Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» HORROR HOUSE - HOUSE III
von VanHelsing Gestern um 22:46

» LASERKILL - TODESSTRAHLEN AUS DEM ALL
von Fynn Gestern um 16:57

» "Horror Express / Der Tod fährt erste Klasse ( Pánico en el transiberiano, Spanien, Großbritannien, 1972 )
von Fynn Gestern um 16:54

» FOLTERMÜHLE DER GEFANGENEN FRAUEN
von Fynn Gestern um 16:46

» Die Zombiekillerin wird 42 !
von schimanski Gestern um 13:41

» DIE FÜRSTEN DER DUNKELHEIT
von Fynn Gestern um 11:47

» Ein kleiner Gruß
von Alf Gestern um 10:59

» DRACULAS BLUTNACHT (USA 1958)
von Fynn Gestern um 10:41

» ASTRO-ZOMBIES, ROBOTER DES GRAUENS
von Fynn Gestern um 10:03

» Ulli Lommel
von Fynn Gestern um 10:02

» DIE TÜR INS JENSEITS
von Fynn Gestern um 9:53

» NACKT UNTER AFFEN
von Eddie-Fan Gestern um 9:50

» ER KAM NUR NACHTS
von Eddie-Fan Gestern um 9:44

» DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN
von schimanski Sa 16 Dez - 23:05

» "Vampirella" ( Vampirella, USA, 1996 )
von schimanski Sa 16 Dez - 22:59



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

GESPENST AUF REISEN (GB 1935)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

GESPENST AUF REISEN (GB 1935)

Beitrag von GrafKarnstein am Mo 12 Jun - 12:54

GESPENST AUF REISEN
(Ot: The Ghost goes West)
Grossbritannien 1935

EA: Österreich ca. Februar/März 1936

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

EA: Deutschland 25. Januar 1937

Inhalt:
Schottland 1635
Die schottischen Clans der McGlouries und McLaggerens sind verfeindet, aber der gemeinsame Feind ist England und eine Schlacht steht mit den Engländern bevor. Der alte McGlourie zählt auf seinen Sohn Murdoch, bevor er verstirbt. Murdoch wird von den McLaggerens nur verlacht. Murdoch ist eher ein Taugenichts und eine Art -Hans Dampf in allen Gassen-, was die Beziehungen zum weiblichen Geschlecht anbelangt. So bändelt er lieber mit einer hübschen Dorfmaid an, anstatt sich auf dem Schlachtfeld nützlich zu machen. Aber die McLaggerens nerven und stören ihn bei seiner neuen Liebesliaison. In dem ganzen hektischen Durcheinander stolpert Murdoch über ein Pulverfass, das explodiert und findet sich im Himmel wieder. Dort hört er die Stimme seines Vaters und der teilt ihm mit, das er nicht im Himmel bleiben darf, da er Schande über die McGlouries gebracht hat. Als Strafe muß er fortan als Geist im Schloß der McGlouries sein Dasein fristen, solange bis er die Schande an einem der McLaggerens reingewaschen hat.

300 Jahre später
Murdoch muß immer noch jede Nacht von 0:00 - 1:00 Uhr als Geist ruhelos durchs Schloß gehen. Sein Nachfahre Donald, der das Schloß geerbt hat, ist in finanziellen Nöten, hat Schulden bei diversen Gläubigern und will das nun Schloß verkaufen. Der schwerreiche Amerikaner Martin und seine schöne Tochter Peggy kaufen das Schloß, wobei Donald und seine Bediensteten es penibel vermeiden den neuen Besitzern vom Geist zu erzählen. Allerdings will Martin das Schloß nicht dort lassen wo es ist und somit baut man es Stein für Stein ab und baut es haargenau wieder in Amerika auf. Unfreiwillig zieht auch der Schloßgeist nach Amerika, denn der mußte mit. Dort sorgt Murdoch mit seinem erscheinen für viel Verwirrung. Aber in Amerika hat er nun die Gelegenheit, sich an einem der Nachfahren der McLaggerens zu rächen, der auch ein reicher Geschäftsmann und gleichzeitig ein Konkurrent von Martin ist.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diese Grusel-Geisterkomödie inszenierte der französische Regisseur RENÉ CLAIR damals für die britische London Films und wurde von Alexander Korda produziert. Es war Clairs erster englischsprachiger Film. Schon in der Stummfilmzeit war Clair in Frankreich kein Unbekannter. Mit seinem Kurzfilm ZWISCHENAKT (1924) und DER FLORENTINER HUT (1927) machte er auf sich aufmerksam und wurde bekannt. Mit seinem ersten französischen Tonfilm UNTER DEN DÄCHERN VON PARIS (1930), drückte er seine Liebe zu dieser/seiner Geburtsstadt aus. Dieser Film muß damals wie eine Bombe bei den Franzosen eingeschlagen haben, denn das Werk wurde vom Publikum gefeiert und die Presse bezeichnete es durchgehend als brillant und wurde als Liebeserklärung an die Stadt Paris verstanden. Alexander Korda (zu ihm, an anderer Stelle mehr) engagierte Clair als Regisseur im Jahre 1935 für diese Gespensterkomödie. Der Film nimmt mit seiner aberwitzigen Handlung sowohl feste britische Gepflogenheiten und Traditionen aufs Korn, als auch die amerikanischen Erfolgs-Gewohnheiten. Somit prallen hier gewisse Dinge aufeinander und für Chaos ist gesorgt. Leider funktioniert die Komödie nicht immer durchgehend gut und der Witz bleibt ein wenig auf der Strecke. Das könnte laut Info. daran gelegen haben, weil es zwischen Korda und Clair zu künstlerischen Auseinandersetzungen kam. Korda, der gerne für alles die Verantwortung für seine Filme übernahm, soll auch einiges aus dem Drehbuch gestrichen und Clair in seiner Regiearbeit herein geredet haben. Der Film wirkt auch ein wenig holprig und ich hatte den Eindruck, das so manche Szenerie doch zusehr abbrach, was schade ist. Dennoch wird einem der Spaß nicht genommen, denn als nostalgisches Amüsement funktioniert der Film immer noch gut. Die Tricks mit dem Geist sind natürlich zeitgemäß und der damaligen Tricktechnik geschuldet. ROBERT DONAT ist hier in der Doppelrolle Murdoch/Donald zusehen. Im Film kommt es somit u.a. auch vor, das man ihn mit dem Geist verwechselt  xaz  Ferner ist der Film mit JEAN PARKER (Peggy), EUGENE PALETTE (Martin), ELSA LANCHESTER (Lady Shepperton) usw. gut besetzt.

Der Film lief damals zuerst in Österreich und ca. ein Jahr später auch in Deutschland.


WA: BR Deutschland 3. Juli 1961 TV ARD

BRD TV-Titel:
Ein Gespenst geht nach Amerika

WA: DDR 15. September 1969 TV DFF 1

DDR TV-Titel:
Ein Gespenst geht auf Reisen

Im Jahre 2006 erschien der sogar mal auf DVD und zwar beim Label McOne. Bild- und Tonqualität gehen für solch einen alten Film völlig in Ordnung. Neben der deutschen, gibt es auch eine englische Tonspur, aber keine durchgehenden Untertitel. Film ist aber nur was für Leute, die solch einer alten Gespenster-Komödie etwas abgewinnen können.
GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2287
Punkte : 128839
Bewertungssystem : 160
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: GESPENST AUF REISEN (GB 1935)

Beitrag von Fynn am Mo 12 Jun - 20:15

Hallo Graf, schlrf    den kenn ich noch gar nicht. Obwohl Alexander Korda ja meist für eine gewisse Qualität steht. Diesbezüglich fand ich immer den "Geist & Mrs. Muir" sehr nett, wovon es ja auch verschiedene Versionen gibt, u.a. ja auch mit Rex Harrison und Gene Tierney. Dachte schon das wäre die Korda Version davon.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19731
Punkte : 298944
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten