DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Fynn am So 8 Jul - 15:44

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine Stadt, oder besser gesagt, eine beschauliche Hafenstadt, Antonio Bay genannt, hat ihren 100.Geburtstag und genau vor diesen hundert Jahren hat sich wahrhaft seltsames zugetragen : Ein Schiff incl. Besatzung wurde mit einem falschen Leutturmfeuer in die Irre geleitet und zerschellte so unglücklicherweise an den Klippen. Das Gold das sich an Bord befand, wurde dann zum Bau der Stadt verwendet. Beim Unglück im dichten Nebel kamen damals sieben Seeleute ums Leben und in Antonio Bay erzählen sich die Alten, das irgendwann dieser Nebel wiederkommt und mit ihm die verstorbenen Seeleute um sich für den heimtückischen Mord zu rächen. Dafür nun scheint ja wohl der hundertste Geburtstag von Antonio Bay perfekt und in der Nacht vor dem Jubiläum kommt vor der Küste dichter Nebel auf und die Nebelwand zieht in Richtung...naaaaa ? Richtig ! Antonio Bay....na und, was halten wir nun davon...?

2005 hat  Rupert Wainwright   ein viel gescholtenes Remake des gleichnamigen Filmes, das ich entgegen allen Unkenrufen - fast besser fand als das Original von  John Carpenter   mit  Jamie Lee Curtis in der Hauptrolle. Um es auf den Punkt zu bringen : ich fand den Film richtig schrottig, - damals wie heute. Die Idee fand ich echt klasse, aber die Umsetzung...da find' ich keine Worte mehr ! Gähnend llaaaaaaaaangweilg ! Und sicher wird's jetzt ordentlich Schelte hageln und wer weiß...der Film ist ja merkwürdigerweise so beliebt, das sich ja möglicherweise ja vllt jetzt sogar Leute hier registrieren, um mich mal ordentlich runterzuputzen...

Das Remake war sicher ein bißchen glatt insofern, das ja nun wirklich beinahe ausschließlich junge, hübsche Menschen diesen Ort bevölkerten, aber andere negative Dinge fallen mir da - im Vergleich zum Original - nicht ein. Ich hab mich schon damals nach dem Kinobesuch geärgert und wenn ich auch finde, das Carpenter auch gute Filme gemacht hat, - diesen zähle ich definitiv nicht dazu. Schade eigentlich, denn Genre Regiesseure sind ja leider eher selten heute. Und leider, denke ich, wird er immer noch überschätzt, denn heute sehe ich schon seit Jahren kein "Ding", kein "Halloween", nichts mehr. Für mich war mehr oder weniger schon seit dem Remake von "Das Ding" die Carpenter Ära beendet. Ich liebe seine alten Klassiker teilweise, heute erwarte ich aber nicht mehr viel von ihm. Und selbstverständlich mochte ich auch "Die Klapperschlange" mit seinem "Haus und Hof Star" Kurt Russell  . Aber nicht alles wo Carpenter drausteht, ist auch Carpenter drin. Seine neueren Filme beweisen das mehr und mehr immer wieder.

Der Film wurde u.a. sowohl in Bodega Bay in Kalifornien, auf der Point Reese Station in Kalifornien, in Nord Kalifornien sowie der Sierra Madre gedreht.

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22002
Punkte : 326906
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Eddie-Fan am So 8 Jul - 22:04

Ich finde den Film umwerfend, hat mich damals total in den Bann gezogen. ro7

Meine Freundin erzählte mir mal, dass das einer der ersten phantastischen Filme war, den sie geschaut hat, als ihre Eltern ausgegangen waren. Sie hat es aber nervlich nicht durchgehalten und lieber ausgeschaltet. lol!
Hach ja...schöööööne Erinnerungen... vxt
avatar
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 17489
Punkte : 266482
Bewertungssystem : 270
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 51
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von schimanski am Sa 31 Okt - 7:48

John Carpenter (spielt den Küster) schuf einen Lehrfilm für Horror Dramaturgen. Wie in seinem Hit "Halloween" schreit Jamie Lee Curtis um ihr Leben - erstmals gemeinsam mit ihrer Mutter Janet Leigh ("Psycho") und Carpenters damaliger Frau Adrienne Barbeau.

Ein echter, schöner gruseliger Klassiker an dem sich viel mehr Filme orientieren könnten.

ein effektvoll inszenierter Horrorfilm mit suggestiver Musik, der - sehr gekonnt - eine Atmosphäre der Angst und des Schreckens verbreitet.

10/10 Leuchttürmen

Läuft heute abend im BR.., 31.10.2015
23:40 bis 01:05 Uhr
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5741
Punkte : 160361
Bewertungssystem : 128
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Alf am Sa 31 Okt - 8:24

schimanski schrieb:John Carpenter (spielt den Küster) schuf einen Lehrfilm für Horror Dramaturgen. Wie in seinem Hit "Halloween" schreit Jamie Lee Curtis um ihr Leben - erstmals gemeinsam mit ihrer Mutter Janet Leigh ("Psycho") und Carpenters damaliger Frau Adrienne Barbeau.

Ein echter, schöner gruseliger Klassiker an dem sich viel mehr Filme orientieren könnten.

ein effektvoll inszenierter Horrorfilm mit suggestiver Musik, der - sehr gekonnt - eine Atmosphäre der Angst und des Schreckens verbreitet.

10/10 Leuchttürmen

Läuft heute abend im BR.., 31.10.2015
23:40 bis 01:05 Uhr

Gibt es auch für mich nichts weiter hinzuzufügen. Ich finde diesen Film einfach großartig.
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3432
Punkte : 155338
Bewertungssystem : 270
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von VanHelsing am Sa 3 März - 15:42

Aus heutiger Sicht mag der Film rückblickend etwas langsam inszeniert sein, doch eines ist unübersehbar: Gemessen am seelenlosen Remake verfügt das Original über das, wofür Carpenter in den 70ern und Anfang der 80er ein Händchen hatte: Atmosphäre. ro7
Nicht Carpenters bester Film, aber einer, der seinen guten Ruf begründete. e4du

_________________
Meine Top 5 Spukhaus Filme:

- Schloss des Schreckens
- Bis das Blut gefriert
- Poltergeist
- Landhaus der toten Seelen
- The Nesting
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3230
Punkte : 69306
Bewertungssystem : 182
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Alf am Sa 3 März - 15:48

VanHelsing schrieb:Aus heutiger Sicht mag der Film rückblickend etwas langsam inszeniert sein, doch eines ist unübersehbar: Gemessen am seelenlosen Remake verfügt das Original über das, wofür Carpenter in den 70ern und Anfang der 80er ein Händchen hatte: Atmosphäre. ro7
Nicht Carpenters bester Film, aber einer, der seinen guten Ruf begründete. e4du

15br Ich mag den Film sehr und wie du schon richtig festgestellt hast, der Film lebt von seiner Atmosphäre. Das hat er schon bei" Halloween" gezeigt und auch mit "The Fog".
Die Filme kamen ohne Spaltterszenen aus und lebten von ihrer Atmosphäre. Das er auch anders konnte hat er ja dann mit "The Thing" gezeigt. Vielleicht hat er damals für diesen Film auch deshalb so viel negative Kritik einstecken müssen, weil dieser ja Splatterszenen ohne Ende hatte.
avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3432
Punkte : 155338
Bewertungssystem : 270
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von VanHelsing am Sa 3 März - 15:55

Alf schrieb:
Die Filme kamen ohne Spaltterszenen aus und lebten von ihrer Atmosphäre. Das er auch anders konnte hat er ja dann mit "The Thing" gezeigt. Vielleicht hat er damals für diesen Film auch deshalb so viel negative Kritik einstecken müssen, weil dieser ja Splatterszenen ohne Ende hatte.

Ja, das war damals wohl der Hauptkritikpunkt - weil man das von Carpenter nicht erwartete.
Deswegen erhielt "The Thing" erst Jahre später die Anerkennung, die er heute besitzt.

_________________
Meine Top 5 Spukhaus Filme:

- Schloss des Schreckens
- Bis das Blut gefriert
- Poltergeist
- Landhaus der toten Seelen
- The Nesting
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3230
Punkte : 69306
Bewertungssystem : 182
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 54

http://fruehevideosysteme.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Fynn am Sa 3 März - 16:05

Alf schrieb: Das er auch anders konnte hat er ja dann mit "The Thing" gezeigt. Vielleicht hat er damals für diesen Film auch deshalb so viel negative Kritik einstecken müssen, weil dieser ja Splatterszenen ohne Ende hatte.
Ging mir anfangs auch nicht anders : ich mochte den Film zunächst nicht ! Das hat eine ganze Weile gedauert. Ich argumentierte stets das die Effekte zwar großartig seien, aber Carpenter sich darauf ausruht, der Film ansich ja keine Story mehr hat wenn man die Effekte mal beiseite lässt. Das ist, einerseits auch nicht so 100% verkehrt, denke ich, aber trotzdem kann der Film mehr. Denn er hat durchaus auch das was andere Carpenter Filme bieten und wofür man die schon gelobt hat : Atmosphäre ! Wenn man sich auf den Film mal einlässt, dann läuft es einem wirklich kalt den Rücken runter, denn er hat eine wirklich greifbare Realität mit Effekten die seinerzeit ihresgleichen suchten ! Toller Film ! Das hier kein greifbares Wesen die Gegend unsicher macht, sondern ein wirkliches "Ding", das eine nicht nachvollziehbare Existenz hat, das verbreitet durchaus Spannung, aber anfangs wollte ich das auch nicht so sehen. 12cvr

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22002
Punkte : 326906
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "The Fog - Nebel des Grauens" ( John Carpenter's "The Fog", USA, 1980 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten