DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten drei Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten drei Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
DMD-Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» "The Manhattan Project - Der atomare Alptraum" ( The Manhattan Project, USA, 1986 )
von Fynn Heute um 15:45

» DVD/BD Veröffentlichungen 2024
von Fynn Heute um 14:18

» "Böse Saat" ( The Bad Seed, USA, 1956 )
von Fynn Heute um 9:41

» Amazon Angebote
von Fynn Heute um 9:38

» Schon gewusst ?
von Fynn Gestern um 17:43

» Der schweigende Stern (DDR/Polen 1960)
von VanHelsing Do 23 Mai - 17:43

» Sieben Jungfrauen für den Teufel (Italien 1968)
von Fynn Do 23 Mai - 9:41

» Zuletzt gesehen
von Fynn Mi 22 Mai - 18:25

» Filme zu teuer !
von Fynn Mi 22 Mai - 10:54

» Demnächst im Kino
von Fynn Mo 20 Mai - 14:40

» AMAZON, NETFLIX & C0 - TIPS & FLOPS
von Fynn So 19 Mai - 20:33

» DAS TAL DES GRAUENS
von VanHelsing Sa 18 Mai - 17:17

» Tödliche Befehle aus dem All (Spanien 1976)
von Fynn Sa 18 Mai - 14:44

» Alles zu 3 D
von Fynn Sa 18 Mai - 10:02

» "M3gan" ( M3gan, USA, 2022 )
von Fynn Fr 17 Mai - 13:27

Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"Trilogy of Terror", USA, 1975

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von Fynn Di 19 Jan - 11:42

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eigentlich habe ich bisher an dieser Stelle nur die Story "Amelia" und somit die Letzte des Films vorgestellt. Ich wollte sie schon immer unbedingt einmal sehen, aber da es bisher keine synchronisierte Fassung gab und mein englisch ziemlich mies ist habe ich es gelassen. Immer in der Hoffnung, irgendwann wird der Film auch bei uns veröffentlicht. Kürzlich dann habe ich mir "Amelia" angesehen da ich dachte bei so einer "Puppenstory" muss man vielleicht nicht soviel verstehen, - und das war auch richtig. Daher stand nun die Rezension zu "Amelia" bisher allein im Forum. Aber eine Geschichte eines Films, einer Story ? Noch dazu einer englischen ? Nein, das hatte mir jetzt auch nicht gefallen. Ich habe nochmal versucht so viele Infos wie nur möglich über die beiden anderen Storys zu bekommen und dann kann der Film hier zumindest als Ganzes stehen. Und hier sind sie nun... alle drei Geschichten.....

1. "Julie" bildet den Auftakt und stellt uns gleich Karen Black  als unscheinbare Lehrerin vor. Einen ihrer Schüler, Chad, jedoch fasziniert sie dennoch, - und zwar gleich so sehr das er ihr, das er bei einem Date das er ihr irgendwann abringt. auch noch ein Betäubungsmittel verabreicht um in Folge diskreditierende Bilder mit ihr zu machen. Doch Julie ist nicht dumm und das spürt Chad, der übrigens Karen Blacks wirklicher Ehemann, Robert Burton, damals war, sehr schnell.....

Zu "Julie" könnte man sagen das sie dem Geist vieler ähnlicher Episoden der damaligen Zeit folgt und somit auch wenig neues bringt. Das mag alles in den 70ern noch eine Spur besser rüber gekommen sein als heute, - Julies Falle erkennt man dann aber doch ziemlich schnell. Trotzdem bleibt sie von allem noch die zweitbeste Story. Ein bisschen albern kommt die Szene rüber wo er sie im Autokino fragt ob er ein Getränk holen soll. Als sie bejaht kommt er mit einem Getränk wieder das ein Narkotika enthält, weshalb er problemlos mit er nach Hause fahren und Bilder machen kann. Aber just in dem Moment als sie wieder auf dem Autokino Platz mit quitschenden Reifen vorfahren wacht sie wieder auf und meint : „oh….ich muss eingeschlafen sein…hab ich was verpasst ?“ Naa jaaaa......


2. "Millicent und Therese" Die Schwestern Millicent und Therese, die hier titelgebend sind, hassen sich tatsächlich bis auf’s Blut in ihrer Unterschiedlichkeit. Während Millicent eher spröde und tradionell religiös daherkommt, ist Therese eher dem Okkulten zugewandt. Das beide dazu noch im gleichen Haus wohnen ist wenig hilfreich für die Sache. Dabei geht Millicent sogar so weit der Schwester vorzuwerfen, den eigenen Vater nicht nur verführt sondern auch ermordet zu haben. Und als wäre dies nicht genug, die Mutter gleich hinterher. Auch Familienarzt und – Ersatzvater Dr. Chester Ramsey gelingt es nicht zu vermitteln, daher will Millicent die Sache nun in die eigene Hand nehmen und die Schwester mit den eigenen Waffen schlagen : Voodoo !

Wenn man eine von den dreien als schlechteste bezeichnen müsste, dann wäre es wohl diese. Karen Black spielt auch hier ihre Doppelrolle zwar wunderbar, aber insgesamt wirkt die ganze Story wenig überzeugend. Man klappert das ganze Storygerüst schon im Kopf im Vorfeld ab, noch bevor überhaupt irgend etwas passiert ist. Und genau das passiert dann auch. Eine Episode mit wenig Drive und wenig Überraschungen, an der die Hauptdarstellerin noch das Beste bleibt. Und sicher einer der Gründe warum das damals nicht, .- wie eigentlich geplant, - als Pilot beim Fernsehen in Serie ging, sondern hier stecken blieb. Bei 3 Geschichten sollten schon zwei sehr gute dabei sein. Wenn man aber nur eine sehr gute hat, eine mittelprächtige und eine richtig schlechte, - dann ist damit kein Staat zu gewinnen !


3. Amelia, eine ansehnliche Frau in den mittleren Jahren hat sich endlich aus den Fängen ihrer herrschsüchtigen Mutter befreit und steht nun in einer Partnerschaft mit einem Anthropologen frisch da. Dem will sie auch gleich ein äußerst originelles Geschenk bereiten, denn er hat heute Geburtstag. Zu diesem besonderen Tage hat Amelia die Statue eines hölzernernen Zuni Kriegers gefunden, welcher angeblich sogar die Seele eines verstorbenen Kriegers in sich birgt. Aber Amelia merkt zu spät das dem kleinen Holzkrieger eine Schutzkette verloren geht und schon bald sieht sie sich einem Angreifer gegenüber dem sie sich kaum gewachsen sieht.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Einem Angreifer der nicht am PC erstellt, sondern 1975 noch von Hand gefertigt wurde.
Nicht ganz so perfekt, aber auch nicht immer gleich aussehend. Mir persönlich lieber !

Die Story basiert auf einer Kurzgeschichte von Richard Matheson und wurde von Dan Curtis verfilmt. Curtis und Matheson hatten ja bereits jahrelange Genre Erfahrung und der Episodenfilm  genoss mit der Zeit die Gunst einiger Zuschauer die ihn zu schätzen wussten. Im Film selbst gibt es drei Episoden und in allen dreien spielt Karen Black die Hauptrolle. Das ist sicher auch heute noch relativ ungewöhnlich, zumal es Episodenfilme eh nicht wie Sand am Meer gibt. Und das ist dann meist eher eine männlich besetzte Domäne. Und nicht alle sind natürlich auch empfehlenswert. Dieser ist es vermutlich allein schon wegen dieser Geschichte allein ! Und Episodenfilmfans düfte als und letzte von "Trilogy of of Terror" vielen Leuten wirklich Spass machen, auch wenn die Story ansich als simpel erweist. Natürlich sind viele der Angriffe des kleinen Kriegers auch aus dessen Sichtweise gedreht worden, aber das ist schön, macht Spass und ist nur zu empfehlen. Ich mag ja ohnehin Episodenfilme. Ich konnte den Film bisher leider nur auf You Tube sehen, denn englische Filme kaufen würde ich nun auch nicht. Aber allein an den Machern des Films sieht man ja schon das hier Leute waren die ihr Handwerk durchaus verstehen und sicher auch Spass hatten beim Dreh.

_________________
Es ist eine Lüge die so gigantisch ist, dass keiner die Wahrheit glauben kann !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Die beste Filmausbildung besteht darin, einen Film zu machen.“
(Stanley Kubrick)
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 38862
Punkte : 631114
Bewertungssystem : 410
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 67
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty Re: "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von VanHelsing Di 12 März - 15:51

Ob dieser Episodenfilm noch irgendwann synchronisiert wird ? vih7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
VanHelsing
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 10671
Punkte : 268692
Bewertungssystem : 481
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 60
Ort : Nordbaden

https://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty Re: "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von Fynn Di 12 März - 15:53

VanHelsing schrieb:Ob dieser Episodenfilm noch irgendwann synchronisiert wird ? vih7

Das wäre ein Traum für mich ! ujoi

_________________
Es ist eine Lüge die so gigantisch ist, dass keiner die Wahrheit glauben kann !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Die beste Filmausbildung besteht darin, einen Film zu machen.“
(Stanley Kubrick)
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 38862
Punkte : 631114
Bewertungssystem : 410
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 67
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty Re: "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von Eddie-Fan Di 12 März - 16:09

Fynn schrieb:
VanHelsing schrieb:Ob dieser Episodenfilm noch irgendwann synchronisiert wird ? vih7

Das wäre ein Traum für mich ! ujoi
Kann man ja heute nicht mehr unbedingt ausschließen, dass es mal klappen könnte. Das ein oder andere Label macht das ja in letzter Zeit etwas verstärkter. Allerdings gibt es etliche Filme ohne deutsche Synchro. Da muss man natürlich auch immer etwas Glück haben, auf welche Filme die Wahl bei den Labels fällt. Wir leben ja alle nicht mehr 50 Jahre lang - auch die Labels nicht. 12cvr
Eddie-Fan
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 26457
Punkte : 464952
Bewertungssystem : 513
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 57
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty Re: "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von Fynn Di 12 März - 16:32

Fynn schrieb:
VanHelsing schrieb:Ob dieser Episodenfilm noch irgendwann synchronisiert wird ? vih7

Das wäre ein Traum für mich ! ujoi
Eddie-Fan schrieb:Kann man ja heute nicht mehr unbedingt ausschließen, dass es mal klappen könnte. Das ein oder andere Label macht das ja in letzter Zeit etwas verstärkter. Allerdings gibt es etliche Filme ohne deutsche Synchro. Da muss man natürlich auch immer etwas Glück haben, auf welche Filme die Wahl bei den Labels fällt. Wir leben ja alle nicht mehr 50 Jahre lang - auch die Labels nicht. 12cvr
Diesbezüglich ist das vllt mal Pech ! xaz

_________________
Es ist eine Lüge die so gigantisch ist, dass keiner die Wahrheit glauben kann !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Die beste Filmausbildung besteht darin, einen Film zu machen.“
(Stanley Kubrick)
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 38862
Punkte : 631114
Bewertungssystem : 410
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 67
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"Trilogy of Terror", USA, 1975 Empty Re: "Trilogy of Terror", USA, 1975

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten