Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DIE TEUFELSPUPPE (USA 1936)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DIE TEUFELSPUPPE (USA 1936)

Beitrag von GrafKarnstein am Fr 9 Jun - 17:48

DIE TEUFELSPUPPE
(The Devil Doll)
USA 1936

EA: Österreich ca. Dez. 1936 / Januar 1937

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

EA: BR Deutschland ... ?

Inhalt:
Als ehemaliger Bankier wurde Paul Lavond von Kollegen hinters Licht geführt und mit fingierten Beweisen belastet, die ihm eine lange Gefängnisstrafe einbrachten. Nach ca. 20 Jahren Haft hat er genug und kann mit seinem Freund und Mithäftling aus dem Gefängnis der Teufelsinsel ausbrechen. Sein Freund ist der Wissenschaftler Marcel und da dessen Partnerin Malita sein Haus solange bewohnte und hütete, kommen beide dort unter und verstecken sich. Im Haus existiert ein wissenschaftliches Labor und Marcel führt Paul seine sensationelle Erfindung vor, die Menschen und Tiere auf Puppengröße verkleinern kann. Besonders Malita ist von dieser Erfindung angetan, aber sie und Marcel haben damit vor alle Menschen zu verkleinern und zu beherrschen. Paul ist entsetzt darüber, aber die Jahre im Gefängnis haben Marcel wohl zu sehr zugesetzt und er stirbt kurze Zeit später. Paul kommt eine Idee und er fasst den Entschluß, diese Erfindung zu nutzen, um sich an all denen zu rächen, die für seine Haftstrafe verantwortlich sind. Gleichzeitig möchte er seiner Tochter helfen, die im Glauben aufgewachsen ist, das ihr Vater ein Krimineller ist. Zum Zwecke der Rache, verkleidet sich Paul nun als alte Frau, die mit Puppen handelt und bekommt Kontakt mit den ehemaligen Partnern. Pauls Racheplan wird aber erschwert, weil Malita vom Hass getrieben und dem Wahnsinn verfallen, Menschen immer noch verkleinern bzw. auch umbringen will.

Regisseur Tod Browning inszenierte schon in der Stummfilmzeit so einige Filme und war u.a. mit dem Gruselfilm DIE UNHEIMLICHEN DREI (1925) erfolgreich. Der Höhepunkt seiner Karriere bildete sicherlich sein Erfolgsfilm DRACULA 1930 (damals nicht im Kino gezeigt), der damals zusammen mit FRANKENSTEIN 1931 eine Horrorwelle auf den Leinwänden auslöste. Ein Jahr später schuf Tod Browning den ziemlich ungewöhnlichen, teils horrormäßigen Film FREAKS 1932, den Kritiker als geschmacklos ansahen. Nach seiner Premiere in den USA wurde er massiv bekämpft, so daß er für ca. 40 Jahre in den "Giftschränken" der Archive verbannt wurde. Danach wurde er wieder entdeckt und gilt seitdem als Klassiker.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Teufelspuppe war der vorletzte Film von Tod Browning, bevor er sich aus dem Filmgeschäft ins Privatleben zurück zog. Der Film lief damals nur in Österreich im Kino. Ich kenne den leider nicht und würde ihn gerne sehen wollen. Die Thematik dürfte durchaus interessant und die Inszenierung gut anzuschauen sein, zumal die Tricksequenzen mit den Puppen für damalige filmtechnische Verhältnisse sehr gut gelungen sein sollen. Am Drehbuch von Tod Browning soll auch der aus Österreich stammende Schauspieler Erich von Stroheim ein wenig mit geschrieben haben. Ob das zutrifft bzw. welchen Anteil er daran gehabt haben soll, ist nicht so recht feststellbar und man kann nur mutmaßen. Mehr Klarheit darüber, würde eine Sichtung des Films möglicherweise ergeben. Die Darsteller dürften ebenso gut im Film sein. Immerhin spielen Lionel Barrymore, Maureen O'Sullivan (bekannt als Jane aus den alten Tarzanfilmen), Rafaela Ottiano, Lucy Beaumont, Henry B. Walthall u.a. mit.

Ob der Film Jahrzehnte später im deutschen TV seine Premiere hatte, war bisher leider nicht zu ermitteln. Ich vermute es zumindest, weshalb ich oben dieses erstmal mit einem Fragezeichen versehen habe. Da bleib ich aber dran und sollte ich ein deutsches EA-Datum heraus bekommen, dann trage ich dies eh nach.

Filme innerhalb des phantastischen Filmgenres, wo Menschen durch plötzliche Umstände klein oder winzig klein werden, finde ich immer wieder sehr interessant. Im Film DR. CYCLOPS (1940) benutzt ein Wissenschaftler ein Gerät, um eine Gruppe von anderen Wissenschaftlern in Puppengröße zu verkleinern. Diese müßen sich nun gegen den Dr. und einer für sie übergroßen Umwelt wehren. Im Film DIE UNGLAUBLICHE GESCHICHTE DES MR. C (1957) wird ein Mann durch eine seltsame Wolke so nach und nach immer kleiner. Er muß sich später sogar gegen die eigene Hauskatze und einer Spinne zur Wehr setzen. Menschen, die viel kleiner geworden sind, sehen sich nun einer Umwelt und Gefahren ausgesetzt, die vorher für sie überahupt nicht von Belangen war. Selbst in der Serie MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE wurde John Steed in der Folge "Haben sie es nicht ein bißchen kleiner" tatsächlich auf Puppengröße geschrumpft. Später gab es dann noch Filme wie z.B. LIEBLING, ICH HABE DIE KINDER GESCHRUMPFT etc. Man sieht also, das diese Thematik im Phantastischen Film immer wieder aufgegriffen wurde. Dabei funktionierte es auch umgekehrt, wenn Menschen plötzlich weitaus größer und zu Riesen wurden. Beispielsweise im Film DER KOLOSS (1957) und dessen Fortsetzung GIGANT DES GRAUENS (1958) kommt ein Mann mit radioaktiver Strahlung in Berührung, aufgrund einer Atombombenexpolsion und wird riesengroß. Allerdings leidet darunter auch seine geistige Verfassung und wird zur Bedrohung für alle, da er immer agressiver wird und Zerstörungen anrichtet. Im Fim ATTACK OF THE 50 FOOT WOMAN (1958) und dessen Remake ANGRIFF DER 20 METER FRAU (1994) wird diesmal eine Frau durch einen Außerirdischen genetisch so verändert, so das diese riesengroß wird. Sind alles so Filmbeispiele, was es u.a. so für interessante Filme gab/gibt, die das thematisiert haben. Gerade deswegen wäre es mal gut und möglicherweise wichtig, DIE TEUFESPUPPE allen Interessierten durch eine digitale Veröffentlichung mal zugänglich zu machen. Handelt sich immerhin um den ersten Vertreter des Tonfilms, wo Menschen kleiner gemacht werden.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2063
Punkte : 123496
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE TEUFELSPUPPE (USA 1936)

Beitrag von Fynn am Fr 9 Jun - 20:24

e4du   hmm...ich bin grade schwer am Überlegen..

habe mal vor längerer Zeit einen sehr alten Film mit definit diesem Titel gesehen. Ob die Geschichte und die Darsteller die gleichen waren weiss ich nicht mehr, der Film war allerdings eher mittelprächtig, nur finde ich bei der OFDB keinen anderen als diesen Film mit dem Titel. Maureen O'Hara in einem solchen Film allein ist ja schon ungewöhnlich genug...vllt gucke ich mir den Anfang des Films nochmal in der Tube an. Ich kann mich nämlich besonders anfangs an einige Szenen sehr gut erinnern, aber ob das dieser Film war.... 12cvr   nur gibt es wohl eben keinen anderen mit dem Titel bei der OFDB... scratch
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17891
Punkte : 274453
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten