Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» [Umfrage] Der beste italienische Horror/Gruselfilmregisseur
von Fynn Gestern um 21:06

» "Stranger Things" kommt zurück !
von Fynn Gestern um 21:02

» TODESROULETTE (1953)
von Fynn Gestern um 13:54

» DVD/BD Veröffentlichungen 2018
von Fynn Gestern um 8:54

» Der enttäuschendste Kinobesuch
von Fynn So 19 Nov - 21:22

» Seid Ihr bereit u.U. erhöhte Eintrittspreise im Kino zu zahlen ?
von Fynn So 19 Nov - 20:41

» "Der Nebel" ( The Mist, USA, 2007 )
von Fynn So 19 Nov - 19:07

» [Umfrage] Das gelungenste Horrorfilm - Remake der Moderne
von VanHelsing So 19 Nov - 18:57

» Alles zu 3 D
von Fynn So 19 Nov - 17:59

» Schon gewusst ?
von Fynn So 19 Nov - 14:45

» DAMIEN - OMEN II
von Fynn So 19 Nov - 12:48

» Lieber Leser, lieber Gast...
von Fynn So 19 Nov - 12:37

» DAS UNHEIMLICHE ERBE
von Fynn So 19 Nov - 10:13

» SPOOKIES - DIE KILLERMONSTER
von Eddie-Fan So 19 Nov - 10:06

» "Und die Alpträume gehen weiter" ( Night Gallery, USA, 1969 )
von Fynn So 19 Nov - 10:00



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von GrafKarnstein am Do 26 Okt - 14:48

DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE
Deutschland 1939

EA: Deutschland 6. Oktober 1939
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Deutschland

WA: DDR 27. November 1961 im TV DFF 1

Inhalt:
Eine Stadt in Frankreich im Jahre 1830
Der junge Marquis Rafael von Valentin, der noch am Anfang seines Lebens steht, verliert bei einem Gerichtsprozess gegen seinen Vetter. Dadurch kommt er in eine schwierige Vermögenslage, denn sein Besitz, Hab und Gut wird versteigert das ihn ruiniert. Bei den wenigen Dingen, die ihm nun geblieben sind findet sich ein Stück Leder, das seltsame Schriftzeichen aufweist. Sein älterer Freund und Kunsthändler Pertignac identifiziert diese als chinesische Inschrift und übersetzt sie. Sie lautet:

"Wenn Du mich besitzt,besitzt Du alles.
Wünsche - und Deine Wünsche werden erfüllt.
Aber mit jeder Erfüllung nehme ich ab - wie Deine Tage.
Das ist das Geheimnis der Erfüllung."


Rafael, der inzwischen ein kleines Zimmer im Hause der Silhouettenschneiderin Pauline bewohnt, will die Chancen nutzen, die ihm das Lederstück bietet. So kann er erfolgreich die von ihm bewunderte Schauspielerin Fedora für sich gewinnen. Ebenso wünscht er sich seinen ganzen Besitz zurück, was auch prompt durch eine Revision des Prozesses ebenso erfüllt wird. Aber sein Leben beginnt aus den Fugen zu geraten, da nun sein Landgut vom ganzen Bekannten- und Freundeskreis Fedoras fast schon ständig belagert wird. Diese erweisen sich als falsche Freunde, da Rafael von seinem Freund Pertignac zur rechten Zeit gewarnt wird und die sich von ihren schlechten Seiten zeigen. Rafael wird des Menschen müde und sehnt sich nun eher nach einer einzigen Frau, die ihn aufrichtig liebt, er sie lieben kann und man sich gegenseitig gehört. Aber bei all seiner Lebensgier, seinen Abenteuern und Vergnügungen bekommt er gar nicht mit, das genau solch eine Frau schon längstens in sein Leben getreten war, nämlich Pauline.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Szenenbilder aus dem Filmprogramm

Der Film entstand in Anlehnung des Romans La Peau De Chagrin (Das Körnerleder oder Das Chagrinleder) von HONORÉ DE BALZAC (20.5.1799 -18.8.1850). Balzac gehört neben z.B. Victor Hugo, Alexandre Dumas, zu den größten Schriftstellern seiner Zeit in Frankreich. Er galt als ein sehr scharfer Beobachter der menschlichen Gesellschaft mit all ihren Erscheinungsformen und wurde mit seinen Werken zum Begründer des sozialen Realismus. Balzacs kritische Betrachtungsweise entsprach nach der großen Revolution, ihrer Entäuschung darüber, dem Kaiserreich unter Napoleon Bonaparte bis hin zur Restauration dem damaligen Zeitgeist. La Peau de Chagrin machte da keine Ausnahme und obwohl es eine teils märchenhafte phantastische Geschichte ist, so geht diese einher mit einer weltschmerzlichen Enttäuschung über die ganzen Entwicklungen, die Frankreich bzw. die Franzosen damals durchlebten und durchmachen mußten. Balzacs Werk schildert hier auch ein weitschweifiges Sittenbild des damaligen Frankreichs, das besonders nach der Juli-Revolution (1830) die gesellschaftlichen Widersprüchlichkeiten und seiner Figuren aufs Korn nahm. Der Werdegang der Figur Rafael im Roman, ist für Balzac eine unaufhaltsame Selbstzerstörung, wegen maßloser Lebensgier, Vergnügungen und Rafael stirbt u.a. an massiver Liebessehnsucht. Der Film widerum soll laut Kritik dies alles weniger vermittelt haben und eher eine verstümmelte Version von Balzacs Werk wiedergeben. Ich kenne den Film nicht und somit war es mir leider nicht möglich ihn zu sehen. Aber ich denke, das Balzacs Schilderungen sowieso nicht in einem deutschen Film damaliger Zeit übertragen worden wäre, zumal der Rafael im Film in den Armen von Pauline überlebt und beide ein sogenanntes Happy End haben. Das Drehbuch wurde also dementsprechend abgemildert und dieses verfassten Kurt Heuser und Heinz Hilpert. Der ursprüngliche Titel DIE TÖDLICHEN WÜNSCHE wurde dadurch nun in Die Unheimlichen Wünsche geändert. Heinz Hilpert übernahm hier auch die Regie und hatte schon mal zusammen mit Reinhart Steinbicker bei einer etwa ähnlichen Geschichte ebenfalls Regie geführt (siehe Film LIEBE, TOD UND TEUFEL in dieser Rubrik), wo es um eine seltsame Flasche ging, die Wünsche erfüllte.

Der Film ist mit Hans Holt (Rafael), Olga Tschechowa (Fedora), Käthe Gold (Pauline), Ewald Balser (Pertignac), Paul Dahlke (Canais) usw. zumindest gut besetzt. Der Filmdienst urteilte: "Die Vorlage von Balzac ist zwar mit inszenatorischen Geschick, aber allzu realistischer Schwarz-Weiß-Malerei verfilmt." Gedreht wurde der Film im Jofa-Atelier und bei Berlin-Johannisthal. Er wies eine Länge von 2673 Metern auf, was = 98 min sind. Am 28. September 1939 passierte er unbehelligt die Zensurbehörde, wurde freigegeben, bekam jedoch ein Jugendverbot verpasst. Anfang Oktober 1939 hatte der Film in der Stadt Karlsruhe seine Premiere. Einen Monat vorher, also im September begann der eigentliche 2. Weltkrieg.


GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2196
Punkte : 126472
Bewertungssystem : 150
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von Fynn am Do 26 Okt - 15:06

e4du  Wow, sieht gar nicht mal so uninteressant aus, wobei ich Filme aus diesem Jahrzehnt ja unbedingt so mag. Ich frage mich eigentlich wie Du auf diese Titel kommst, wo sie nirgends erhältlich sind und Du selbst ihn ja nicht mal kennst...?

Dieses "Wünsche Thema" ist im Film ja schon seit Ewigkeiten ein beliebtes Thema, auch heute gibt es ja  noch Filme in unterschiedlicher Qualität zu diesem Thema. "Ja, WENN ich 3 Wünsche frei hätte, dann..." aber letzten Endes geht es auch immer um die Konsequenzen dabei ! Vllt wäre einer DEINER Wünsche ja mal diesen Film zu sehen ?   r66g xaz

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18973
Punkte : 288640
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von GrafKarnstein am Fr 27 Okt - 17:30

Fynn schrieb:e4du  Wow, sieht gar nicht mal so uninteressant aus, wobei ich Filme aus diesem Jahrzehnt ja unbedingt so mag. Ich frage mich eigentlich wie Du auf diese Titel kommst, wo sie nirgends erhältlich sind und Du selbst ihn ja nicht mal kennst...?
Ist es nicht häufig so, das man von Filmen und deren Titel weiß, die man selbst aber (noch) nicht kennt  r66g  Letztendlich habe ich mich speziell mit der Thematik der 1930er Phantastikfilme beschäftigt bzw. auch erstmal bei einigen Filmen recherchieren müßen ect., was als Vorarbeit auch nötig war.

Fynn schrieb:Dieses "Wünsche Thema" ist im Film ja schon seit Ewigkeiten ein beliebtes Thema, auch heute gibt es ja  noch Filme in unterschiedlicher Qualität zu diesem Thema. "Ja, WENN ich 3 Wünsche frei hätte, dann..." aber letzten Endes geht es auch immer um die Konsequenzen dabei ! Vllt wäre einer DEINER Wünsche ja mal diesen Film zu sehen ?   r66g xaz
Vielleicht kann ich den demnächst auch noch sehen r66g  . xaz  
Aber stimmt, das es in Filmen thematisch vorkam, wenn es um Wünsche ging. z.B. beim schönen alten Film DER DIEB VON BAGDAD  ro7  , die Sache mit dem Flaschengeist, der seinem Finder/Befreier drei Wünsche erfüllen mußte. Oder der von mir hier auch schon vorgestellte alte deutsche Film Liebe, Tod und Teufel. Aber auch im reinen Horror-Filmbereich, wie beispielsweise im Film Wishmaster, wo ein böser Gjin/Geist sein Unwesen treibt. Da gab es eine Warnung vorher, das man vorsichtig sein soll, was man sich wünscht xaz

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2196
Punkte : 126472
Bewertungssystem : 150
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von Fynn am Fr 27 Okt - 19:01

GrafKarnstein schrieb: Ist es nicht häufig so, das man von Filmen und deren Titel weiß, die man selbst aber (noch) nicht kennt  r66g  Letztendlich habe ich mich speziell mit der Thematik der 1930er Phantastikfilme beschäftigt bzw. auch erstmal bei einigen Filmen recherchieren müßen ect., was als Vorarbeit auch nötig war.  
Das stimmt, ohne Frage. Aber hier vermute ich mal, waren die Infos wohl ziemlich spärlich, oder ? Daher weiss ich gar nicht woher Du das alles hast. Denn allzu viel habe ich darüber im Internet nicht gefunden.   12cvr
GrafKarnstein schrieb:Vielleicht kann ich den demnächst auch noch sehen r66g  . xaz  
 vgd5  Damit dürftest Du dann aber eine kleine Rarität an Land gezogen haben...oder ? Oder läuft er vielleicht zufällig bei Euch im Fernsehen ?
GrafKarnstein schrieb: Aber stimmt, das es in Filmen thematisch vorkam, wenn es um Wünsche ging. z.B. beim schönen alten Film DER DIEB VON BAGDAD  ro7  , die Sache mit dem Flaschengeist, der seinem Finder/Befreier drei Wünsche erfüllen mußte. Oder der von mir hier auch schon vorgestellte alte deutsche Film Liebe, Tod und Teufel. Aber auch im reinen Horror-Filmbereich, wie beispielsweise im Film Wishmaster, wo ein böser Gjin/Geist sein Unwesen treibt. Da gab es eine Warnung vorher, das man vorsichtig sein soll, was man sich wünscht xaz
Irgendwie könnte man auch noch den alten Jimmy Stewart Klassiker "Ist das Leben nicht schön ?" dazurechnen. "Teuflisch" mit Brendan Fraser. Ein neuerer Film der mit dem Thema spielt ist der Horrorfilm "Wish Upon". Ist aber m.M. nach eher durchschnittlich. Und natürlich auch in irgendwelchen Science Fiction Filmen halb wahnsinnige Wissenschaftler mit (völlig verrückten) Ideen, die irgendwelchen Wunschträumen nachgehen, die sich oftmals als Fluch erweisen. Und nicht zuletzt die uns sicher allen noch bekannte liebenswerte, "Bezaubernde Jeanny" !  xaz

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18973
Punkte : 288640
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 28 Okt - 11:18

Fynn schrieb:
GrafKarnstein schrieb: Ist es nicht häufig so, das man von Filmen und deren Titel weiß, die man selbst aber (noch) nicht kennt  r66g  Letztendlich habe ich mich speziell mit der Thematik der 1930er Phantastikfilme beschäftigt bzw. auch erstmal bei einigen Filmen recherchieren müßen ect., was als Vorarbeit auch nötig war.  
Das stimmt, ohne Frage. Aber hier vermute ich mal, waren die Infos wohl ziemlich spärlich, oder ? Daher weiss ich gar nicht woher Du das alles hast. Denn allzu viel habe ich darüber im Internet nicht gefunden.   12cvr
Du mußt ja auch nicht fündig werden xaz
Und ich habe im Internet erst gar nicht großartig gesucht, da ich mich darauf nicht verlassen kann und ferner die Thematik zu speziell ist. Habe meinen eigenen bescheidenen Fundus, Archivquellen ect. und das was ich eh schon wußte/weiß.
e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2196
Punkte : 126472
Bewertungssystem : 150
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)

Beitrag von Fynn am Sa 28 Okt - 11:23

GrafKarnstein schrieb: Du mußt ja auch nicht fündig werden xaz  
Und ich habe im Internet erst gar nicht großartig gesucht, da ich mich darauf nicht verlassen kann und ferner die Thematik zu speziell ist. Habe meinen eigenen bescheidenen Fundus, Archivquellen ect. und das was ich eh schon wußte/weiß.
e4du
Manchmal musste ich bei meinen Recherchen aber schon auch fündig werden. xaz Und bei z.B. einigen Hammer Filmen war das gar nicht so leicht, auch wenn das ja nun eine bekannte Firma ist. Aber viele Filme von denen sind eben doch eher unbekannt oder hier nicht zu haben.

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18973
Punkte : 288640
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten