Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DER ANDERE (Deutschland 1930)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DER ANDERE (Deutschland 1930)

Beitrag von GrafKarnstein am Di 26 Apr - 19:42

DER ANDERE
(At: Staatsanwalt Dr. Hallers)
(Deutschland 1930)

EA: Deutschland 12. August 1930
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Filmprogramm aus Österreich

"Infolge eines Sturzes, einer schweren Krankheit, infolge von Überanstrengung kann sich im Menschen ein Doppelwesen bilden, neben dem gesunden ein krankhaftes. Das eine weiß nichts vom anderen. Das krankhafte kann in einer Art Dämmerzustand Handlungen begehen, von denen das gesunde nicht das geringste Bewußtsein hat!"
(Hippolyte Taine, französischer Historiker und Philosoph 1828 - 1893)

Inhalt:
Bei einer Gesellschaft streiten Rechtsanwalt Arnoldy und Staatsanwalt Dr. Hallers genau über diese These, die Dr. Hallers als pure Scharlatanerie abtut. Schizophrenie lehnt er als mildernen Umstand während eines Gerichtsprozesses strickt ab. Als Dr. Hallers beim frühmorgendlichen Reitsport vom Pferd stürzt, erholt er sich zwar schnell von seinen äußeren Verletzungen, wird aber von diversen Ermüdungserscheinungen heimgesucht. Im tranceähnlichen Zustand begeht er zwanghafte Handlungen. Im kriminellen Milieu des nächtlichen Berlin, macht er die Bekanntschaft von Dikkert, einem Ganoven. Der sieht in ihm den idealen Komplizen. Das zweite Ich von Dr. Hallers macht nun gemeinsame Sache mit dem Verbrechen und ist vom Geist bzw. Bewußtsein eines Verbrechers besessen.

Nach einem Theaterstück von Paul Lindau entstand dieser Film. Er ist ein Remake des gleichnamigen Stummfilms von 1913. P. Lindaus Bühnenstück und die beiden Filme basieren widerum auf den Roman DER SELTSAME FALL DES DR. JEKYLL UND MR. HYDE von Robert Louis Stevenson, dessen Geschichte sie zum Vorbild nahmen und sie variierten. Somit haben wir hier im Grunde die erste Tonfilmversion von Dr. Jekyll und Mr. Hyde, auch wenn hier kein Wissenschaftler durch Experimente sein dämonisches zweites Ich herauf beschwört. Das Jekyll und Hyde-Thema ansich wurde von der Filmindustrie immer wieder aufgegriffen. Vor dieser ersten Tonversion wurden bereits 11 Stummfilme gedreht und nach diesem hier sollte es noch weitere Verfilmungen geben.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Plakat aus Frankreich

Unter der Regie von ROBERT WIENE spielen FRITZ KORTNER (Dr. Hallers), KÄTHE VON NAGY (Amalie), HEINRICH GEORGE (Dikkert) usw. Da die Technik der Tonfilm-Synchronisationen damals noch schwierig und keinesfalls ausgereift war, tat man das, was damals sicherer war. Man drehte zeitgleich eine andere Sprachfassung mit u.a. anderen Darstellern, wie man beispielsweise am französischen Plakatmotiv sieht. Der gleiche Regisseur fertigte eine französische Fassung an, mit französischen Darstellern. Das machte man in Deutschland seit dem Jahre 1929 öfters, nachdem dies vorher schon in den USA erfolgreich angewendet worden war. In der Frankreich-Fassung ist JEAN MAX (Dr. Hallers), COLETTE DARFEUIL (Marion), GEORGES COLIN (Gangster) usw.

Aus welcher Zeit der deutsche Alternativtitel (siehe oben) stammt, war nicht 100%ig zu ermitteln. Trotzdem vermute ich mal folgendes:
Dieser Alternativtitel stimmt widerum mit dem französischen überein. In Deutschland soll damals auch die Frankreich-Fassung ab dem 1. September 1930 gelaufen sein und möglicherweise war diese deutsch untertitelt. Daher rührt wahrscheinlich auch der alternative deutsche Titel. Ob DER ANDERE nach dem Kriege bzw. später mal im TV lief, war nicht zu ermitteln. Anscheinend ist der Film verschwunden.

e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1843
Punkte : 116041
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten