DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» THE SLAYER
von Fynn Gestern um 20:48

» DVD/BD Veröffentlichungen 2018
von Fynn Gestern um 15:10

» MACISTES GRÖSSTES ABENTEUER
von Fynn Gestern um 12:51

» THE SLAYER
von Eddie-Fan Gestern um 12:47

» LUZIFER
von VanHelsing Gestern um 12:28

» DIE GRUBE DES GRAUENS
von Eddie-Fan Gestern um 12:22

» DIE RACHE DES GELYNCHTEN
von Fynn Gestern um 12:08

» Schon gewusst ?
von Fynn Gestern um 10:58

» Drachengruss lädt in die Welt der Filmprogramme
von GrafKarnstein Gestern um 9:18

» THE LORELEY'S GRASP - DIE BESTIE IM MÄDCHENPENSIONAT
von TomHorn76 Mi 18 Jul - 18:54

» UNTEN AM FLUSS / WATERSHIP DOWN (1979)
von TomHorn76 Mi 18 Jul - 17:14

» RACHE AUS DEM JENSEITS
von Fynn Mi 18 Jul - 14:02

» BLUTROTER MORGEN (GB 1971)
von Fynn Mi 18 Jul - 10:21

» DAS SCHWARZE SCHLOSS
von Fynn Di 17 Jul - 20:54

» Die Hunde sind los (1982)
von VanHelsing Di 17 Jul - 20:54





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von Fynn am Mi 27 Jun - 9:00

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gulliver ist jung, mutig und immer auf der Suche nach neuen  
Abenteuern. Und strandet nach einem schweren Sturm eines Tages an der Küste von Lilliput. Mit den nur wenige Zentimeter kleinen Menschen freundet sich schnell an und hilft ihnen, die schier übermächtigen Feinde zu vernichten. Danach verschlägt ihn auch schon nach Brobdingnag, wo er von gewaltigen Riesen gefangen wird und das Spiel läuft nun in umgedrehter Rolle, mit Ausnahme, das er weiterhin "der Gute" ist. Nun ist er das "Spielzeug" jener Königin. Es gelingt ihm jedoch zu fliehen, wobei ihm plötzlich ein riesiger Alligator den Weg versperrt und ein schier aussichtsloser Kampf beginnt."
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das Buch zu diesem Film schrieb 1726 der Engländer  Jonathan Swift  . Er schrieb das Buch seinerzeit clevererweise als eine der damals beliebten Reiseerzählungen in der "Ich"- Form die einem den Eindruck vermitteln, die Aufzeichnungen seien tatsächlich geschehen. Wenig bekannter ist wohl die Tatsache, daß "Gullivers Reisen" eigentlich vier Stationen umfassen. Das dritte Abenteuer auf seiner Reise ist hier Laputa, ein fliegendes, von Wissenschaftlern bewohntes Land. Und zudem gibt es die vierte Reise, die ihn ins Land der weißen Pferde führt, die sich von einem Affenvolk bedienen lassen.

Der Film wurde seinerzeit in Spanien gedreht.

Nach "Sindbad's 7. Reise" spielte  Kerwin Mathews erneut die Hauptrolle. Er ist der einzige männliche Schauspieler, der in gleich drei Filmen des Special Effects Künstlers Ray Harryhausen   eine tragende Rolle bekam, da man ja auch den "Der Herrscher von Cornwall" mit einbeziehen muß. June Thorburn, welche seine Verlobte Elizabeth spielt, kam leider nur wenige Jahre später im Alter von 36 Jahren samt ihrem noch ungeborenen Kind ums Leben.


Ich mochte den Film nie besonders, aber das bezieht sich eigentlich mehr auf die Story als auf den Film ansich. Sie gibt einfach zu wenig her, indem sie mit den Special Effects immer nur die Größenunterschiede beleuchten kann. Das mag mithin auch ein Grund dafür sein, das der Film gewaltigen Schiffbruch erlebt, - wie eben Gulliver im Film selbst auch. Im Buch mag das noch einigermaßen funktionieren, im Film tut es das meiner Meinung nach nicht. Ich finde ihn daher nicht einmal wirklich richtig schlecht gemacht, aber ich muß zugeben, das es mich doch gelangweilt hat. Erfeulich fand ich hier nur, Kerwin Mathews erneut in einem phantastischem Film dieser Machart zu sehen, der leider inzwischen (2007) verstorben ist. Die zuletzt erschiene Neuverfilmung mit dem Komiker  Jack Black  , ist nach diversen anderen Verfilmungen, - u.a. mit  Richard Harris   - nur noch peinlich.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22391
Punkte : 330994
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von VanHelsing am So 1 Jul - 10:14

Als kleiner Knirps hat mir der Film gefallen. Später fand ich ihn ein wenig, na ja .. kindisch. Wenn man ehrlich ist, ist die Handlung ja nur Abfolge von kleinen Episoden, bei denen man den Eindruck hat, sie werden um der Effekte willen abgearbeitet.
Ein richtiger Spannungsaufbau, bei dem man mitfiebert, mag sich nicht einstellen. 12cvr

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3411
Punkte : 72173
Bewertungssystem : 197
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von Fynn am So 1 Jul - 10:29

VanHelsing schrieb: ist die Handlung ja nur Abfolge von kleinen Episoden, bei denen man den Eindruck hat, sie werden um der Effekte willen abgearbeitet.
Ein richtiger Spannungsaufbau, bei dem man mitfiebert, mag sich nicht einstellen. :12cvr
:
Und das ist m.M. nach meistens das Problem der Film die nur den Größenunterschied als Thema
haben. Es gibt zwar einige die trotzdem ganz unterhaltsam sind, aber oft ist es einfach so das
nur eine Reihe unterschiedlicher Szenen gefilmt wird, die aber irgendwann ermüdend wirken.
Jack Arnold hat das in seinem "Mr. C." geschickt vermieden, da der kleingewordene "Mr. C."
durch beständig neue Szenen geschickt wird und auch der Zuschauer neues zu sehen bekommt.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22391
Punkte : 330994
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von TomHorn76 am So 1 Jul - 14:07

Fynn schrieb:
VanHelsing schrieb: ist die Handlung ja nur Abfolge von kleinen Episoden, bei denen man den Eindruck hat, sie werden um der Effekte willen abgearbeitet.
Ein richtiger Spannungsaufbau, bei dem man mitfiebert, mag sich nicht einstellen. :12cvr
:
Und das ist m.M. nach meistens das Problem der Film die nur den Größenunterschied als Thema
haben. Es gibt zwar einige die trotzdem ganz unterhaltsam sind, aber oft ist es einfach so das
nur eine Reihe unterschiedlicher Szenen gefilmt wird, die aber irgendwann ermüdend wirken.
Jack Arnold hat das in seinem "Mr. C." geschickt vermieden, da der kleingewordene "Mr. C."
durch beständig neue Szenen geschickt wird und auch der Zuschauer neues zu sehen bekommt.

Bei MR. C ist es ja auch so, dass durch die verschiedenen Sequenzen Alltäglichkeiten persifliert werden, die sich aus dieser Perspektive als ganz neue Herausforderung darstellen. Bei GULLIVERS REISEN unterzieht sich der Protagonist ganze zweimal eines solchen Perspektivwechsels, und aus den daraus gezogenen Schlüssen zu den unterschiedlichen Herausforderungen, vor die diese die Figur jeweils stellen, zieht die Geschichte ihren Reiz, weil sie halt eine Ebene mehr bietet, als entweder nur groß oder nur klein zu sein. Das mag im Buch wesentlich besser zur Geltung kommen als im Film, macht die Geschichte für mich aber gerade interessant, auch wenn ich bisher keine Verfilmung kenne, die an das (stellenweise recht fiese) Buch auch nur annähernd herankommt.
HERR DER 3 WELTEN ist auf jeden Fall die schönste Verfilmung des Stoffes und mir alleine aus nostalgischen Gründen schon die liebste.
avatar
TomHorn76
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 874
Punkte : 16011
Bewertungssystem : 36
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von Fynn am So 1 Jul - 14:28

TomHorn76 schrieb: Bei MR. C ist es ja auch so, dass durch die verschiedenen Sequenzen Alltäglichkeiten persifliert werden, die sich aus dieser Perspektive als ganz neue Herausforderung darstellen. Bei GULLIVERS REISEN unterzieht sich der Protagonist ganze zweimal eines solchen Perspektivwechsels, und aus den daraus gezogenen Schlüssen zu den unterschiedlichen Herausforderungen, vor die diese die Figur jeweils stellen, zieht die Geschichte ihren Reiz, weil sie halt eine Ebene mehr bietet, als entweder nur groß oder nur klein zu sein. Das mag im Buch wesentlich besser zur Geltung kommen als im Film, macht die Geschichte für mich aber gerade interessant, auch wenn ich bisher keine Verfilmung kenne, die an das (stellenweise recht fiese) Buch auch nur annähernd herankommt.
HERR DER 3 WELTEN ist auf jeden Fall die schönste Verfilmung des Stoffes und mir alleine aus nostalgischen Gründen schon die liebste.
Ja, mag durchaus sein das das Buch spannend und interessant ist, aber mit dem Film ansich
konnte ich trotz der netten Effekte von Harryhausen wenig anfangen.  12cvr

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22391
Punkte : 330994
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Herr der 3 Welten" ( The three Worlds of Gulliver, Großbritannien USA, 1960 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten