Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Scharf, schärfer, Hammer!
von Ivo Scheloske Heute um 11:40

» Hammer Diskussionsthread
von Fynn Heute um 9:08

» Filme im Portal
von Fynn Gestern um 21:42

» Was kommt als nächstes ?
von Fynn Gestern um 21:23

» HAMMERS DRACULA-FILME - Die Filmplakate
von GrafKarnstein Gestern um 11:19

» "Nevesta" ( The Bride, Russland, 2017 )
von Fynn Fr 18 Aug - 10:07

» Zuletzt gesehen
von GrafKarnstein Do 17 Aug - 14:30

» 60. Jubiläum von Hammer Films
von Fynn Mi 16 Aug - 16:17

» Wicked News
von Fynn Di 15 Aug - 14:50

» DVD/BD Veröffentlichungen 2017
von schimanski Di 15 Aug - 14:34

» Alles zu 3 D
von Fynn Mo 14 Aug - 14:33

» "Draculas Bluthochzeit mit Frankenstein" ( Dracula vs. Frankenstein, USA, 1971 )
von Fynn Mo 14 Aug - 13:13

» DRACULA
von Fynn Mo 14 Aug - 12:34

» DRACULAS BLUTHOCHZEIT MIT FRANKENSTEIN
von Fynn Mo 14 Aug - 8:45

» Welchen Film habt ihr zuletzt im Kino gesehen?
von Fynn So 13 Aug - 22:53



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Angriff der 20 Meter Frau" ( Attack of the 50 Foot Woman, USA, 1958 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Angriff der 20 Meter Frau" ( Attack of the 50 Foot Woman, USA, 1958 )

Beitrag von Fynn am Mo 15 Sep - 13:09

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eigentlich ist Nancy Archer ja selbst eine äußerst apparte und attraktive Erscheinung, aber ihrem Mann ist das offenbar nicht genug, denn er vergnügt sich nebenbei mit Honey, einem stadtbekanntem Flittchen. Da sie das stillschweigend leidend hinnimmt, statt ihm mal ordentlich die Meinung zu stoßen, wird sie damit schon bald zum Gespött der ganzen Stadt. Wenn sie des Tags Sticheleien und Anspielungen zum Thema zu hören bekommt, dann erträgt sie dies mit geqältem Lächeln eines „hoffentlich ist dies bald vorbei“. Und innerlich brodelt es in ihr und sie fängt an zu trinken. Und als sie eines Nachts ein Erlebnis mit einem UFO hat und entführt wird, erzählt sie dies völlig verstört ihrem Mann. Der widerum nutzt die Chance, nun entgültig zu seiner Honey zu gehen, indem er sie einweisen lässt. Doch dann geschieht etwas, womit wohl niemand gerechnet hat, oder rechnen konnte : durch die an Bord des Schiffes befindliche Radioaktivität wächst Nancy im wahrsten Sinne über sich hinaus und erreicht schon bald die Höhe eines Hochhauses. Zeit für Nancy sich an allen zu rächen, die ihr jemals weh getan haben. Besonders an ihrem Mann und seiner Geliebten.


Ein Jahr nach „Der Koloss“ von  Bert I. Gordon schickte Regisseur Nathan Juran erstmals eine Frau auf die Reise und ließ sie zu überdimensionaler Größe anwachsen. Aber eine ganz Große wurde Allison Hayes dann leider doch nicht und sie blieb überwiegend im Fernsehseriensumpf stecken. Nur ist ihre Rolle in diesem Film nach wie vor ein Thema und ihr Name dadurch Fans auch ein Begriff. Jacques R. Marquette hat das mit seiner Kamera geschickt eingefangen und die einzelnen Modelbauten sind gut in den Film eingefügt. Es war, gerade in dieser Zeit damals, sicher nicht selbstverständlich, das das Ganze thematisch auf den Kopf gestellt und nun die lange unterdrückte Frau am Drücker war, so das der Film von Juran und seinem Autor Mark Hanna sicherlich auch bewusst als Politikum zu verstehen ist.  Das sie hübsch dabei war, spielte weniger eine Rolle, das war eher ein Zugeständnis an den männlichen Zuschauer, jedenfalls war sie in der Lage, den Kerlen mal so richtig einzuheizen und Paroli zu bieten. Und das verunsicherte einige doch sehr in  ihrem damaligen Weltbild. So ist gut denkbar, das der Film schon damals die Männer gut unterhalten hat und sie ihn amüsant fanden mit der Vorstellung, die Frau könne gleichberechtigt in einer Beziehung sein, während er die Frauen ebenso unterhielt, aber auch zum Nachdenken anregte. Das der Mann am Ende die Situation wieder im Griff hat und das Problem löst, das war klar und ein anderes Ende auch kaum denkbar zu jener Zeit, denn sonst wäre er sicherlich fraglos abgesoffen an der Kasse. Aber so wurde aus dem Streifen eben ein kleiner Kultfilm, bei dem mit Nathan Juran selbstverständlich ein Mann die Regie übernommen hat. Sehr viel Kritik musste das amerikanische Originalplakat einstecken, da es den Eindruck bei vielen vermittelte, die Frau müsse erheblich größer sein, als sie es im ferigen Film letztlich war. Da der Film auch nur 88.000 $  kostete, war die Fortsetzung schnell im Gespräch und sogar ein fertiges Drehbuch gab es bereits. Trotzdem wurde leider letzten Endes nichts daraus. Trotzdem kam 1993 ein Remake von Christopher Guest, das mit Daryl Hannah in der Hauptrolle passend besetzt war. Den untreuen Ehemann gab hier Daniel Baldwin. Der Film wird auch in vielen, neueren Produktionen immer wieder mal zitiert, wie z.B. auch in „Das Geheimnis von Centreville“ ( 1983 ) oder „Pulp Fiction“ ( 1994 ) . Aber wie auch immer, bleibt am Ende ein durchaus unterhaltsamer Streifen, der allerdings, wie auch andere Filme dieser Art, „Der Koloss“, „Godzilla“, „Formicula“, „Tarantula“ oder auch den sicherlich besten seiner Art, „Dr. Zyklop“ außer dem Größenunterschied meist relativ wenig zu bieten hat, deren Klasse aber auch allgemein meist nicht standhält.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17017
Punkte : 261834
Bewertungssystem : 254
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten