Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Beitrag von Fynn am Do 21 März - 8:29

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Basierend auf der Erzählung des „Rotkäppchen“ – Motivs entwickelt die kleine, pubertierende Rosalie während eines Schlafs einen Traum, indem sich Realität und Traum auf beeindruckende Weise miteinander vermischen. Angesiedelt in einem kleinen Wald, der jedem Märchen gut zu Gesicht stünde, lebt Rosalie mit ihrer Familie. Ihre ältere Schwester ist bereits ein Opfer wilder, umherstreunender Bestien geworden und so nutzt die leicht betagte Großmutter  (    Angela Lansbury  ) die Gunst der Stunde, der Kleinen mit ein paar kräftigen Gruselmärchen ordentlich einzuheizen.

Mit dem Erwachen der eigenen Sexualität erkennt Rosalie, das es zumindest zwei Arten von Wölfen gibt : das Tier, das gefährlich ist und im Wald lebt und das andere, das versteckt unter den Menschen lebt, nicht minder gefährlich ist und Haare auf der Brust trägt. Die Wölfe im Film stehen für die Triebhaftigkeit des Menschen, seine Sexualität und seine versteckten Aggressionen. Der Wald selbst ist eine Art Leitbild unserer Träume, voller archetypischer Symbolik mit sich windenden Schlangen, hüpfenden Kröten, oder das Nest eines Storches, dessen Brutzeit beendet ist und die Eierschalen erstmals  aufbrechen. Das alles ist ziemlich simpel, verfehlt aber nie seine ( traumhafte ) Wirkung.  Als Rosalie am Schluss konsequenterweise dem Wolf  ( im Schafspelz des Jägers) entgegentritt, erkennt sie diesen intuitiv als solchen. Sich daraufhin mit ihm auf einen Handel zu einigen,wer als erster das Haus der Großmutter erreicht, ist Sieger, ist ein Fehler, denn dafür fordert der Wolf einen Kuss.  Schließlich siegt der Wolf tatsächlich und im Haus der Großmutter kommt es noch zu einem Handgemenge, infolgedessen sich die Großmutter als Kunstfigur mit einem Kopf aus reinem Porzellan erweist. Als sich Rosalie dann abermals mit einem ( diesmal männlichen) Wolf in den Wald wagt, wird das Geschehen, ob Fiktion oder Realität, weiterhin offen gelassen.

Ein neuer Film von  Neil Jordan    lässt mich spätestens nach diesem immer hellhörig werden.  Zwar hat mich sein „  Interview mit einem Vampir“   zwiespältig zurückgelassen, aber dafür hatte er schon mit einigen anderen Werken bei mir zuvor, und diesem insbesonderem, absolut punkten können. Viele junge Leute werden den Film heute vllt gar nicht mehr kennen und wenn man die Bilder dazu sieht, dann weiß man vllt auch nicht so recht was man davon halten soll, aber für mich steht fest, dass das in jeder Beziehung ein toller Film ist, der es absolut wert ist, gesehen zu werden. Es handelt sich auch nicht einmal wirklich um einen reinrassigen Horrorfilm und mit Sicherheit ist es auch kein solcher „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“ – Nonsens, der da unter die Leute gebracht wurde. Da wurde vielmehr eine Werwolfsaga aufgeschickte Weise mit dem Märchen vom „Rotkäppchen“ der  Gebrüder Grimm    vermischt und es wie ein alptraumhaftes Gemälde auf die Leinwand gezaubert, das viel Spielraum für Interpretationsmöglichkeiten bietet. Das Ganze wirkt oft sehr skuril, ist aber ungemein ansprechend  ( und auch anspruchsvoll ) umgesetzt, hat aber auch einige recht überraschend  blutige Szenen, die sich aber trotzdem erstaunlich gut ins Gesamtbild des Films einfügen. Wer nun nichts als einen deftigen, reinrassigen Werwolffilm erwartet, sollte hier vllt vorsichtig sein, denn das ist er im herkömmlichen Sinne eben ganz bestimmt nicht. Neben  Angela Lansbury  kann man hier noch  Stephen Rea   und  David Warner   sehen.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19027
Punkte : 289457
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Beitrag von Alf am Do 21 März - 11:37

Ein Film, der völlig an mir vorbeigegangen ist. Wollte den schon immer sehen, habe es aber nie geschafft. Warum auch immer. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3336
Punkte : 142803
Bewertungssystem : 245
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: "Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Beitrag von Eddie-Fan am Do 21 März - 15:32

Alf schrieb:Ein Film, der völlig an mir vorbeigegangen ist. Wollte den schon immer sehen, habe es aber nie geschafft. Warum auch immer. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ist bei mir das gleiche. Schon recht seltsam manchmal, dass man eigentlich was gucken will, dann aber Gras darüber wächst... 12cvr
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16401
Punkte : 247047
Bewertungssystem : 250
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Beitrag von Fynn am Do 21 März - 19:59

Tut mir schon leid. Da habt ihr ( bisher zumindest ) einen wahnsinnig schönen Film versäumt. Hab' ihn damals '84 hier noch im Kino gesehen, aber später dann auch nochmal auf DVD.

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19027
Punkte : 289457
Bewertungssystem : 259
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Die Zeit der Wölfe" ( The Company of the Wolves, United Kingdom, 1984 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten