DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DIE REVOLTE DER LEBENDEN (FRA 1939)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DIE REVOLTE DER LEBENDEN (FRA 1939)

Beitrag von GrafKarnstein am Do 25 Jan - 17:47

DER SCHRECKEN DER WELT
(Ot: Le Monde Tremblera)
Frankreich 1939

EA: Frankreich Mai 1939

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zunächst mal folgendes:
Wie ihr seht, gab es damals schon ein Plakat zum Film, denn der sollte meinen Recherchen zufolge zumindest in Österreich Ende 1939 bzw. irgendwann in der zweiten Jahreshälfte im Kino gezeigt werden, was jedoch nicht der Fall war. Die Gründe dafür könnten auf der Hand liegen. Österreich war ans Deutsche Reich angeschlossen bzw. gehörte zu Deutschland und der Kriegsausbruch Anfang September 1939. Da die damalige deutsche Regierung aufgrund der Ereignisse des 1. Weltkriegs und danach eh nicht gut auf Frankreich zu sprechen war, auch Frankreich widerum umgekehrt auf Deutschland nicht (Frankreich und Deutschland sahen sich damals leider als Erzfeinde) und eh kaum bis gar keine französischen Filme in der Zeit von ca. 1933 - 1945 in Deutschland liefen, so wäre es gut möglich, das eine Aufführung auch dieses Films in Österreich untersagt wurde. Der Ausbruch des 2. Weltkrieges änderte eh nochmal alles. Da der Film zumindest damals im Kino laufen sollte, nehme ich diesen als Abschlußfilm hier mit rein. Nach dem Kriege lief der Film dennoch in Österreich und zwar unter folgenden Titel:


REVOLTE DER LEBENDEN
(Ot: La Révolte des Vivants)
Frankreich 1939

EA: Österreich 26. Juli 1946

Dieser nun neue deutsch/östereichische Titel ist dem Umstand geschuldet, weil die Franzosen diesen Film nach dem 2. Weltkrieg selbst umbenannten in LA RÉVOLTE DES VIVANTS, was widerum die genaue Übersetzung ins deutsche ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Altes Filmprogramm aus Österreich

Und nun zum Inhalt:
Der Wissenschaftler Dr. Jean Durand hat nach jahrelanger geheimer Forschung und Arbeit eine Maschine entwickelt, die die Stunde des Todes eines jeden Menschen berechnen und somit voraussagen kann. Unterstützt wurde er dabei von seinem Diener Julien und das nötige Geld dafür bekam er von dem Bankier Lassere. Einige Zeit später dringt nächtens ein Verbrecher ins Haus von Dr. Durand ein. Dieser testet sogleich die Maschine an diesem Eindringling. Diese prophezeit dem Dieb nur noch einige Minuten zu leben. Durand und Julien sehen gespannt auf die Uhr, während der Verbrecher das Haus wieder durchs Fenster verläßt. In der Minute, die die Maschine exakt auch angezeigt hatte, wird der Dieb draußen von einem Polizisten erschossen. Dr. Durand präsentiert nun seine Erfindung der Welt der Wissenschaften, was eine Sensation ist. Dadurch wird aber auch das ganze öffentliche, private und das soziale gesellschaftliche Leben der Menschen durcheinander gebracht bzw. auch in Aufruhr versetzt. Des Menschen Neugier siegt über das Ungewisse/die Furcht und viele kommen, um die Stunde ihres Todes zu erfahren. Der Bankier steht derweil vor dem finanziellen Ruin und läßt sich ebenfalls von der Maschine seine Lebensdauer voraussagen, die ihm nur noch wenige Tage Leben bescheinigt. Lassere will sich noch durch Kredite retten, die ihm aber verweigert werden und so erschießt er sich an dem Zeitpunkt, wie es die Maschine voraus sah. Seine hinterbliebende Tochter, Marie France ist mit Dr. Durand verlobt. Sie glaubt nun fest daran, das nur die Maschine am Tode ihres Vaters schuld sei und sie will nur noch bei Durand bleiben, wenn er seine Erfindung vernichtet. Der widerum sieht darin aber sein Lebenswerk und will sie erhalten. Immer mehr Menschen suchen Durand und seine Maschine auf, der dadurch immer reicher wird. Das hat dann auch verheerende Auswirkungen auf die ganze Gesellschaft, denn das Dasein der Menschen wird dadurch revolutioniert und auch immer mehr Elend breitet sich aus. Viele wollen ihr Leben nur noch in vollen Zügen genießen. Versicherungs,- und Finanzgesellschaften inkl. der Börsen brechen ein und erschüttern die ganze wirtschaftliche Struktur der globalen Gesellschaft, in der nun eine totale Weltuntergangsstimmung herrscht. Jetzt melden sich immer mehr Menschen zu Wort, die die Zerstörung der Maschine fordern. Aber Dr. Durand denkt nicht daran und bleibt inmitten all der Panik, die ihn umgibt, hart in seiner Entscheidung. Nun will er seine Macht mehr und mehr geniessen, aber durch seinen maßlosen Ehrgeiz und vorhandener Eifersucht, wird er selbst zum Verbrecher. Die Maschine jedoch, kennt auch seine Todestunde.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Filmplakat aus Spanien

Nach dem Roman LA MACHINE á PRÉDIRE LA MORT der Autoren C.R. Dumas und R.F. Didelot entstand dieser Film. Interessant dürfte hierbei auch sein, das Jean Villard und ein gewisser Henri-Georges Clouzot hierzu das Drehbuch verfassten. Jener Clouzot, der später mit den französischen Filmen, wie z.B. LOHN DER ANGST, DIE TEUFLISCHEN usw. so ziemlich Furore machte und diese bis heute als Klassiker gelten. Interessant auch die Besetzung. So wirken Claude Dauphin, Madeleine Sologne, Erich von Stroheim, Mady Berry usw. mit. Ferner soll Revolte der Lebenden eine bemerkenswerte Ausstattung haben, die von Leon Barsacq bewerkstelligt wurde. Das Ganze soll aufwendig in Szene gesetzt worden sein und Regie führte Richard Pottier. Einige Quellen vermuten hinter diesen Namen ein Pseudonym hinter dem sich der österreichische Theater- und Filmschauspieler Ernst Deutsch verbarg.

Der Film lief damals in Österreich nur im OmDU im Kino. Den würde ich zugerne mal selbst sehen wollen, denn ich vermute hinter diesem Film einen guten alten Filmkracher. Allein schon die Idee/Geschichte/Inhalt,... ist genial und brillant, zumal der Film mir von A-Z sehr konsequent in Szene gesetzt erscheint. Aber der Film ist seitdem anscheinend in der Versenkung verschwunden und bis heute im deutschsprachigen Raum nie wieder aufgetaucht. Echt schade, aber vielleicht nimmt sich mal ein gutes Label dieses Films an. Zu wünschen wäre es!

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2222
Punkte : 130042
Bewertungssystem : 168
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE REVOLTE DER LEBENDEN (FRA 1939)

Beitrag von Fynn am Do 25 Jan - 18:38

Zumindest klingt die Story ganz interessant, zumal die ja NOCH nicht von der Realität eingeholt wurde bisher... c5f        aber was noch nicht ist...  12cvr     xaz

Ist auch immer wieder ganz ertaunlich mit welch, - im Grunde ja einfachen, Geschichten man die Leute früher dazu bewegen konnte ins Kino zu gehen, bzw. einen Film anzusehen. Heute reicht der Weltuntergang ja bei weitem nicht mehr und eine einfache Geschichte haut keinen vom Hocker, egal wie gut wie ist. Kann ich manchmal gar nicht glauben, das das tatsächlich so sein soll ! Ich weiss jetzt auch nicht inwieweit mich so ein Film aus diesem Jahrzehnt heute noch reizen könnte, aber man muss schon zugeben, das die Leute wirklich Phantasie hatten und es den Möglichkeiten entsprechend nach sicher umgesetzt haben. Und ich glaube auch, das das Publikum damals geduldiger war, nicht so wie heute gleich gemeckert hat über "billige Tricks" usw. Und so hat sich was entwickeln können, wovon wir heute den Nutzen haben.

Zumindest wieder eine tolle Rezi,  gh7h    da kann man nicht meckern !  dsx1

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19666
Punkte : 295178
Bewertungssystem : 274
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DIE REVOLTE DER LEBENDEN (FRA 1939)

Beitrag von GrafKarnstein am So 28 Jan - 14:21

Fynn schrieb:Ist auch immer wieder ganz erstaunlich mit welch, - im Grunde ja einfachen, Geschichten man die Leute früher dazu bewegen konnte ins Kino zu gehen, bzw. einen Film anzusehen. Heute reicht der Weltuntergang ja bei weitem nicht mehr und eine einfache Geschichte haut keinen vom Hocker, egal wie gut wie ist. Kann ich manchmal gar nicht glauben, das das tatsächlich so sein soll ! Ich weiss jetzt auch nicht inwieweit mich so ein Film aus diesem Jahrzehnt heute noch reizen könnte, aber man muss schon zugeben, das die Leute wirklich Phantasie hatten und es den Möglichkeiten entsprechend nach sicher umgesetzt haben.
Mir zumindest ist der Inhalt eines Films in erster Linie wichtig, vielleicht heutzutage mehr denn je. Gerade weil ein Überangebot an Filmen herrscht und für mich dadurch auch jede Menge 08/15 Müll dabei ist, da u.a. auch die ganzen CGI-Effekte und sonstige Krawallaction alles überlagert. Und das will ich nicht unbedingt sehen bzw. versuchen es zu vermeiden. Wenn beides jedoch gut ist, also Inhalt und Effekte inkl. Action, dann ist das für mich auch in Ordnung. Aber das wäre im allgemeinen doch eher ein anderes umfangreiches Thema und würde hier zu weit führen r66g . xaz

Fynn schrieb:Zumindest wieder eine tolle Rezi,  gh7h    da kann man nicht meckern !  dsx1
Danke gh7h . vd6

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2222
Punkte : 130042
Bewertungssystem : 168
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DIE REVOLTE DER LEBENDEN (FRA 1939)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten