Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"The Little Girl - Das Böse hat einen Namen" (Dictado, ES, 2012)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"The Little Girl - Das Böse hat einen Namen" (Dictado, ES, 2012)

Beitrag von ein_irrlicht am So 10 Sep - 19:25

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Originaltitel: Dictado
Land: Spanien
Regie: Antonio Chavarrías
Jahr: 2012


Inhalt:

Eines Tages erhält der junge Lehrer Daniel (Juan Diego Botto) in seiner Schule Besuch von seinem ehemaligen Jugendfreund Mario (Marc Rodríguez), den er seit einem Unfall in Kindertagen, bei dem Marios Schwester Clara ums Leben kam, nicht mehr gesehen hatte.

Einen Tag später begeht Mario Selbstmord und hinterlässt seine kleine Tochter Julia. Daniel und seine Frau Laura (Bárbara Lennie), die selbst kinderlos sind, nehmen Julia (Mágica Pérez) nach diesem schlimmem Ereignis bei sich auf. Laura geht sofort eine Beziehung mit dem Mädchen ein, während Daniel zunehmend von längst verdrängten Erinnerungen geplagt wird. Die kleine Julia sieht der toten Clara nicht nur unglaublich ähnlich, sondern verbirgt auch ein grauenvolles Geheimnis...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


-----------------------------------------------------

Trailer sowie Handlung versprechen hier erneut einen interessanten & spannenden Genrevertreter aus Spanischen Landen, allerdings kann der Film die Erwartungen dann doch nicht erfüllen. "The Little Girl" ist kein grundsätzlich schlechtes Werk, aber die Thematik verläuft sich zu sehr in den Bereich Vergangenheitsbewältigung .. etliche Rückblenden, welche sich über die gesamte Laufzeit ziehen und Daniel als Kind zeigen bzw. die Geschehnisse um ihn und Clara werden munitiös aufgezeigt. Das ganze führt dazu, dass der Erzählfluss immerwieder unterbrochen wird, sobald es eine intensive Szene zwischen ihm und Julia/ Clara gibt, springt die Zeitschiene wieder zurück; Spannung mag auf diese Weise leider wenig aufkommen. 2-3 Szenen sind gekonnt in Szene gesetzt, kleine Details die Daniel dazu bringen, an seinem Verstand zu zweifeln, allerdings wird der Sprung zu seinen Handlungen am Ende nicht wirklich erklärt, wer den Film kennt, weiss was gemeint ist. Am Ende kommt es natürlich so, wie es kommen muss ...

Die erste Hälfte ist durchaus sehenswert und die Darstellerin des Mädchens ist genial besetzt, leider wirkt der Rest des Filmes einfach zu 'steril'. Das Horrorelement kommt zu kurz und die Verhaltensweisen der Protagonisten werden mit vorangeschrittener Laufzeit leider zunehmend unlogisch.

Positiv zu erwähnen sind die Darsteller, Look und Settings, die Selbstmordszene ist ziemlich düster ausgefallen, mehr in diesem Stile hätte The Little Girl insgesamt sicherlich gut getan.

Fazit: Kann man sich zwischendurch einmal ansehen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
ein_irrlicht
Nebendarsteller

Anzahl der Beiträge : 551
Punkte : 72030
Bewertungssystem : 177
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

Re: "The Little Girl - Das Böse hat einen Namen" (Dictado, ES, 2012)

Beitrag von Fynn am So 10 Sep - 19:42

Ich hatte die BD auch mal kurze Zeit, bin aber aus irgendeinem Grund nicht warm mit dem Ding geworden. Wie schon gesagt, wirklich schlecht fand ich's auch nicht, aber irgendwas fehlte da... 12cvr

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19014
Punkte : 289258
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten