Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DER VERLORENE HORIZONT (USA 1937)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DER VERLORENE HORIZONT (USA 1937)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 17 Jun - 12:22

DER VERLORENE HORIZONT
(Ot: Lost Horizon)
USA 1937

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

EA: Österreich Mai 1938

BRD-Titel:
IN FESSELN VON SHANGRI-LA

EA: BR Deutschland 13. März 1950

Inhalt:
Im inneren Asiens, einem Staat namens Baskul, herrscht Revolution und durch den bewaffneten Konflikt fliehen die Menschen. Mittendrin der Konsul und Berichterstatter Robert Conway aus England, sein Bruder George, der Amerikaner Barnard, der Wissenschaftler Lovett und Gloria, einer jungen kranken verbitterten Frau. Sie alle können im Chaos in ein kleines Flugzeug steigen. Aber die Maschine fliegt nicht nach Shanghai und auch der Pilot ist ein anderer, denn dieser steuert ein anderes Ziel an. Das Flugzeug muß später notlanden und befindet sich nun auf einem der schneebedeckten Plateaus Tibets. Damit sind alle von der Außenwelt total abgeschnitten. Der Pilot hat die Bruchlandung nicht überlebt. Man versucht zu überleben und als alle Hoffnung schwindet, tauchen plötzlich Mönche auf. Diese bringen die Gestrandeten zu einem Ort namens Shangri-La, der irgendwo ziemlich verborgen zwischen den ganzen Plateaus versteckt liegt.

Es ist ein Ort, indem sich die Menschen sehr wohl fühlen und glücklich sind. Robert und die anderen erholen sich bald schnell von den Strapazen. Selbst Gloria, die vorher todkrank gewesen ist, ist es nun nicht mehr. In Shangri-La herrscht auch angenehmeres Wetter, als außerhalb. Chang, ein Obermönch erklärt ihnen die Vorzüge dieses Ortes. Robert macht auch die Bekanntschaft des Hohepriesters, dem Lama von Shangri-La, der schon über 200 Jahre alt ist. Robert kann es fast nicht glauben, aber der Lama erklärt ihm einige Dinge über diesen Ort, der eine fast magische Aura versprüht und sehr mystisch wirkt. Aber der Lama ist dennoch dem Ende nahe und er hat Robert dazu ausersehen, sein Nachfolger zu werden. Ferner offenbart ihm der Lama, das es Absicht war, Robert nach Shangri-La zu holen. Der Lama schätzt ihn als Buchautor sehr und Shangri-La ist ein Ort, indem wichtige Literarische Werke und sonstige Kulturgüter aus aller Welt sicher aufbewahrt werden. Der Lama erklärt ihm weiter, das es in Shangri-La keine Gewalt, Verbrechen usw. gäbe, da hier jeder Bürger glücklich ist. Der Lama warnt Robert vor der Welt da draußen, die sich im Chaos befindet und ein zerstörerischer Krieg bevorsteht. Robert beschließt aufgrund dessen zu bleiben, zumal er sich auch in die hübsche Sondra verliebt hat. Aber sein Bruder George, der sich seinerseits in Maria verliebt hat und auch einige andere wollen weg, denn sie fühlen sich als Gefangene. Einmal in Shangri-La, ist es verboten den Ort wieder zu verlassen. Chang und die Wächter passen auf. Es ist auch so das, wer länger in Shangri-La ist, muß dort bleiben. Verläßt jemand diesen Ort, würde er außerhalb schnell altern und sterben. George hält dies für Unsinn, besticht einige Träger und Führer, um zusammen mit anderen aus Shangri-La zu fliehen. Und während man in der Außenwelt fieberhaft nach dem weltbekannten Publizisten Robert Conway sucht, spielen sich in Shangri-La und Umgebung ganz andere Ereignisse ab.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

Für Regisseur Frank Capra, der in seinen sonstigen teils märchenhaften mit Komik durchzogenen Filmen eine sehr lebensbejahende Einstellung und ein idealisiertes menschliches Miteinander innerhalb teils von Gier und Korruptionen durchzogene Gesellschaften vertrat (z.B. MR. DEEDS GEHT IN DIE STADT), indem er immer für die sogenannten kleinen Leute Partei ergriff (z.B. MR. SMITH GEHT NACH WASHINGTON), die sich -gegen die da oben- stellten, stellt dieser Film hier eine Ausnahme dar. Dabei blieb er trotz allem auch hier wieder seinem offenbar Lieblingsthema treu, wenn auch auf eine andere Art und Weise. Des Menschen Verlangen nach einer friedlichen, gerechten und von Verlogenheiten befreiten Welt, in der man ohne Sorgen leben und zufrieden sein kann. Ferner ist Capras Film hier meines erachtens sein einziger Ausflug ins Phantastische Filmgenre und der ist auch weitaus ernsthafter inszeniert. Basierend auf dem Roman IRGENDWO IN TIBET von James Hilton, verfasste Robert Riskin das Drehbuch. Für Capra, der den Film zusätzlich mit produzierte und der Filmfirma Columbia, war es damals einer der teuersten Filme überhaupt und soll viermal soviel gekostet haben, als sonst. In etwa vergleichbar mit einer heutigen Summe von 30-40 Millionen Dollar. So war der Bau von Shangri-La die bis dahin größte Kulisse die in Hollywood errichtet worden ist und es dauerte 2 Jahre, bis der Film fertig gestellt wurde. Der Film reiht sich im grunde jener Fantasy-Filme ein, die das Thema Versunkene Reiche und die sogenannte Lost World-Thematik zum Inhalt hatten, wie z.B. DIE HERRIN VON ATLANTIS (siehe Film in der Rubrik) und SHE/LAND DES GRAUENS (siehe Film in der Rubrik). Erstaunlich, das hier im Film auch vor einem globalen Weltkrieg gewarnt wird, der alles zu vernichten droht. Das hat er mit WAS KOMMEN WIRD/THINGS TO COME (siehe Film in der Rubrik) gemein. Der alte Lama macht seine Bedenken gegenüber Robert klar, indem er ihm so etliches verdeutlicht. Sehr interessanter Dialog. Der Film hat einen enormen Aufwand, was Bauten, Inneneinrichtungen, Spezialeffekte usw. anbelangt und ist auch heute noch absolut sehenwert.

Der Film war damals ein großer Publikums- und Kassenerfolg und auch viele Kritiken äußerten sich wohlwollend über ihn. So schrieb z.B. damals die New York Times seinerzeit, Zitat: "Ein großartiger Abenteuerfilm, grandios inszeniert, mit wunderschönen Bildern und einzigartigen Schauspielern!" Er wurde in den Kategorien Bester Film, Ton, Musik, Ausstattung, Schnitt und bester Nebendarsteller H.B. Warner für den Oscar nominiert. Er bekam zwei Oscars für Ausstattung und Schnitt. Großartig auch die Musik von Dimitri Tiomkin, der hier wunderbare symphonische Klänge mit teils großem Chorgesang schuf und Shangri-La musikalisch sehr gut unterstützt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Deutschland

Der Film erschien auf DVD beim Label Columbia. Bevor der Film auf DVD beginnt, wird man als Zuschauer erstmal über folgendes informiert, Zitat:

"Als Frank Capras DER VERLORENE HORIZONT 1937 erstmals gezeigt wurde, war der Film 132 Minuten lang. Über die Jahre wurden fast 25 Minuten herausgeschnitten und verschiedene kürzere Versionen herausgebracht. Um 1967 war das Originalnegativ des Films unbrauchbar geworden, und man nahm an, daß keine Komplettkopien mehr existierten. Die Restaurierung des Films begann 1973, als das amerikanische Filminstitut umfassende Recherchen in Archiven in aller Welt anstellte, um alle existierenden Filmversionen zu finden. Resultat der Recherchen war der Fund einer 132-Minuten-Tonspur und der gesamte Film bis auf 7 Minuten. Die Qualität der gefundenen Fragmente reichte von sehr gut bis schlecht. Für die Restaurierung verwendeten Sony und das Film- und Fernseharchiv UCLA moderne Labormethoden und Digitaltechnik, um beste Qualität zu erzielen. Da der Film noch immer 7 Minuten kürzer ist als die Tonspur, wurden die fehlenden Szenen durch Standbilder aus dem Film und verschiedene Produktionsfotos ersetzt."

Der Film dürfte damals bei seiner Premiere in Österreich noch seiner ursprünglichen Länge entsprochen haben. In Deutschland lief der Film erst nach dem Weltkriege unter dem neuen Titel IN FESSELN VON SHANGRI-LA im Kino und war schon gekürzt. Der hatte nur noch eine Länge von 2656 Metern, was umgerechnet 97 min ergibt. In etwa zur gleichen Zeit wurde er auch in Österreich unter dem gleichen neuen Titel wieder aufgeführt, wo er dieselbe nun gekürzte Laufzeit aufwies.

Die DVD präsentiert den Film nun so, wie er gedacht und inszeniert worden ist. Es ist nun so, das man bei diesen erwähnten Stand- und Produktionsfotos weitere Dialoge zu hören bekommt, wo die dazu gehörenden Szenen offenbar für immer verloren sind. Handelt sich um die zitierten 7 Minuten, die verstreut sind, aber durchaus Sinn ergeben. Hat mich auch nicht weiter gestört, da man es sehr gut einfügte.

Der Film ist ein Klassiker und stellt im grunde eine Mischung aus Drama und Fantasyfilm dar, das bis heute sehenwert ist und bleibt!

Ps:
Im Jahre 1972 entstand ein Remake mit dem Titel DER VERLORENE HORIZONT, der ebenfalls von Columbia produziert worden ist. Der Film ist ein Musical, das natürlich mit viel Musik (Burt Bacharach) und Liedern (Texte von Hal David) angereichert wurde. Ich kenne dieses Musical nicht und ich bin auch weniger ein Anhänger von Musikfilmen und Musicals, aber der Film wurde von der Kritik so ziemlich verissen. Das Science Fiction Lexikon vermutet, das dem Film sogar die meisten negativen Kritiken der Filmgeschichte zuteil wurde. Die THE FIFTY WORST FILMS OF ALL TIME schrieb sogar, das jede Hitliste mit den 50 schlechtesten Filmen von Columbias Lost Horizon 1972 angeführt werden müße.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1843
Punkte : 116041
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DER VERLORENE HORIZONT (USA 1937)

Beitrag von Fynn am Sa 17 Jun - 13:00

Und Du meinst eine komplett deutsch synchronierste Fassung von 127 min. existiert nicht mehr ?   cubx
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16403
Punkte : 253510
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DER VERLORENE HORIZONT (USA 1937)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 17 Jun - 16:58

Fynn schrieb:Und Du meinst eine komplett deutsch synchronierste Fassung von 127 min. existiert nicht mehr ?   cubx
scratch
Da hast Du was falsch verstanden.
Um die Synchro geht es nicht, denn die ist soweit komplett. Geht nur um das Filmmaterial, also jenen 7 min, die verschollen sind und innerhalb des Films durch Standbilder in etwa nachvollziehbar integriert wurden. Das konnte man machen, weil sich die Tonspur des Films widerum komplett angefunden hatte.

Und nicht ich meine das, sondern das amerikanische Filminstitut r66g
Der Film ist seit seiner Restaurierung nun so, wie er ist und ich denke, da wird sich so schnell eh nix mehr daran ändern. Ich war/bin zumindest mit dieser Fassung zufrieden ro7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1843
Punkte : 116041
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DER VERLORENE HORIZONT (USA 1937)

Beitrag von Fynn am Sa 17 Jun - 17:22

GrafKarnstein schrieb:
Fynn schrieb:Und Du meinst eine komplett deutsch synchronierste Fassung von 127 min. existiert nicht mehr ?   cubx
scratch  
Da hast Du was falsch verstanden.
Um die Synchro geht es nicht, denn die ist soweit komplett. Geht nur um das Filmmaterial, also jenen 7 min, die verschollen sind und innerhalb des Films durch Standbilder in etwa nachvollziehbar integriert wurden. Das konnte man machen, weil sich die Tonspur des Films widerum komplett angefunden hatte.

Und nicht ich meine das, sondern das amerikanische Filminstitut r66g  
Der Film ist seit seiner Restaurierung nun so, wie er ist und ich denke, da wird sich so schnell eh nix mehr daran ändern. Ich war/bin zumindest mit dieser Fassung zufrieden ro7

Ja, ich hab Dich schon richtig verstanden, hatte es nur falsch ausgedrückt. Es wundert mich allerdings das Du scheinbar tatsächlich glaubst, davon überzeugt bist das man den Film NICHT mehr irgendwann in seiner kompletten Länge normal sehen kann. Ich meine, das hätte man vermutlich bei Filmen wie dem "Blutigen Freitag" auch nicht gedacht, das wir den sogar nochmal in einer längeren Version und in dieser edlen Quali spendiert bekommen.  12cvr  Was ja auch sicher nur ein Beispiel wäre.

Ich fand's übrigens prima das Du den hier vorgestellt hast. Ich mag ja ansich diese Filme aus der Zeit nicht sonderlich, aber es gibt eben auch Ausnahmen, wie z.B. "Thing's to Come" oder auch dieser hier, bei dem ich diese ganzen Denkansätze sehr schätze, die ja schon einen spirituellen Charakter haben. Obwohl ich Capra's Filme immer mochte habe ich doch immer das Gefühl gehabt das dieser irgendwie "anders" ist und kann ihn ebenfalls nur dringend weiterempfehlen !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16403
Punkte : 253510
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten