Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Der Höllentrip" ( Altered States, USA, 1980 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Der Höllentrip" ( Altered States, USA, 1980 )

Beitrag von Fynn am Mi 10 Mai - 7:08

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Eddie Jessup ist Wissenschaftler und führt seine Experimente oftmals in dafür vorgesehenen, schalldichten und mit Salzwasser gefüllten Isoliertanks vor. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung menschlicher Bewusstseinszustände und unter diesen Bedingungen und allen normalen Eindrücken des normalen Lebens beraubt beginnt er in seinem Tank zu halluzinieren. Was er erwartet sind die Antorten auf Fragen die alle Menschen haben. Woher kommt der Mensch und wohin geht er…wo ist der Sinn in all dem und gab es je einen ? Gibt es einen Gott…? Aber Eddie ist unzufrieden mit den Antworten und schließlich versucht er es mit der indianischen Droge Mescalin, die seinen Zustand noch weiter fördern und vorantreiben soll. Dabei phantasiert er von Atombombenexplosionen, Echsenfrauen, tötenden Römern, gekreuzigten Ziegen und anderem krudem Zeug. Während vor Eddie’s Augen die Evolution der Welt vorbeizieht kann er selbst Wahn und Wirklichkeit längst nicht mehr trennen, ist, wie schon zuvor „Dr. Jeckyll und Hyde“ Opfer des eigenen Experiments geworden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn Eddie auf seinem Trip ist, dann zaubert das britische Enfant terrible Ken Russell Bilderwelten auf die Leinwand wie sie damals so selten zu sehen waren. Die Special Effects mögen einem zwar heute nicht mehr Tränen der Freude in die Augen treiben, waren damals aber auf dem neuesten Stand und man kann sie sie sich immerhin auch heute noch gut ansehen. Daran waren u.a. auch Dick Smith und Rick Baker mit ihrem Team nicht ganz unbeteiligt. Die eigentlichen „Special Effects“ und Bilderfluten müssen jedoch im Kopf des Schöpfers Ken Russell abgelaufen sein, der ja schon Rockopern wie „Tommy“ , der Biographie „Lisztomania“, oder auch „Mahler“, auf die Beine half.

Vielleicht gehört „Der Höllentrip“ sogar noch zu einer der geradlinigeren Filmen des Regisseurs, dessen Filme oft sperrig und keine leichte Kost sind. Denn auch wenn der Film vielfach als Horrorfilm bezeichnet wird so streift er m.E. das Genre nur knapp. William Hurt kann man hier wahrhaftig eine gelungene Vorstellung attestieren, er spielt den Part in seinem Debüt einfach hervorragend. Wer mal genau drauf achtet dem wird außerdem auffallen das hier noch zwei Jahre vor Steven Spielberg’s riesigem Erfolg mit „E.T. – Der Außerirdische“ die kleine Drew Barrymore zu sehen ist. Unbedingt erwähnenswert ist hier sicher noch die großartige Kameraarbeit von Jordan Cronenweth, dessen wichtigste und bekannteste Arbeit jedoch wohl immer Ridley Scott’s „Blade Runner“ war.

Insgesamt gesehen auch heute noch ein interessanter Film mit einem guten Hauptdarsteller. Langeweile gibt es kaum, man folgt dem Geschehen interessiert und die Effekte sind gerade der damaligen Zeit absolut angemessen auf einem guten Niveau.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19027
Punkte : 289457
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Höllentrip" ( Altered States, USA, 1980 )

Beitrag von Eddie-Fan am Mi 10 Mai - 10:35

rr7v
Ne lass ma, ein verrückter Eddie im Haus reicht ! lol!

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16401
Punkte : 247047
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Der Höllentrip" ( Altered States, USA, 1980 )

Beitrag von Fynn am Mi 10 Mai - 10:48

Eddie-Fan schrieb:rr7v
Ne lass ma, ein verrückter Eddie im Haus reicht ! lol!
Tja, wer hätte das von Dir gedacht ! Das Du den Sinn des Lebens sogar außerhalb Deines Körpers suchst und in Wassertänken rumschwimmst !  lol!
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19027
Punkte : 289457
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Höllentrip" ( Altered States, USA, 1980 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten