Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DER BOSS (USA 1931)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DER BOSS (USA 1931)

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 30 Apr - 19:07

DER BOSS
(Ot: A Connecticut Yankee)
(USA 1931)

EA: Deutschland April 1932
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Filmprogramm aus Deutschland

Titel in Österreich:
Ein Radiotraum

Kurzinhalt:
Hank ist Radiofachmann und besitzt das einzige Radiogeschäft weit und breit in einer amerikanischen Provinz. Eines Abends ruft ihn der Schloßherr zusich, dessen Anwesen in der Nähe ist. Hank soll eine Batterie für die Radioanlage auswechseln, begibt sich zum Schloß und staunt nicht schlecht über die riesige technische Anlage des Schloßherrn. Man müßte sogar den Sender in China empfangen können, so die Vermutung von Hank. Der Schloßherr will mehr erreichen, denn er will auch die Vergangenheit empfangen können. Seiner Meinung nach, ist immer noch jedes einstige gesprochene Wort vorhanden, das in der Luft nach wievor vibriert. Über die Lautsprecher hören beide plötzlich Stimmen, die besagen, das bei König Artus ein Turnier inkl. Festmahl stattfinden soll. Dann zieht ein Sturm auf, Fensterläden öffnen sich und Hank wird von einer umstürzenden Ritterrüstung umgehauen. Als er wieder erwacht, befindet er sich plötzlich in England zur Zeit des Mittelalters. Er wird von einem Ritter gefangen genommen, der ihn zum Hofe von König Artus bringt. Dort gerät er die Ränkespiele von Königin Morgane Le Fay und dem bösen Ritter Sagramor, die König Artus vom Thron stürzen wollen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Filmprogramm aus Österreich

Wer hätte gedacht, das sich hinter diesem deutschen Titel, DER BOSS ein phantastischer Film verbirgt. Der österreichische Titel ist widerum identisch mit dem früheren Stummfilm von 1921. Nach dem Roman EIN YANKEE AUS CONNECTICUT AM HOFE KÖNIG ARTUS von MARK TWAIN (1835-1910), dessen richtiger Name SAMUEL CLEMENS war, entstanden bisher 10 Filme. Ein Stummfilm und 9 Tonfilme. Dieser hier ist die erste Tonfilmversion. Eine der bekanntesten späteren Verfilmungen dürfte die von Disney (1979) sein, die sich in Deutschland KÖNIG ARTUS UND DER ASTRONAUT nannte. Aber die Filme beschränkten sich hauptsächlich auf die humoristischen Elemente des Romans, was den Kulturschock bzw. die Begegnung eines aus dem industrialisierten 19. Jahrhunderts stammenden amerikanischen Durchschnittsbürgers mit Rittern aus dem mittelalterlichen Britannien anbelangt. Mark Twains Buch war jedoch, trotz des Humors auch eine Attacke auf die seinerzeit herrschenden arroganten, bornierten und undemokratischen Zustände in England des ausgehenden 19. Jahrhunderts gedacht. Ferner prangerte er zusätzlich das industrielle Spekulantentum und deren Methoden im eigenen Lande an. Von diesen massiven Sozialkritiken im Roman, ist in den Filmen kaum etwas übrig geblieben. Twains Zeitreise war u.a. als eine Art Gleichnis gedacht, weil er die Zustände mit denen aus dem Mittelalter verglich.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Plakat aus USA

Der Schauspieler WILL ROGERS war seinerzeit öfters in Komödien zu sehen, wo er meistens den Durschnittsamerikaner darstellte, der in irgendwas hinein gerät. Interessant dürften die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen sein. MAUREEN O'SULLIVAN ist Prinzessin Kunigunde. Miss O'Sullivan war damals noch eher unbekannt, aber bei der Filmfirma 20th Fox bekam sie ihren ersten Filmvertrag. Fox
produzierte diesen Film hier. Ein Jahr später sollte Maureen O'Sullivan, als Jane in den Tarzenfilmen sehr beliebt beim Publikum werden und wurde weltbekannt. MYRNA LOY spielt Morgane Le Fay. Miss Loy war schon damals keine Unbekannte mehr, denn ihre Karriere begann schon in der Stummfilmzeit. Sie spielte in sehr vielen Filmen mit. Dieser Film hier, ist nicht im Lexikon des internationalen Films vermerkt. Ob Der Boss/Ein Radiotraum seit damaliger Aufführung jemals wieder gezeigt worden ist, war nicht zu ermitteln.

Eine kleine amüsante, passende Anmerkung: ggi

Mark Twains Begegnung mit der Zukunft:
Mark Twain hatte übrigens seinerzeit höchstpersönlich eine Begegnung mit Menschen aus der Zukunft. Er traf mit einigen Leuten vom Raumschiff Enterprise zusammen. In der sehr guten Doppelfolge GEFAHR AUS DEM 19. JAHRHUNDERT der TV-Serie Star Trek NG, sieht Mark Twain die Besatzung der Enterprise als Gefahr an, die widerum hinter anderen Außerirdischen her ist, weil die Menschen im 19. Jahrhundert verschwinden lassen, um deren Energie zu bekommen. Als Twain sieht, wie einige Enterprise-Mitglieder durch ein Zeitloch verschwinden, geht er mutig hinterher und kommt somit an Bord der Enterprise. Mark Twain wird hier sehr gut charakteresiert und dargestellt. Später berichtet er ihnen von seinem neusten Buch, A CONNECTICUT YANKEE IN KING ARTHUR'S COURT, das er nun gerade fertig geschrieben hatte. Er meinte noch, das es ihn durch die Begegnung mit der Zukunft doch sehr inspiriert hatte. Nun wissen wir zumindest, wie u.a. Mark Twains Buch zustande kam
r66g  xaz  

e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2063
Punkte : 123496
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten