DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
DMD-Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Endstation Gänsehaut: Eine persönliche Reise durch das Horrorkino
von Fynn Heute um 17:47

» BLUTSPUR INS TOTENREICH
von Fynn Gestern um 21:13

» DER EXORZIST
von Fynn Gestern um 20:50

» DAS OMEN
von Fynn Gestern um 18:55

» ärgerliche Verpackungen
von Fynn Gestern um 17:45

» AMAZON / NETFLIX / - TIPS & FLOPS
von Fynn Gestern um 12:12

» "Die Zeitmaschine" ( The Time Machine, USA, 2002 )
von Fynn Mo 26 Jul - 20:46

» CMV Trash Collection eingestellt + EIN NEUANFANG !
von Eddie-Fan Mo 26 Jul - 19:39

» DVD/BD Veröffentlichungen 2021
von Alf So 25 Jul - 16:38

» DREI FARBEN WEISS (FRA/POL 1993)
von VanHelsing So 25 Jul - 16:31

» Fantasy,- Horror & Science Fiction - zuletzt gesehene Filme
von Fynn Fr 23 Jul - 19:43

» DICK BARTON GREIFT EIN (1950)
von TomHorn76 Do 22 Jul - 21:32

» "Schwarze Frau" in Serie ?
von Fynn Do 22 Jul - 19:46

» DER TEUFEL DES OSTENS (USA 1932)
von VanHelsing Do 22 Jul - 16:43

» GEHEIMWELLE 505 (1949)
von Fynn Mi 21 Jul - 20:13

Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von Fynn Di 4 Sep - 15:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Sarah Winchester ist 1906 die millionenschwere Erbin ihres verstorbenen Mannes, William Winchester, von Winchester Repeating Arms Company, bekanntester Hersteller des berühmten Winchester Gewehres, das durch seine Zielgenauigkeit traurige Berühmtheit erlangt hat. Mit dem Geld aus ihrem Erbe baut sie ein Haus das ihr Leben lang nie fertig werden soll. 161 Räume, 40 Schlafzimmer, 17 Schornsteine und 47 Kamine, von bis zu 1000 Fenstern ist die Rede und etlichen Geheimgängen. Treppen die nirgendwo hinführen, Türen, nach deren Öffnen man plötzlich vor einer Wand steht, ein Schornstein, der kurz unter dem Dach endet u.v.m. Es steht noch heute und ist eine Attraktion für Besucher aus aller Welt in San Jose im Sillicon Valley, in Kalifornien. Ich würde es zu gerne mal sehen !

Das Winchester Mystery House inspirierte Schrifteller und Filmemacher dutzendfach. Es gibt gute und schlechte Bücher, Filme und Hörspiele, alles was denkbar ist.

Sarah Winchester war von dem Glauben besessen, die Toten, welche mit einer Winchester erschossen worden wären, würden zurückkehren und sich rächen wollen. Aus diesem Zweck wurde das Haus über Jahrzehnte ständig umgebaut, erweitert und wieder neu gebaut, Geheimgänge eingebaut, so das auch die Toten sich verirren würden. Sarah soll der Sage nach jede Nacht in einem anderen Schlafzimmer geschlafen haben um die Geister zu verwirren. Ihr früh verstorbenes Kind und auch ihr Mann bestärkten sie durch einen hinzugezogenen Psychologen in dem Glauben, möglicherweise von Geistern verfolgt zu sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
die echte Sarah Winchester

All das führte im Film auch dazu das man irgendwann dazu kam ihren Geisteszustand prüfen zu wollen, weshalb kurz darauf der Psychologe Eric Price vor Ort aufläuft um im Auftrag seiner Geschäftsleute zu testen, ob Sarah noch geschäftstüchtig ist. Nach anfänglichen Zweifeln muss er allerdings feststellen das sie das durchaus ist, - zumal er selbst auch noch mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen hat und diese sich nun ebenfalls im Winchester House manifestieren.

Durch das große Erdbeben das 1906 Los Angeles verwüstete stürzten zwei der insgesamt sieben Stockwerke ein, aber Sarah baute unermüdlich ihr Leben lang weiter. Am 22. September 1922 starb Sarah Winchester an den Folgen einer Herzattacke. Erst dadurch wurden die Bauarbeiten am Winchester House beendet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie ist nun dieser Film, was ist zu erwarten ? Helen Mirren spielt die Sarah Winchester. Das ist eine gute, aber auch eine schlechte Wahl. Warum. Helen Mirren ist eine großartige Schauspielerin und spielt – einerseits, ihre Rolle, gewohnt gut. Auch passt sie optisch gut ins Geschehen, alles bestens soweit. Aber irgendwie ist sie eben….Helen Mirren…tja ! Wäre eine Unbekannte besser gewesen ? Ich weiß es nicht. Sie hat auf alle Fälle gut gepielt, da kann man gar nicht meckern, ich will ihr da nichts vorwerfen….aber für mich war sie keine Sarah Winchester ! Der Darsteller des Dr. Price, Jason Clarke, hat mich schon etwas mehr überzeugt. Er war mir bis dahin zwar unbekannt, aber ich fand ihn dennoch ganz überzeugend.

Noch etwas zur Machart des Films ansich. Der neue Film von Michael und Peter Spierig kommt etwas effektlastig daher, für meinen Geschmack. Dr. Price merkt z.B. das jede Nacht um zwölf Uhr die Glocken läuten. Schön, das ist interessant. Nein, danach geht’s erst richtig los und die Spierig Brothers brennen ein Effekte Feuerwerk ab ! Mag ja sein das Sarah Winchester viel Unheimliches in diesem Haus erlebt hat, ich weiß es nicht, war nicht dabei, aber ob das alles so stimmt ? Die IMDb gibt den Film z.B. gleich als „Biographie“ aus….und da komme ich dann doch ins Trudeln ! Ich hätte mir mehr Infos über die wahre Sarah Winchester gewünscht und zumindest ein bisschen weniger Hokus – Pokus, denn genau das war es meiner Meinung nach manchmal, - obwohl der Film durchaus nicht wirklich schlecht ist. Man hätte nur durchaus mehr daraus machen können, - und das ist schade ! 5 / 10
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 32109
Punkte : 514486
Bewertungssystem : 336
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 64
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty Re: "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von ein_irrlicht Mi 27 März - 23:13

Man könnte nun behaupten, Winchester sei eine Art Biographie mit ruhigem Erzählstil und ohne grosse Effekt-Hascherei, stimmungsvoll und atmosphärisch durch eine spannende Geschichte ..

leider wirkt der Film dann doch eher lahm, Handlung und Entwicklung treten teils auf der Stelle und das Thema Geister wird bereits im ersten Drittel arg überstrapaziert - in Form eines kurzen Erscheinens hinter einem Spiegel oder Tür, spätestens nach dem 3-mal hat es dann der Zuschauer auch verstanden, dennoch wird dieses Szenario bis zu Ende wiederholt. So kann man nicht unbedingt von Spannungsaufbau sprechen, und auch sonst sind die 100 Minuten Laufzeit einfach zu lang.

Sofern man sich mit der merkwürdigen Story, die Toten rächen sich hier nicht an ihren Mördern, sondern direkt dem Waffenhersteller 'Winchester', anfreunden kann, bleibt leider auch der Rest des Geschehens unausgegoren. Einiges kommt arg konstruiert daher und am Ende wird der böse Geist natürlich besiegt.

Schön anzusehen ist das Spiel der beiden Hauptdarsteller, Helen Mirren passt als Frau in Schwarz perfekt und auch das Setting des Hauses sowie die Kostüme überzeugen.

Erneut ein Film mit viel verschenktem Potential, kann man sich einmal ansehen, ein Klassiker dürfte Winchester aber wohl nicht werden, schade.
ein_irrlicht
ein_irrlicht
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 939
Punkte : 142444
Bewertungssystem : 292
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty Re: "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von Fynn Do 28 März - 6:28

Dann scheint es für Dich wohl auch eher nicht der "Hit" gewesen zu sein, irrlicht, wenn ich das
richtig verstehe. Vllt wäre hier ja auch manchmal weniger mehr gewesen.... 12cvr     aber
ein_irrlicht schrieb: Sofern man sich mit der merkwürdigen Story, die Toten rächen sich hier nicht an ihren Mördern, sondern direkt dem Waffenhersteller 'Winchester', anfreunden kann, bleibt leider auch der Rest des Geschehens unausgegoren.
diese Story fand ich grundsätzlich eigentlich gerade interessant : die Toten töten nicht
bedingungslos jeden, sondern die, durch deren Waffe sie ungekommen sind und deren
Angehörigen. Steht, glaube ich, sogar bei Wiki so, was ich beachtlich finde. Die Frau
war also wohl wirklich überzeugt davon das es genau ist.   12cvr
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 32109
Punkte : 514486
Bewertungssystem : 336
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 64
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty Re: "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von ein_irrlicht Do 28 März - 18:54

Fynn schrieb:Dann scheint es für Dich wohl auch eher nicht der "Hit" gewesen zu sein, irrlicht,
wenn ich das richtig verstehe. Vllt wäre hier ja auch manchmal weniger mehr gewesen.... 12cvr    

Stimmt, hatte mir hier mehr erwartert, was sehr schade ist, denn das Set und die Darsteller hätten wohl mit einem besseren Drehbuch wesentlich mehr heraus holen können..


Fynn schrieb:
diese Story fand ich grundsätzlich eigentlich gerade interessant : die Toten töten nicht
bedingungslos jeden, sondern die, durch deren Waffe sie ungekommen sind und deren
Angehörigen. Steht, glaube ich, sogar bei Wiki so, was ich beachtlich finde. Die Frau
war also wohl wirklich überzeugt davon das es genau ist.   12cvr

Spannend, dass Du das so anders aufgenommen hast vih7

Für mich bleibt der Plot merkwürdig, zumal direkt zu Beginn gesagt wird, man könne die Winchester-(Waffe) sowohl zum guten als auch bösen einsetzen, das Ergebnis dürfte allerdings dasselbe sein.

Und dass die Geister eingesperrt werden, bis sie friedlich werden, nunja: "Alle anderen wieder auf ihre Zimmer" (Zitat der Sarah Winchester am Ende) rxa
ein_irrlicht
ein_irrlicht
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 939
Punkte : 142444
Bewertungssystem : 292
Anmeldedatum : 18.06.14
Ort : in der eigenen Welt

Nach oben Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty Re: "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von Fynn Fr 29 März - 2:38

Fynn schrieb:
diese Story fand ich grundsätzlich eigentlich gerade interessant : die Toten töten nicht
bedingungslos jeden, sondern die, durch deren Waffe sie ungekommen sind und deren
Angehörigen. Steht, glaube ich, sogar bei Wiki so, was ich beachtlich finde. Die Frau
war also wohl wirklich überzeugt davon das es genau ist.   12cvr

ein_irrlicht schrieb:  Spannend, dass Du das so anders aufgenommen hast vih7
Na ja, das ist ja auch der eigentliche Ausgangspunkt in der Realität. Sarah Winchester war ihr
Leben lang von der Angst regelrecht besessen, von den Geistern der mit den Winchester
Gewehren Getöten heimgesucht und ermordet zu werden. Daher diese "Vorsichtsmaßnahmen",
die natürlich allesamt äußerst skuril und verrückt wirken. Die Grundidee stimmt schon,
ist ja nicht einmal erfunden,nur hat man dann ein Effektefeuerwerk daraus gemacht.
Ich hätte es ohne das viel gruseliger gefunden....

ein_irrlicht schrieb:  Für mich bleibt der Plot merkwürdig, zumal direkt zu Beginn gesagt wird, man könne die Winchester-(Waffe) sowohl zum guten als auch bösen einsetzen, das Ergebnis dürfte allerdings dasselbe sein.  
Zum guten als auch bösen ? Also um sein Heim zu verteidigen ?   scratch

ein_irrlicht schrieb:  Und dass die Geister eingesperrt werden, bis sie friedlich werden, nunja: "Alle anderen wieder auf ihre Zimmer" (Zitat der Sarah Winchester am Ende) rxa
tja, das kam mir auch ein bisschen seltsam vor....gelinde gesagt.... snxs
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 32109
Punkte : 514486
Bewertungssystem : 336
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 64
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Winchester - Das Haus der Verdammten"  (  Australien, USA, 2018  ) Empty Re: "Winchester - Das Haus der Verdammten" ( Australien, USA, 2018 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten