Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Fynn am Do 15 Dez - 22:21

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Nach dem Erhalt eines Telegrams und dem darauf folgenden spurlosen Verschwinden ihres Mannes sucht seine Frau ihn vergeblich, aber findet letztlich zumindest eine Spur in seinem Heimatort. Dort scheint sie allerdings alles andere als willkommen zu sein und man schlägt ihr vor den nächsten Zug zurück zu nehmen. Da jedoch am selben Tag keiner mehr fährt nimmt sie das Angebot der Hausherrin für eine Nacht zu übernachten, an. Nachts erklingen dann plötzlich bekannnte Töne am Klavier unter ihr und neugierg geht sie die Treppen runter um es zu erkunden. Als sie das Licht einschaltet springt der Unbekannte plötzlich auf, rennt zur Balkontür und läuft in die Sümpfe. Die Hausherrin will ihr einreden das sie sich das eingebildet habe und daran ändern die nassen Fussabdrücke auf dem Boden nichts. Da der Fremde jedoch ihr gegenüber sein Gesicht verborgen hielt kann sie ihn nicht beschreiben, aber sie ist überzeugt das es ihr Mann, Paul Webster, war. Aber wenn er es war, warum weicht er ihr dann aus ? Und warum lügt die Hausherrin so offensichtlich ? Ihr letzter Ausweg Hilfe zu bekommen scheint der Arzt zu sein, aber auch der hüllt sich in Schweigen.

Bei der Aussicht das auch mir selbst eines Tages mal diese *Shocking Thrills* Hautkrankheit, denn eigentlich ist es ja gar nicht mehr, widerfahren könnte, schüttelt es mich tatsächlich schröcklich vor Entsetzen ! Aber in Amerika kann man sich eben doch immer wieder ganz besonders schlimme Krankheiten zuziehen. Na, wie dem auch sei...

Bei den vielen Alligatoren die den Ort umschwärmen ahnt der Zuschauer schon mal nichts Gutes und ein heimelndes Gefühl umschleicht ihn sanft. Der Hauptdarsteller ist allerdings nicht wirklich einer von ihnen, auch wenn er eine stark schuppende Haut hat. Er ist eher noch in der Transformierungsphase, ähnlich einer "Fliege" oder manch anderem Tierhorrorfilm. Seiner Frau, die von Beverly Garland gegeben wird ist das alles eher egal, sie liebt ihn ja und will nur helfend zur Seite stehen. Sie ist es auch die statt seiner hier die starke Figur abgibt, sich überall durchsetzt und nicht nachgibt. Und auch wenn mir ja die alten Lon Chaney jr Filme nichts sagen, so hat er mir hier doch ganz gut gefallen.

Die "Alligator People" sind titelgebend im Grunde eine Mogelpackung, weil es nur einen einzigen "Alligator Menschen" gibt, - und auch den in Gänze nur zum Schluss. Das der Film dennoch Spaß macht und nie langweilig wird, dürfte auch ein Verdienst des Autoren Trios  Orville H. Hampton und Charles O'Neal und Robert M. Fresco  sein. Dabei hat allein Fresco eine beeindruckende Filmographie aufzuweisen, war bei vielen Klassikern dabei und ist geradezu ein Genre - Held ! Zwar verkaufen sie ihren einzigen "Alligator" recht reißerrisch, aber wen stört das schon, solange man sich gut unterhält ?

Link:
Lexikon

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297848
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Eddie-Fan am So 19 Feb - 12:50

Guter Film, der eher schon ein Drama ist, anstatt ein "launiger" Monsterfilm, wie man sie sonst so aus den 50ern kennt. Wenn ich ehrlich bin, dann würde ich zwar andere bestimmte Filme eigentlich sogar noch lieber in der GALERIE sehen als diesen hier, aber dennoch bin ich über jeden Film in gewisser Weise froh, den Anolis ausbuddelt, um ihm eine erstmalige deutsche Synchro zu verpassen. Dennoch hoffe ich, dass Anolis demnächst mal noch grössere Knaller aussucht, wie z.B. "I married a monster from outer space", den "Mantis", "Black Scorpion", "Kronos", "IT! The terror from beyond space" usw usw. 74d7

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16659
Punkte : 251051
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Fynn am So 19 Feb - 13:25

Eddie-Fan schrieb:Guter Film, der eher schon ein Drama ist, anstatt ein "launiger" Monsterfilm, wie man sie sonst so aus den 50ern kennt. Wenn ich ehrlich bin, dann würde ich zwar andere bestimmte Filme eigentlich sogar noch lieber in der GALERIE sehen als diesen hier, aber dennoch bin ich über jeden Film in gewisser Weise froh, den Anolis ausbuddelt, um ihm eine erstmalige deutsche Synchro zu verpassen. Dennoch hoffe ich, dass Anolis demnächst mal noch grössere Knaller aussucht, wie z.B. "I married a monster from outer space", den "Mantis", "Black Scorpion", "Kronos", "IT! The terror from beyond space" usw usw. 74d7
Also der hier hat mich schon richtig überrascht ! Ich hatte doch weit schlimmeres  xaz erwartet nach dem ein oder anderen Bild im Booklet, aber der Film hat echt Laune gemacht ! Ich würde auch den "Scorpion" und andere diesem hier gar nicht mal vorziehen, ich würde es nur begrüßen wenn alle mal eine deutsche Synchro bekämen und so liebevoll präsentiert würden ! 74d7

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297848
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Eddie-Fan am So 19 Feb - 14:14

Fynn schrieb:Ich würde auch den "Scorpion" und andere diesem hier gar nicht mal vorziehen, ich würde es nur begrüßen wenn alle mal eine deutsche Synchro bekämen und so liebevoll präsentiert würden !  74d7
Klar, die Filme machen (fast) alle Spaß, auch die "Mole People", die in der zweiten Box erstmalig deutsch erschienen sind. Da es aber immer ziemlich lange dauert, bis der nächste Film eine deutsche Synchro bekommt, setzt man irgendwann dann doch Prioritäten. 12cvr

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16659
Punkte : 251051
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Fynn am So 19 Feb - 14:24

Eddie-Fan schrieb:
Fynn schrieb:Ich würde auch den "Scorpion" und andere diesem hier gar nicht mal vorziehen, ich würde es nur begrüßen wenn alle mal eine deutsche Synchro bekämen und so liebevoll präsentiert würden !  74d7
Klar, die Filme machen (fast) alle Spaß, auch die "Mole People", die in der zweiten Box erstmalig deutsch erschienen sind. Da es aber immer ziemlich lange dauert, bis der nächste Film eine deutsche Synchro bekommt, setzt man irgendwann dann doch Prioritäten. 12cvr
Stimmt, die Wartezeiten sind einfach zu lang ! Es ist schade das da mehr oder weniger alles von Anolis kommt und sonst nix. Die machen zwar gute Sachen, bleiben dadurch aber auch etwas konkurrenzlos. Wäre das verdienstmäßig "der Hammer", vermute ich, wären also sicher auch schon andere mit den Zug aufgesprungen. Dabei hatte Subkultur ja wirklich einen phantastischen Start hingelegt !

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297848
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Eddie-Fan am Mo 20 Feb - 9:15

Nachdem wir uns hier gestern unterhalten hatten, habe ich gestern Abend den "Sumpf" mal wieder geguckt. Das hatte ich sowieso in den letzten Tagen schon überlegt.

Was ich auch immer wieder klasse finde, ist, wie Anolis das mit den Synchros hinkriegt. Der Bodo Traber schreibt wunderbare Dialogbücher und auch seine Dialogregie ist sehr akkurat. Dann noch die hervorragenden Sprecher, die für die Filme gewonnen werden können. Das alles zusammen macht diese Filme zu einem Hörgenuss. Man merkt überhaupt nicht, dass es Synchros von heute sind, sondern meint, dass sie aus der Zeit stammen, als die Filme entstanden. Das ist grandios ! vdcd

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16659
Punkte : 251051
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Fynn am Mo 20 Feb - 9:31

Eddie-Fan schrieb:Nachdem wir uns hier gestern unterhalten hatten, habe ich gestern Abend den "Sumpf" mal wieder geguckt. Das hatte ich sowieso in den letzten Tagen schon überlegt.

Was ich auch immer wieder klasse finde, ist, wie Anolis das mit den Synchros hinkriegt. Der Bodo Traber schreibt wunderbare Dialogbücher und auch seine Dialogregie ist sehr akkurat. Dann noch die hervorragenden Sprecher, die für die Filme gewonnen werden können. Das alles zusammen macht diese Filme zu einem Hörgenuss. Man merkt überhaupt nicht, dass es Synchros von heute sind, sondern meint, dass sie aus der Zeit stammen, als die Filme entstanden. Das ist grandios ! vdcd

Da muss ich echt mal drauf achten. Das sind so alte Filme das ich da gar nicht drauf achte !  xaz  Klar, wenn jetzt irgendso ein Typ sich wie Willy Millowitsch anhören würde, das würde mir schon aufstossen, aber so ist es ja nun Gott sei Dank nicht !   snxs

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19645
Punkte : 297848
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Im Sumpf des Grauens" ( The Alligator People, USA, 1959 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten