüt. Hatte er vorher in vielen Filmen die Special Make-up Effekte, wie z.B. THE DESCENT, DOOMSDAY, UNKNOWN IDENTITY usw. kreiert, so führte er bei diesem Film erstmals Regie. Und er überzeugt auf ganzer Linie. Der Film THE SEASONING HOUSE hat eine unglaubliche triste und sehr düstere Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Auch ist das Werk mit einer extremen Spannung gesegnet, denn so monoton wie sich der Alltag von Angel im Haus zuträgt, so ist dies alles andere als langweilig anzusehen. Darin liegt auch die große Regiestärke von P. Hyett, denn man verfolgt die Ereignisse regelrecht gebannt vor dem Bildschirm. Dabei hat es der Regisseur bei all dem ganzen vermieden hier in irgendwelche Klischees abzugleiten. Nichts ist von all dem zu sehen. Wenn Angel mit einem mit Wasser gefüllten Eimer durch das Haus in die Zimmer geht und von dort ins nächste usw., sie ihre Arbeit an den Mädchen verrichtet, man ihr Gesicht dabei sieht und man erahnen kann, was in ihr vorgeht, so ist dies wirklich perfekt in Szene gesetzt. Hierbei tragen auch die sehr gute Kameraführung inkl. diverser Kamera-Perspektiven und auch die absolut geniale Filmmusik von PAUL E. FRANCIS dazu bei, die grandiose Atmosphäre hervorragend zu unterstützen. Die britischen Filmemacher wußten ganz genau, was sie wollten und sie haben es erreicht. Desweiteren sind alle Darstellerleistungen einfach phänomenal und wirken total glaubhaft.


Angel sieht und weiß um das Leid der Mädchen, hat verständlicherweise selbst Angst

Rosie Day, ist Angel und sie ist unglaublich intensiv in ihrem Part, so das man mit ihr mitfühlt und am liebsten eigenhändig den menschlichen skrupellosen Abschaum des Hauses zur Hölle schicken will. Und das muß man sich mal vorstellen; Ausgebildete und im Kampf erprobte Söldner gegen ein zierliches Mädchen, das auch noch taubstumm ist. Zum Zeitpunkt der Entstehung des Films, war Rosie Day tatsächlich noch 17 Jahre alt und ist für die Rolle sehr gut ausgesucht worden. Ein junges weibliches Talent, von dem man noch in Zukunft aller wahrscheinlichkeit nach noch mehr sehen und hören wird.


Victor

Kevin Howarth ist Viktor. Trotz seines skrupellosen Charakters scheint er für Angel gewisse Gefühle zu haben. Er behandelt sie soweit gut. Sie ist zwar unter Zwang in diesem Haus bei ihm, aber er schlägt sie nicht und misshandelt sie zumindest beim Sex ebenfalls nicht. Durch seine extreme miese Art wirkt er auf Angel eher bedrohlich. Er versucht sogar seine Gefühle ihr gegenüber irgendwie verständlich zu machen. Er redet mit ihr, versucht ihr begreiflich zu machen, was er für sie empfindet. Aber ob er sie nur ausnutzen will und Angel ihn tatsächlich verstehen kann bleibt fraglich. Als später die Jagd auf Angel eröffnet wird, so ist dies Viktor eher gar nicht recht, denn es ist sein Haus, "seine Mädchen". Klasse Darstellung dieses Schauspielers.

Sean Pertwee ist Goran. Ein Schauspieler dessen Gesicht dem einen oder anderen in diversen Filmen mit sicherheit schon unter gekommen ist. Goran ist ein Söldner, der für sein Land kämpft und einen Krieg führt, der inzwischen unmenschliche Ausmaße angenommen hat. Die allgemeine Verrohung Goran's und seiner Söldner sind nur allzu deutlich erkennbar. Als einer der Söldner mehr oder weniger sich über Vanya hermacht und sie beim Sex schlägt usw., ist auch für Angel das Maß voll und sie beginnt nun ihrerseits gewalttätig zu werden. Goran, der ja inzwischen eh nix anderes mehr gewohnt ist, nimmt diese Herausforderung an und setzt alles daran Angel ins Jenseits zu befördern. Ebenfalls klasse Darbietung dieses Darstellers.



gefesselt, missbraucht, misshandelt

Ferner vermeidet es der Film, die sexuellen Gewalttätigkeiten an den jungen Mädchen direkt zu zeigen. Aber man kann es sehr gut erahnen, was in den Zimmern so vor sich geht. Das laute Wimmern und die teilweisen Schreie der gepeinigten und missbrauchten Mädchen reichen hier vollkommen aus und dürften Bände sprechen. Auf der anderen Seite gibt denoch überraschende extrem blutige Gewalttätigkeiten zu sehen, die man wohl in der Art und weise nicht so erwartet hätte. Diese sind weder selbstzweckhaft noch als spekulativ einzuordnen, aber sie sind äußerst realistisch und brutal anzusehen! Angel muß sich nun gegen die Söldner wehren, bzw. auch vor ihnen flüchten. Dabei mutiert sie nicht zu einer Kampfamazone, wie es meistens in anderen Filmen eher unglaubwürdig gezeigt wird. Sie bleibt sie selbst und versucht mit ihren Möglichkeiten zu überleben. Es ist einfach nur große klasse, wie es im Film hier umgesetzt gesetzt wurde. Nichts wirkt widersprüchlich oder gar übertrieben und auch darin liegt die große Stärke dieses fast schon kleinen Meisterwerkes.

Fazit:
Ein Film und ein Drama, das mit seiner ausgezeichneten düsteren glaubwürdigen Atmosphäre, seiner überaus professionellen realistischen und intensiven Inszenierung eigentlich niemanden kalt lassen dürfte. Ein Drama, das im Grunde genommen noch lange nachwirken sollte. Der Film überzeugt mich nach wievor und ist einfach nur der HAMMER! Ein absoluter Geheimtipp! Eine wahre Filmperle. Es ist auch definitv kein Film, den man sich einfach mal so nebenbei anschauen kann. Hier muß man schon intensiv dabei sein!

Es gab/gibt A SERBIAN FILM & LEBEN UND TOD EINER PORNOBANDE, aber es gibt auch THE SEASONING HOUSE. Alle drei Filme handeln mehr oder weniger vom Balkankonflikt bzw. dessen Nach- und Auswirkungen in der Nachkriegszeit. ASF und Seasoning House handeln von Frauen als Ware, die man nach Gebrauch einfach entsorgt, wenn diese ausgedient haben. Ich will nun keinen der beiden Filme gegeneinander stellen oder irgendeinen auf- und abwerten, aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, so ist mir THE SEASONING HOUSE näher gegangen.



Das schöne Mediabook

In dem Heftchen innerhalb des Mediabooks ist zu lesen, das mit dem Film THE SEASONING HOUSE eine eher lose Kriegstrilogie in neuem Maßstab eröffnet worden ist. Na,...dann darf man echt gespannt sein, was als nächstes kommt. Ob Ausleihe oder Kauf eurerseits, aber eine 100%ige Sehempfehlung meinerseits! Sehr lobenswert war es auch, das die FSK überraschenderweise den Film nur mit einer 18er Freigabe davon kommen ließ, zumal er uncut ist.

Für mich ganz klare
10/10 taubstummen Kriegswaisen ro7  vdcd  
GrafKarnstein e4du

_________________
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1990
Punkte : 119958
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: THE SEASONING HOUSE (GB 2012)

Beitrag von Angel am Fr 2 Dez - 8:09

Der Film reizt mich ja auch schon lange. Wird Zeit, dass ich ihn mir mal anschaue

_________________
Wer bin ich? Und wenn ja, wie viele? scratch
avatar
Angel
Maskenbildner

Anzahl der Beiträge : 37
Punkte : 28460
Bewertungssystem : 6
Anmeldedatum : 06.02.16
Alter : 32

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten