Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Das Grauen schleicht durch Tokio" ( Bijo to ekitai ningen, Japan, 1958 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Das Grauen schleicht durch Tokio" ( Bijo to ekitai ningen, Japan, 1958 )

Beitrag von Fynn am Mo 20 März - 8:00

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Gestern habe ich das Grauen nun endlich auch durch Tokio schleichen sehen, - und zwar in der vollständigen Fassung wie sie uns Anolis präsentiert, statt wie in der bisher um 8 Min. gekürzten Fassung, nach immerhin gut 60 Jahren. Dem Film tut das keinen großen Abbruch, macht ihn nicht besser oder schlechter, aber man möchte ihn ja doch mal komplett sehen. Und das haben wir ja nun alle auch ! Aber nunmal zum Film.

Also, was haben wir denn da…da gibt es zum einen ein verseuchtes Gebiet mit radioaktiver Strahlung in das wohl unglücklicherweise ein altes Fischerboot geraten ist, bei dem das Talent des Regisseur‘ s Ishirō Honda's für  verlassene Schiffe zu filmen, wieder aufblitzt. Dies kann man auch mehr als beeindruckend in „Matango“ bewundern, von dem zu wünschen ist, das er doch endlich mal eine deutsche Synchro bekommt.

Auf diesem Schiff nun geht nun also der / das Leibhaftige um sich seit es verstrahlt wurde. Und als ein paar Seeleute an Bord kommen um das scheinbar verlassene Schiff zu überpüfen, merken sie dies auch schnell selbst, denn die atomare Energie hat die Anwesenden nun in „Flüssigmenschen“ verwandelt und es überkommt sie das nackte Grausen !

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Außerdem gibt es noch jede Menge gute und böse Jungs und auch ein hübsches Mädel gehört dazu, Verfolgungsjagden und sogar wilde Schießereien zwischen Gangstern, die sich dann teils auch „verflüssigen“. Ohne Frage ist dies ein Film bei dem die Angst vor der atomaren Katastrophe und der Frage nach dem „danach“ ganz oben steht. Im Grunde also ein ernsthaftes Thema mit trivialem vermischt. Denn die ganze Geschichte ist doch mehr als trivial ! Und dazu unverschämt trashig, so das es sich praktisch einem in jeder Szene aufdrängt ! Gangster sehen auch genau wie Gangster aus und ballern voller Panik in irgendwelchen Schleim ! Also bitte !

Aber das ganze Spektakel ist ohnehin mehr ein asiatischer Gangsterkrimi als ein Horror oder Science Fiction Film. Der oft gestellte Vergleich mit Irvin S. Yeaworth jrThe Blob“ hinkt insofern etwas, denn bei „The Blob“ kommt der Auslöser für alles eindeutig aus dem Weltraum. Das ist hier nicht der Fall, dies ist alles doch sehr „menschengemacht“ und irdischer Natur, mag zwar etwas mit der Vorstellungskraft der Autoren, aber wenig „Übersinnliches“ an sich haben. Andererseits kopiert Honda den „Blob“ schon nahezu fast perfekt und baut seine uninteressante Gangsterstory nahezu als Hauptstrang im Film ein, was dem Film ungemein schadet.

Tricktechnisch ist der Film auf bestem Niveau, da hat er wohl das Glück gehabt wieder mit  Eiji Tsuburaya  zusammenarbeiten zu können, mit dem er schon an einigen anderen Filmen, wie auch „Godzilla“ beteiligt war. Auch ist der Film sehr gut beleuchtet und allgemein gut gefilmt, da kann man Honda‘ s Film nicht viel vorwerfen. Auch das dieser Genrefilm schon damals in Farbe gedreht wurde ist durchaus nicht selbstverständlich. Problematisch bleibt eben die Story die leider der reinste Nonsens ist !

Der Film auf der Anolis DVD incl BD ist sowohl in seiner deutschen und amerikanischen Kinofassung (79 Minuten) als auch in der japanischen Originalfassung (87 Minuten) enthalten. Der Ton liegt wahlweise auf deutsch, englisch und japanisch (DTS HD Master Audio 2.0 Mono, optional mit deutschen Untertiteln) vor, das Bild (im Widescreen-Format 2,35:1)

Fazit : Äußerst gemäßigtes Grauen auf ziemlich intensiver Schleichspur. Das alles nun noch um 8 Minuten erweitert. Trotzdem schön es mal gesehen zu haben. Bild und Ton sind allerdings top, da kann man nicht meckern und ich denke wir können uns bereits jetzt schon mal auf den „Angriff der Riesenkralle“ vorbereiten, denn da wird die Quali sicher wieder ähnlich toll sein ! Was also will man mehr ?

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17573
Punkte : 270026
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Das Grauen schleicht durch Tokio" ( Bijo to ekitai ningen, Japan, 1958 )

Beitrag von Eddie-Fan am Mo 20 März - 12:37

Ich bin schon sehr gespannt auf die Neusichtung nach ca. 30 Jahren. vvvrw6

Wie ich schon mal an anderer Stelle schrieb, habe ich den als richtig klasse in Erinnerung, obwohl ich Einzelheiten nicht mehr so weiss. e4du

@ Fynn: Du hast im Titel das Jahr nicht dazugeschrieben. vih7

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15983
Punkte : 239685
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Das Grauen schleicht durch Tokio" ( Bijo to ekitai ningen, Japan, 1958 )

Beitrag von Fynn am Mo 20 März - 12:44

Eddie-Fan schrieb: @ Fynn: Du hast im Titel das Jahr nicht dazugeschrieben. vih7
vih7 affraid ...POTZBLITZ ! Das werde ich aber sofort ändern ! ( wenigstens wird mein Text auch mal gelesen..grade hab ich gesehen das ich an anderer Stelle schrieb "Nigel Kneale hätte ein tolles Drehbuch für Dracula verfasst !" xaz  Hab ich ebenfalls gaaaaaaaaaanz schnell geändert !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17573
Punkte : 270026
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten