DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» NIGHTMARE IN BLOOD
von Fynn Heute um 8:20

» INCENSE FOR THE DAMNED...aka...BLOODSUCKERS
von Fynn Heute um 8:14

» "Der schwarze Kreis" ( Dead Ringer, USA, 1964 )
von Fynn Heute um 8:05

» Euer zuletzt gekaufter Film
von Fynn Heute um 7:51

» KING KONG GEGEN GODZILLA
von Fynn Heute um 7:44

» AMAZON / NETFLIX / - TIPS & FLOPS
von Fynn Heute um 7:16

» NEUTRÓN CONTRA EL DOCTOR CARONTE (1960)
von Fynn Gestern um 19:04

» GODZILLA KEHRT ZURÜCK
von HenrX Gestern um 13:54

» DER WÜRGER VON SING-SING
von Eddie-Fan Gestern um 13:51

» Demnächst im Kino
von Eddie-Fan Gestern um 13:47

» FLIEGENDE UNTERTASSEN GREIFEN AN
von Fynn Gestern um 13:09

» DIE TEUFELSWOLKE VON MONTEVILLE
von Fynn Gestern um 9:07

» SCHREI, WENN DER TINGLER KOMMT
von Fynn Gestern um 9:05

» "Der Teufelsschrei" ( Evilspeak, USA, 1981 )
von Eddie-Fan Gestern um 7:54

» LOS AUTÓMATAS DE LA MUERTE (1960)
von Eddie-Fan Gestern um 7:40





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn am Di 16 Sep - 8:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachdem das erfolgreiche Model Allison zuvor bei ihrem Freund gewohnt hatte, entschließt sie sich nun, sehr zu dessen Leidwesen, für eine eigene Wohnung. Er würde nichts lieber als sie auf der Stelle heiraten, doch sie möchte zuvor wieder etwas selbstständiger werden. Michaels erste Frau hatte sich vor zwei Jahren das Leben genommen und obwohl es keinerlei Beweise gegen ihn gab, verdächtigte ihn dennoch die Polizei, was bei Allison, mit der er schon damals eine Beziehung pflegte, zu einem Nervenzusammenbruch incl. Selbstmordversuch führte, weshalb sie einige Zeit in einer Klinik verbracht hatte. In der neuen Wohnung kommt sie ebenfalls nicht zur Ruhe, dauernde Kopfschmerzen und überfreundliche bis nervende Nachbarn findet sie zwar anfangs nett, im Nachhinein jedoch nur störend und aufdringlich. Pater Halloran im obersten Stockwerk ist steinalt. Er sitzt Tag und Nacht nur am Fenster und stiert mit blinden Augen in die Welt. Unangenehm und geradezu seltsam erscheinen ihr jedoch Gerda und Sandra, welche aus ihrer lesbischen Leidenschaft keinen Hehl machen und auch Mr. Mortimer, der anfangs zwar noch freundlich und normal, aber mit der Zeit auch immer aufdringlicher und verrückter wirkt. Zudem schleppt er dauernd einen Kanarienvogel namens „Mr. Mortimer“ mit sich rum. Für die Katze Jezebel von Gerda und Sandra wird sogar ein Geburtstagsfest organisiert, mit Hütchen und allem drum und dran. Jedoch versichert ihr ihre Vermieterin, das außer Pater Halloran seit Jahren kein Mensch mehr in dem Gebäude lebt. Als sie eines Nachts blutbespritzt und schreiend auf der Strasse vorgefunden wird und behauptet, ihren toten Vater erdolcht zu haben, wird die Polizei hellhörig….

10 Jahre nach dem immens erfolgreichen „Rosemarie's Baby“ von Star und Skandalregisseur Roman Polański erinnert dieser Film nicht von ungefähr immer wieder an genau diesen Film. Auch dieser spielt fast ausschließlich innerhalb eines Hauses, wo sich das Böse eingenistet hat und nun ein Kampf gut gegen böse entbrennt. Im Gegenzug ist es nur Allison allein, die hier eingezogen ist, ohne einen Partner wie in „Rosemary’s Baby“. Wer die Besetzungsliste diese kleinen Films sieht, der wird erstmal tief durchatmen müssen, denn alles was Rang und Namen hat und was auf sich hält, ist hier auch vertreten und bis in die kleinste Nebenrolle absolut prominent besetzt.

Ausgerechnet Hauptdarstellerin Cristina Raines blieb weitestgehend unbekannt und blieb fortan beim Fernsehen und in Serien stecken. Ihr einziger weiterer Genre Beitrag war der 1983 gedreht Episodenfilm „Alpträume“ unter Joseph Sargent. Schauspieler wie Chris Sarandon oder auch Jeff Goldblum erkennt man hier kaum, dem guten John Carradine hat man eine ordentliche, altersgerechte Maske für seinen Pater verpasst, das er wirklich zum Fürchten aussieht und Ava Gardner ist eigentlich hier sowas wie die „First Lady“, wie immer, allerdings eher in einer Nebenrolle. Burgess Meredith sieht man ja immer wieder gern, genau wie Arthur Kennedy, der seinerzeit noch gut im Geschäft war. Eli Wallach ist leider vor nicht allzu langer Zeit gestorben und auch Christopher Walken gehört zu jenen, wo ich mehr als einmal genauer hingucken mußte. Des weiteren können wir noch den Anblick von Martin Balsam, José Ferrer, Sylvia Miles, Deborah RaffinJerry Orbach und Beverly D’Angelo genießen. Das jedoch in Zeiten wo im Kino „eh der Teufel los war“ und „Exorzisten“ hunderte von Ablegern in allen Varianten bekamen, man sich mit einem weiteren an den Trend hängte, war dann eher normal und gar nichts ungewöhnliches.

Ungewöhnlich war auch nichts am Film, abgesehen von der Besetzung mal. Man kann wohl von einem gut gemachten Mystery Grusler sprechen, ohne dabei aber in Hysterie zu verfallen, denn das wäre der Ehre dann doch zuviel. Der Film wurde ausschließlich in New York City gedreht. Einen seiner größten Erfolge und sicher auch kontroversesten hatte Regisseur Michael Winner wohl mit dem 1974 gedrehten Selbstjustizthriller „Ein Mann sieht rot“, mit dem Charles Bronson dann auch seinen entgültigen Durchbruch auf der Leinwand hatte. Der Film hatte viel von dem, was Filme seiner Zeit ausmacht. Das fällt schon, wie so oft, bei der Kamera von Richard C. Kratina, welche das Geschehen zwar ruhig begleitet, aber immer wieder in interessante Winkel oder auch Gesichter abweicht. Auch Komponist Gil Mellé hat dem einen sehr typischen 70er Jahr Sound zugefügt.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23585
Punkte : 344932
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Eddie-Fan am Di 16 Sep - 9:42

Beverly D'Angelo habe ich durch die "schrillen vier" kennengelernt und war damals überrascht, dass sie auch in so einem Film hier vertreten war. vih7

Zum Film hier sag ich ma nix...oder doch?... na gut... Sleep  
Das reicht dann wohl als Antwort. snxs
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18238
Punkte : 277658
Bewertungssystem : 272
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn am Di 16 Sep - 9:50

Ach, ganz sooo schlecht fand ich den mal gar nicht. Typischer 70er Grusler, bei dem ich mich allerdings schon frage, wie sie es geschafft haben, die ganzen Stars dafür anzukarren. Und natürlich haben sie die DVD auch wieder gleich als edles Mediabook verpackt. Ist ja logisch !  rxa
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23585
Punkte : 344932
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von schimanski am Do 30 Jun - 19:19

das war aber ein Langeweiler vor dem Herrn... Sleep mit dem konnte ich gar nichts anfangen
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5884
Punkte : 166750
Bewertungssystem : 163
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn am Do 30 Jun - 19:31

schimanski schrieb:das war aber ein Langeweiler vor dem Herrn... Sleep mit dem konnte ich gar nichts anfangen
mir hat er auch erst beim 2. Mal besser gefallen.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23585
Punkte : 344932
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Eddie-Fan am Do 30 Jun - 19:32

Fynn schrieb:
schimanski schrieb:das war aber ein Langeweiler vor dem Herrn... Sleep mit dem konnte ich gar nichts anfangen
mir hat er auch erst beim 2. Mal besser gefallen.
Ist dir erst beim zweiten mal das masturbieren aufgefallen, was ? snxs
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 18238
Punkte : 277658
Bewertungssystem : 272
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 52
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn am Do 30 Jun - 19:43

Eddie-Fan schrieb: Ist dir erst beim zweiten mal das masturbieren aufgefallen, was ? snxs
 affraid   Ich achte auf alles was zur Handlung beiträgt !  lol!
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23585
Punkte : 344932
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von schimanski am Do 30 Jun - 20:17

Fynn schrieb:
Eddie-Fan schrieb: Ist dir erst beim zweiten mal das masturbieren aufgefallen, was ? snxs
 affraid   Ich achte auf alles was zur Handlung beiträgt !  lol!

ja,ne is klar... ujoi
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5884
Punkte : 166750
Bewertungssystem : 163
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von ein_irrlicht am Do 30 Jun - 21:08

Sah den letztes Jahr erst- und auch einmalig, mir "sagt" dieser Film irgendwie garnichts bzw. finde keinen Zugang dazu. Trotz vieler bekannter Gesichter, gefielen mir die meisten Charaktere überhaupt nicht und eine gruselige Stimmung wollte auch nicht aufkommen.

Bleibe lieber bei Rosemary's Baby (toller Filme) oder wenn es ein wenig humorig sein soll eben "Meine teuflischen Nachbarn" ... r66g
avatar
ein_irrlicht
Prominent

Anzahl der Beiträge : 706
Punkte : 89996
Bewertungssystem : 248
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von VanHelsing am Mo 24 Sep - 18:40

ein_irrlicht schrieb:Sah den letztes Jahr erst- und auch einmalig, mir "sagt" dieser Film irgendwie garnichts bzw. finde keinen Zugang dazu. Trotz vieler bekannter Gesichter, gefielen mir die meisten Charaktere überhaupt nicht und eine gruselige Stimmung wollte auch nicht aufkommen.

Ich behaupte mal, gerade der Film ist ein typischer Vertreter seiner Entstehungszeit, das muss man berücksichtigen.
Als ich den im Videozeitalter sah, fand ich ihn recht kultig. Später im TV eher zäh. Vielleicht ist er nicht so toll gealtert. e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3919
Punkte : 81705
Bewertungssystem : 246
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn am Mo 24 Sep - 18:58

VanHelsing schrieb:
ein_irrlicht schrieb:Sah den letztes Jahr erst- und auch einmalig, mir "sagt" dieser Film irgendwie garnichts bzw. finde keinen Zugang dazu. Trotz vieler bekannter Gesichter, gefielen mir die meisten Charaktere überhaupt nicht und eine gruselige Stimmung wollte auch nicht aufkommen.  

Ich behaupte mal, gerade der Film ist ein typischer Vertreter seiner Entstehungszeit, das muss man berücksichtigen.
Als ich den im Videozeitalter sah, fand ich ihn recht kultig. Später im TV eher zäh. Vielleicht ist er nicht so toll gealtert. e4du
das sehe ich auch so. Kann man gucken, - muss man aber nicht.  12cvr  Er ist ein durchaus
guter Zeitvertreib mit ordentlichen Darstellerleistungen, aber allzu viel darf man dann auch
nicht mehr verlangen. 1977 war der Teufel eben noch hochaktuell und präsent in den Köpfen
der Zuschauer. Dafür hatten Filme wie "Der Exorzist" und "Das Omen" mehrfach gesorgt.
Aber dies war sozusagen nur ein "kleiner Happen für Zwischendurch", mehr nicht.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23585
Punkte : 344932
Bewertungssystem : 293
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Hexensabbat" ( The Sentinel, USA, 1977 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten