Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von GrafKarnstein am Do 19 Jul - 18:39

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Liebe Dark Movie Mitglieder!

Der folgende Film ist es 100% wert hier vorgestellt zu werden, denn er ist einer der wenigen schwarzweiß Science Fiction Klassiker, der auch über eine wirklich starke, in diesem Fall s/w Atmosphäre verfügt!
DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND -(USA 1951)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

88 min

Michael Rennie - KLAATU
 Patricia Neal - HELEN BENSON
Sam Jaffe - DR. BARNHARDT
Billy Gray - BOBBY BENSON

Regie : Robert Wise

Völlig hektisch und aufgeregt melden sämtliche Nationen der Erde durch ihre Nachrichten ein fliegendes Objekt, das mit 7000 km pro Stunde diesen Planeten umkreist. Es ist ein leuchtendes und geräuschverursachendes Raumschiff. Es fliegt am Capitol von Washington vorbei und setzt zur Landung im Park an, wobei die Leute dort in Angst und Schrecken davon rennen, als sie es kommen sehen. Als es gelandet ist, ist alles ruhig und inzwischen rückt die Armee mit Soldaten, Panzern und sonstigen Geschützen an und umringt das Raumschiff, die Waffen alle schußbereit darauf gerichtet und die übrigen Schaulustigen haben auch widerum einen Ring um die Soldaten gebildet, denn keiner will etwas verpassen, aber es bleibt ruhig, nichts regt sich!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und hier haben wir auch gleich schon am Anfang eine starke atmosphärische Spannungs-Sequenz, die sich am Tag abspielt:
Alles steht nun im Kreis um dieses Raumschiff und nichts tut sich, dann plötzlich öffnen sich Rampe und die Kuppel des Raumschiffs zeitgleich und heraus tritt eine menschenähnliche Gestalt und gibt zu verstehen, das er in friedlicher Absicht gekommen sei. Der Raumfahrer geht auf die Menge zu, aber einer der Soldaten hat einen zu nervösen Zeigefinger und schießt auf den Außerirdischen, der verwundet zu Boden fällt!

Während dieses ganzen Ablaufs, hört man eine spannende, leicht bedrohliche, aber auch schöne Musik, die der -"schwarze Romantiker der Filmmusik"- Bernard Herrmann  hier mehr als genial dazu beigesteuert hat, denn ohne sie wäre diesmal die Atmosphäre nur halb so gut, die sich durch den Film zieht!

Als einige Soldaten dem Verwundeten helfen wollen, blicken alle erschreckt in Richtung Raumschiff, denn wie aus heiterem Himmel steht auf der Rampe des Raumschiffes ein großer Roboter, der sich stumm auf die Menschen zubewegt und auch die Musik ändert sich schlagartig und untermalt das ganze vorzüglich!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das Visir des Roboters öffnet sich und Laserstrahlen schießen auf die Armeewaffen, die zu geschmolzenem Metall werden, auch ein Panzer wird zerstört, aber bevor seine Zerstöraktion weitergeht erhält er von KLATUU, so der Name des Besuchers, den Befehl aufzuhören! GORT, so der Name des Roboters hält ein und steht still!

KLAATU kommt in sehr wichtiger Mission, denn er hat eine Botschaft + ein Ultimatum an alle führenden Menschen zu richten, aber er wird unter strenger Bewachung ins Militärhospital gebracht, dort entkommt er und taucht unerkannt bei HELEN und ihrem Sohn BOBBY unter. KLAATU sucht DR. BARNHARDT auf, den er für intelligent genug hält ihn in seiner Mission zu unterstützen alle Führer sämtlicher Nationen zusammen kommen zu lassen, damit alle hören was er zu sagen hat, denn bisher waren alle Bemühungen nicht fruchtbar, da die Menschen sich als schwierig erweisen
[ kalter Krieg ect. ] Als Demonstration seiner Macht wird KLAATU an einem Tag die Erde von genau 11:00 Uhr - 11:30 Uhr stillstehen lassen, indem er sämtlichen Strom abschaltet, ausgenommen in den Bereichen wo Strom lebensnotwendig ist, wie z.B. Krankenhäusern! Da KLAATU auch HELEN vertraut und die Militärs ihn suchen solle sie zu GORT gehen und ihm folgendes sagen, falls ihm etwas zustößt:

" KLAATU BARRADA NIKTO "

Dieser Satz ist legendär und fast schon Kult und hier kommen wir zur nächsten atmosphärischen Spannungs-Sequenz: GORT, den die Armee mit einer Art härtestem Panzerglas uberzogen haben, befreit sich und löscht zwei Soldaten mittels seines Strahls total aus und HELEN, die kurz darauf erscheint weicht in Angst vor diesem großen Stahlkoloss zurück, der auf sie zukommt! Sie weicht bis in die letzte Ecke, es gibt nun keinen Ausweg mehr für sie! Stumm steht GORT vor ihr, öffnet sein Visir, man sieht wieder diesen hellen Lichtpunkt, sie spricht zweimal langsam:"Klaatu barrada Nikto"! GORT schließt stumm sein Visir, hebt HELLEN hoch und trägt sie auf seinen Stahlarmen ins innere des Raumschiffs!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
GORT mit HELEN im Raumschiff

Große Regieleistung auch von ROBERT WISE, der im Gegensatz zu anderen Invasionsfilmen dieser Zeit, eine ganz andere Botschaft vermittelt und nicht auf kriegerische Ausserirdische setzte! Und denoch ist dieser Film von toller genialer Spannung und Atmosphäre, die wie schon erwähnt ohne die Musik nur halb so gut wäre! HERRMANN schuf hier futuristische Klangbilder in kalter Instrumentierung aus Harfe, Piano, düsterem Blech, verstärkt durch E-Gitarre, Theremin und elektrische Violine! Ich empfehle in diesem Soundtrack mal reinzuhören und z.B. sich den 2.Track anzuhören, der sich einfach nur KLAATU nennt! Es gehört zu dieser ersten Spannungsszene, wie oben beschrieben! Ich liebe dieses ruhige Stück und einige andere und natürlich diesen Film, den ich wärmstens weiterempfehle!

Den Film gibt es in verschiedenen DVD / Blu Ray-Veröffentlichungen!

So, gerade dieser Klassiker mußte hier endlich mal Einzug halten!
Grüße vom Jenseits des Weltraums  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Link:
Lexikon
avatar
GrafKarnstein
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1841
Punkte : 115989
Bewertungssystem : 145
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 53
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von schimanski am Do 19 Jul - 18:46

Trotz einiger Mängel vermag der Film zu fesseln - und zu rühren,vor allem dank des Kontrasts zwischen dem fremdartigen,absolut unmenschlichen Wesen von Gort und der fliegenden Untertasse einerseits,und der heimeligen Geborgenheit im Hause Benson anderenseits.

Klasse Film ro7 ro7
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4932
Punkte : 135283
Bewertungssystem : 112
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von Fynn am Do 19 Jul - 19:21

Absolut und 100% Deiner Meinung, GrafKarnstein ! Und ich würde immer, wenn mich jemand fragen sollte, diese DVD empfehlen, denn die habe ich selber und bin begeistert !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Top Qualität + Tonnenweise Bonusmaterial !  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von Eddie-Fan am Fr 20 Jul - 14:56

Tolle Review vom "Graf". vdcd
Ich muss auch in den Jubelchor einstimmen...ein wunderbarer Klassiker, der, wie "schimanski" schon schrieb, einen sogar zur Rührung bringt.

E I N D R U C K S V O L L ! ! ! vdcd

_________________
Meine TOP 5 (50er)
Kampf der Welten
Formicula
Tarantula
Panik in New York
Das Ding aus einer anderen Welt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15510
Punkte : 230510
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von Fynn am Di 19 Mai - 16:07

Ich finde es auch erstaunlich mit welch simplen Mitteln hier eine geniale Geschichte erzählt wird, die ja auch in keinster Weise platt oder dumm wirkt. Michael Rennie gibt der Figur eine wirkliche Würde, die nichts mit wild um sich ballernden Aliens zu tun haben. Und wenn ich wirklich an die Intelligenz (!) außerirdischen Lebens glaube, dann eher in solcher Form. Denn immer wenn es darum geht das femde Lebewesen die Erde angreifen um sie sich untertan zu machen usw, das deutet alles nicht darauf hin, das sie wesentlich intelligenter sind als wir. Daher finde ich den Film klasse und Michael Rennies Darstellung top !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von Eddie-Fan am Di 19 Mai - 18:33

Fynn schrieb:Michael Rennie gibt der Figur eine wirkliche Würde, die nichts mit wild um sich ballernden Aliens zu tun haben. Und wenn ich wirklich an die Intelligenz (!) außerirdischen Lebens glaube, dann eher in solcher Form. Denn immer wenn es darum geht das femde Lebewesen die Erde angreifen um sie sich untertan zu machen usw, das deutet alles nicht darauf hin, das sie wesentlich intelligenter sind als wir.
Tja, das Problem ist nur, dass bei solchen Themen der Mensch halt böse Aliens sehen wil. Hier und da gelingt auch mal ein Film mit friedlichen Aliens, aber meist wollen die Leute halt das grosse Geschlachte sehen. Ob da Aliens mit Oma in einer gemütlichen Kaffeerunde sitzen, kommt bei den meisten halt nicht aufregend genug rüber. xaz

Ist ja das gleiche in der Presse und/oder Nachrichten. BAD NEWS SELLS ! Manchmal traurig, aber meist wahr. 12cvr
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 15510
Punkte : 230510
Bewertungssystem : 244
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 50
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND [USA 1951]

Beitrag von Fynn am Di 19 Mai - 19:41

Stimmt. Wie können wir von anderen das erwarten, was wir selbst nicht sind ? Jede Rasse aus dem Weltraum die uns möglicherweise beobachtet müssen doch zwangsläufig zu dem Schluss kommen, das die hier unten nicht alle Waffeln im Schrank haben. Bei jeder Gelegenheit wird 'ne Kanone gezückt, es wird erdolcht, erdrosselt, vergewaltigt und in die Luft gesprengt, was die Lunte hergibt und solange es diese Welt noch aushält. Wäre es wirklich so schade um diese Welt ? Das muss sich doch jeder der das mal "von Außen" sieht, wirklich ernsthaft fragen. Insofern war der Film einfach top ! Das brauchte keine großartigen Monster, da war der Mensch selbst das Monster und Michael Rennie hat ihnen den Spiegel vorgehalten. Klasse Kino !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16398
Punkte : 253441
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten