DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Zuletzt gesehen
von schimanski Gestern um 22:36

» Die ultimative Peter Cushing / Christopher Lee - Umfrage
von Eddie-Fan Gestern um 21:20

» Schon gewusst ?
von Fynn Gestern um 20:21

» DIE LEBENDEN LEICHEN DES DR. MABUSE
von Fynn Gestern um 20:17

» MACISTES GRÖSSTES ABENTEUER
von Fynn Gestern um 20:11

» Diskussions-Thread
von Fynn Gestern um 13:07

» "Tauchfahrt des Schreckens" ( Warlords of Atlantis, Großbritannien, 1978 )
von Fynn Gestern um 12:39

» "The Nest - Brutstätte des Grauens" ( The Nest, USA, 1988 )
von Eddie-Fan Gestern um 12:16

» The Rocky Horror Picture Show
von Eddie-Fan Gestern um 12:14

» THE EVIL - DIE MACHT DES BÖSEN
von Eddie-Fan Gestern um 12:10

» DER 4. MANN (NL 1983)
von Fynn Sa 14 Jul - 18:34

» "Klauen des Todes" ( The Outing, USA, 1987 )
von Fynn Sa 14 Jul - 13:09

» DER LETZTE DINOSAURIER
von Fynn Sa 14 Jul - 12:14

» DER TOTE KEHRT ZURÜCK
von GrafKarnstein Sa 14 Jul - 11:32

» KLAUEN DES TODES
von Eddie-Fan Sa 14 Jul - 11:20





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am So 27 Dez - 11:26




Vampire schlafen tagsüber seit jeher im Sarg. Das war schon immer so und ist auch in Jake Scully‘ s neuem Film nicht anders. Pech nur, das der Mann Klaustrophobie sein eigen nennt und die ihn in dieser Situation letztlich den Job kostet. Und als wäre der Mann nicht dadurch nicht schon genug vom Schicksal gebeutelt, so erwischt er seine Freundin auch noch mit einem anderen im Bett, was diese wiederum dazu verleitet ihn (!) aus der Wohnung zu werfen. Jake wendet sich wieder dem Alkohol zu und auch sein Schauspielunterricht ist eher eine Qual für ihn, statt Perspektive mit Zukunft und Glück.

Doch dann lernt er unverhofft den sympathischen Sam kennen, mit dem er sich anfreundet. Eine vorübergehende Bleibe im Haus eines verreisten Freundes kann er ihm ebenfalls besorgen und diese Bleibe hat es verdammt in sich und scheint nicht gerade verarmten Leuten zu gehören. Doch gerade in dieser Wohnung gibt es etwas was unserer bisher relativ normalen Geschichte einen weiteren Kick verleiht : zur Wohnung gehört auch ein Teleskop mit dem Jake stündlich zur gleichen Zeit beobachten kann wie eine wunderschöne Frau vor dem offenen Fenster einen Striptease vollzieht, sich danach auf dem Bett räkelt und schließlich genüsslich masturbiert. Jake glaubt nahezu zu träumen, aber hier ist nichts wie es scheint. Nur ahnt er davon natürlich nicht das Geringste…




EU - Fassung mit deutscher Sprache

Bei allen alten Meistern die [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] jemals zitiert hat in seinen Filmen war doch [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], „The Master of Suspense“, immer sein deutlichstes Vorbild, welches er auch voller Hochachtung nie bestritten hat. Die Spannung seiner gut aufgebauten Geschichten bezog sich nicht selten auf den Einsatz langer [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]fahrten und allem vorweg natürlich seine „[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]“ Aufnahmen. Die Leinwand förmlich zu teilen und das Geschehen aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln zu erleben, das ergab gerade in den spannenden Momenten zusammen De Palma ‚s Haus und Hofmusiker [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], eine damals ungewöhnliche und völlig neue Art einen Film zu präsentieren.

De Palma, der bereits Anfang der ‚60er begonnen hatte Filme zu machen hatte mit „[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]“ ( 1973 ) und danach 1976 mit „[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]“ erste Achtungserfolge, bevor er 1976 mit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] in der Titelrolle die junge Schauspielerin zum Star und die [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Verfilmung [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]“ zu seinem entgültigen Durchbruch machte. Weitere großartige Filme ließen auf eine phantastische Karriere für De Palma und für tolle Stunden für den Kinobesucher hoffen.

Wie in seinen Filmen üblich zelebriert De Palma seine Geschichten auf schon geradezu künstliche Weise und was bei anderen wohl schnell zum Kitsch verkommen würde, das zeigt er mit virtuoser Leichtigkeit. Niemand wird bei ihm einfach mal so nebenbei erschossen oder erstochen, niemand läuft in entscheidenden Minuten hektisch durch‘ s Bild oder fällt einfach hin. Das wird alles äußerst gekonnt und präzise und in Zeitlupe und mit Pino Donaggio ‚s Musik dramatisch unterlegt, gekonnt inszeniert. Eleganz spiegelt sich nicht nur in De Palma' s Bildern, die hier von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] gekonnt eingefangen wurden, sondern oftmals auch in seinen Frauenbildern. Dies ist auch bei „Body Double“  ( OT ) wieder der Fall, wo [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] das Objekt der voyeuristischen Begierde abgibt. Die Schauspielerin die meist eher durch kleinere TV Soaps und Filme wandert spielt hier möglicherweise ihre beste und anspruchsvollste Rolle. 1982 war sie allerdings noch zuvor in dem unglaublichem Klopper „Blood Tide – [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]“ zu sehen, was ihrer Karriere möglicherweise auch nicht sonderlich zuträglich war.

In einer weiteren weiblichen Nebenrolle ist hier noch [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] zu sehen, die hier eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit zeigt im Vergleich zu vielen anderen ihrer Rollen. Die männliche Hauptrolle des Jake Scully wird von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] verkörpert. Er spielt seine Rolle sicher gut, ist hier aber dennoch am leichtesten austauschbar.

Insgesamt ein großartiger Film mit einer tollen Geschichte, vor allem aber einer phantastischen Bildführung und Musik von Pino Donaggio. Der Regisseur und der Musiker ergeben immer ein geniales Gespann, wo Donaggio zu jeder Zeit wissen scheint was De Palma gerade von ihm erwartet.  9 / 10 !

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22282
Punkte : 329602
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von Eddie-Fan am So 27 Dez - 12:11

Den habe ich lange nicht mehr gesehen, aber auch noch als tollen Film in Erinnerung. ro7
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17582
Punkte : 267866
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am So 27 Dez - 12:39

Ja, da war De Palma noch in Hochform ! Carrie, Der Tod kommt zweimal, Teufelskreis Alpha, Dressed to Kill, Scarface, The Untouchables, Carlitos Way...derartiges hat De Palma in späreren Filmen nie wieder geschafft ! Das fing schon mit dem Kriegsdrama "Die Verdammten des Krieges" mit Michael J. Fox an und der Komödie "Wise Guys" an. Da war der Mann einfach nicht mehr in seinem Element und seitdem "ist die Luft raus". Tiefpunkt für mich war dann dieser unsägliche "Mission Impossible", der ja dann entgültiger Hollywood Mist war und mit dem "alten" De Palma nicht mehr das Mindeste zu tun hatte.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22282
Punkte : 329602
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von VanHelsing am So 31 Dez - 19:53

Der Einsatz des "Split Screen"-Effekts war äusserst clever, denn er hat die Spannung der guten Story nochmals erhöht.
Dass hier Darsteller aus der zweiten Reihe (Wasson, Shelton) glänzen können, ist u.a. Beleg dafür, dass der Film sehr gut funktioniert.
Nicht der beste von De Palmas Filmen (da stehen "Carrie" und "Dressed to Kill" noch darüber), aber ein ausgezeichneter. ro7

_________________
uix1
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3357
Punkte : 71331
Bewertungssystem : 197
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von Fynn am Mo 1 Jan - 9:17

VanHelsing schrieb:Der Einsatz des "Split Screen"-Effekts war äusserst clever, denn er hat die Spannung der guten Story nochmals erhöht.
Dass hier Darsteller aus der zweiten Reihe (Wasson, Shelton) glänzen können, ist u.a. Beleg dafür, dass der Film sehr gut funktioniert.
Nicht der beste von De Palmas Filmen (da stehen "Carrie" und "Dressed to Kill" noch darüber), aber ein ausgezeichneter. ro7
Sehe ich genauso ! Vor allem war de Palma noch richtig gut so lange er mit
dem Split Screen gearbeitet hat. Danach kam dann der Kriegsfilm
"Die Verdammten des Krieges" und damit war beinahe schon Schluss bei ihm !
Zuerst nochmal der wirklich sehr gute Gangsterfilm "Carlitos Way" mit Pacino
und "Mission Impossible" war eine geradezu lächerlich schlechte
Auftragsarbeit die überhaupt nicht zu ihm passte und danach war Schluss !
Ende einer wirklich brillianten Karriere !  xc5f

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22282
Punkte : 329602
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Der Tod kommt zweimal" ( Body Double, USA, 1984 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten