DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von Fynn am So 15 März - 9:51



Als der Komet RHEA M 1987 an unserer Erde vorbeizieht, spielen plötzlich alle elektronischen Geräte und selbst Verkehrsmittel um und alles scheint sich in mordgeile Bestien zu verwandeln, die keinen Halt mehr kennt. Elektromesser öffnen sich selbsttätig, genau wie eine Brücke, über die gerade ein fahrendes Auto fährt, Getränkedosen fliegen wie Geschosse aus ihren Automaten usw. usw. – alles scheint auf den Kopf gestellt. An einem Truck Stop wo viele Fahrer Halt machen fühlen sich einige noch sicher. Zumindest so lange bis auch noch Bulldozer den Weg auftauchen und versperren…

Stephen King
 mag ja ein großartiger Schriftsteller sein, als Regisseur jedoch versagt er auf ganzer Linie. Und man darf wohl wohl dabei davon ausgehen, das der Bekanntheitsgrad des Autors dem Studio mehr versprochen hat, als King letztlich halten konnte. Wie so oft treibt er seine Geschichte  ( soweit vorhanden ) innerhalb begrenzter Räume voran, doch will sich weder Spannung noch Atmosphäre dabei einstellen, stattdessen aber Ungläubigkeit und Lächerlichkeit aufgrund des obskuren Geschehens. Das der Film mitunter sogar so blutig ist das es sogar den Amerikanern zu heiß wurde nutzt dem ganzen Spektakel nix, die Suppe ist hier eh schon angebrannt und wird kaum einem richtig schmecken. Gehört schon diese Geschichte ohnehin nicht gerade zu seinen stärksten  (  ich hab sie früher mal gelesen ) eignet sie sich erst nicht für  einen von Mr. King selbst inszenierten Film. Aber Anfang der 80er war es eben so, das des Meisters Worte wie in Stein gemeißelt wie einst die 10 Gebote die Leinwand eroberten. Und da war es auch egal was. Hauptsache sein Name stand darunter.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von trikerider am So 15 März - 13:44

Einer der schlechtesten Filme, die ich kenne.
Kein Wunder, dass King nach diesem Totalausfall nie wieder als Regisseur tätig war...
Einzig der Soundtrack konnte überzeugen. xaz
avatar
trikerider
Kamera-Mann

Anzahl der Beiträge : 391
Punkte : 78435
Bewertungssystem : 35
Anmeldedatum : 24.08.14
Alter : 47
Ort : Altomünster

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von Eddie-Fan am So 15 März - 13:55

In den Anfangsminuten fand ich den Film gar nicht schlecht und freute mich auf mehr. Hatte auch nichtmal was mit dem Namen King zu tun, sondern mir gefiel er einfach in den ersten Minuten. Was sich dann aber da im Verlaufe der Tankstelle abspielte, war sehr ernüchternd. Sleep ccb
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17461
Punkte : 265840
Bewertungssystem : 270
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von Gast am Mi 24 Jun - 20:00

Für mich ist dies die schlechteste Stephen King - Verfilmung.
Den Film hatte ich ein einziges Mal angesehen. Zum Glück danach
nie wieder...

2/10

e4du

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von schimanski am Mi 24 Jun - 21:02

mehr sag ich nicht...Berufsverbot für alle die da mitgewirkt haben
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5714
Punkte : 159738
Bewertungssystem : 128
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von VanHelsing am Sa 26 Mai - 16:50

schimanski schrieb: mehr sag ich nicht...Berufsverbot für alle die da mitgewirkt haben

Eigentlich müsste dir der Film gefallen, denn "Rhea M." würde heute als Asylum Streifen betrachtet werden. 12cvr

_________________
Meine Top 5 Spukhaus Filme:

- Schloss des Schreckens
- Bis das Blut gefriert
- Poltergeist
- Landhaus der toten Seelen
- The Nesting
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3185
Punkte : 68437
Bewertungssystem : 182
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von Fynn am Sa 26 Mai - 17:42

VanHelsing schrieb:
schimanski schrieb: mehr sag ich nicht...Berufsverbot für alle die da mitgewirkt haben

Eigentlich müsste dir der Film gefallen, denn "Rhea M." würde heute als Asylum Streifen betrachtet werden. 12cvr
Daumen hoch ! Was soll man dazu sonst noch sagen ! ro7 snxs

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Rhea M... Es begann ohne Warnung" ( Maximum Overdrive, USA, 1986 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten