DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
DMD-Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Schon gewusst ?
von schimanski Gestern um 19:14

» Eine Frau mehr
von Fynn Gestern um 16:29

» Der Unsichtbare kehrt zurück (USA 1940)
von Fynn So 20 Jun - 8:49

» Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis (USA 1987)
von Fynn Do 17 Jun - 22:58

» AMAZON / NETFLIX / - TIPS & FLOPS
von TomHorn76 Mi 16 Jun - 23:52

» "Verjährung" ( Mong-ta-joo, Südkorea, 2013 )
von VanHelsing Mi 16 Jun - 20:58

» DIE UNHEIMLICHEN WÜNSCHE (Deutschland 1939)
von Graf Karnstein Mi 16 Jun - 20:47

» Spider-Man - Der Spinnenmensch (USA 1977)
von Fynn Mi 16 Jun - 16:18

» 80000 Meilen durch den Weltraum (GB 1974)
von Fynn So 13 Jun - 19:59

» THE FLYING MONSTER...aka...BICHEONGOESU
von VanHelsing So 13 Jun - 14:01

» DAS HALLOWEEN MONSTER
von VanHelsing So 13 Jun - 13:53

» TAGEBUCH EINES MÖRDERS
von VanHelsing So 13 Jun - 13:11

» 4k/UHD - Es geht los !
von Eddie-Fan So 13 Jun - 10:26

» Zuletzt gesehen
von Alf So 13 Jun - 10:16

» FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE
von VanHelsing Fr 11 Jun - 20:43

Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

Der Himmel ruft (UDSSR 1959)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Himmel ruft (UDSSR 1959) Empty Der Himmel ruft (UDSSR 1959)

Beitrag von Graf Karnstein Di 8 Jun - 16:27

DER HIMMEL RUFT
(Ot: Nebo zovyot / Небо зовет)
Sowjetunion 1959

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Geschichte beginnt mit einer Art technischer Einführung anhand einiger Modelle die der Astronaut Andrej einem Schriftsteller präsentiert, darunter auch eine Weltraumstation. Nicht lange danach befindet man sich im Weltall bei jener russischen Weltraumstation, einem riesigen Satelliten, der sich in der Nähe der Erde befindet. Das sowjetische Raumschiff Rodina ist soeben erfolgreich auf der Station gelandet. Zur Überraschung der Russen nähert sich die Taifun, ein amerikanisches Raumschiff und bittet andocken zu dürfen. Die Russen heißen sie willkommen. Die beiden Amerikaner Mr. Clark & Mr. Werst wollen weiter zum Mars fliegen, was eine weitere Überraschung für die sowjetischen Astronauten Andrej und Kornew ist, jedoch auch sie haben den Auftrag den Mars anzufliegen. Die Amerikaner wollen unbedingt die ersten sein und starten eilig, nicht ahnend, das sie sich und andere damit in Gefahr bringen.

Wenn man mal von den vorigen beiden sowjetischen Science Fiction Klassikern Aelita (1924) und Kosmitchesky Reis (1935) absieht, so war in Sachen Science Fiction in der Sowjetunion nicht viel los. Besonders auffallend ist, das es erst recht keine spekulativen Horrorfilme gab. Man hatte es mehr mit Fantasy- und Märchenfilmen und der Science Fiction Film an sich entwickelte sich in der Sowjetunion recht spät. Somit war dies hier der erste große Science Fiction Film in der Sowjetunion nach dem 2. Weltkrieg. Das man sich ab 1959 verstärkt nun auch der Science Fiction zuwendete waren u.a. auch die erfolgreichen Starts der beiden Satelliten Sputnik I (1953) & Sputnik II (1957) in den Weltraum zu verdanken, ebenso der Mondrakete, die die Russen 1959 ins All schossen. Man war damals sehr engagiert und enthusiastisch, was die Entwicklung der Raumfahrttechnik betraf und man war ebenso sicher, den Weltraum erobern zu können.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] // [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
links, DDR Plakat und rechts, DDR Filmprgramm

Ebenso enthusiastisch machten sich sowjetische Filmemacher daran auch verstärkt Science Fiction Filme in die Kinos auf deren Leinwände zu zaubern. Zaubern ist das richtige Wort, denn die Tricktechnik hier ist für seine Zeit erstaunlich gut gelungen. So beeindruckt die Landung des russischen Raumschiffs auf der Raumstation, wo auf deren riesiger Plattform mehrere Astronauten stehen. Auch das innere der Raumstation ist ausgestattet mit Wohnräumen für die Astronauten und Gäste, ferner mit mehreren Laboratorien und sogar Gärten, wo man u.a. auch Obst und Gemüse anbauen kann. Der Film nahm somit das vorweg, was man z.B. sehr viel später in Filmen wie z.B. Lautlos im Weltraum zu sehen bekam, nämlich eine Raumstation die mit allem Komfort ausgestattet ist. Auch sehr beeindruckend die Szenerie, wo man auf dem Asteroiden Ikarus notlanden musste und vor den Augen der Astronauten sehr dicht am Horizont der rote Planet Mars auftaucht. Starke Sequenz, siehe auch folgendes Bild dazu.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Tricks und Spezialeffekte stammen von F. Semjannikow & N. Iljuschin. Regie führten Alexander Kosyr & Michail Karjukow. Und das der Film in der Zeit des sogenannten Kalten Kriegs entstand und er auch gewisse Propaganda enthält liegt in der politischen Natur der Sache, denn auch westliche Produktionen waren da nicht anders. Von der Handlung her vielleicht nicht so etwas besonderes, jedoch bewies der Film eindeutig, das Science Fiction Filme aus dem damaligen Osten bzw. in dem Falle aus der Sowjetunion auch von der tricktechnischen Seite her sehr gut möglich waren.

Das die Amerikaner mal wieder keinen Respekt vor dem filmkulturellen Schaffen anderer Länder hatten bewiesen sie hier im besonderen Maße. Und das die Tricktechnik dieses sowjetischen Films gut war hatte offensichtlich auch der B-Film König Roger Corman erkannt. So wurden dem Film sämtliche Trickaufnahmen der Weltraumflüge und außerirdischer fremder Welten entnommen und in neu billig hinzu gedrehten Szenen wieder eingefügt. Die Handlung war dann natürlich eine ganz andere, wie z.B. das die Amerikaner nicht mehr als die Negativen dargestellt wurden usw. Dieser Mischmasch kam unter dem Titel Battle beyond the Sun 1963 in die amerikanischen Kinos. Roger Corman ließ sich bei dem ganzen als Produzent nennen und als Regisseur wurde Thomas Colchart genannt, ein Pseudonym hinter dem sich ein gewisser Francis Ford Coppola verbarg, ja genau der. Roger Corman in allen Ehren und ich mag viele seiner Filme, jedoch das hier war an Dreistigkeit wohl kaum zu überbieten. Im folgenden dazu, das reißerische US-Plakat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die DVD von ICESTORM bietet ein gutes 4:3 Bild und auch die Farben kommen hier gut zur Geltung. Der Ton ist Mono, jedoch gut verständlich und die Synchro ist auch in Ordnung. Die Laufzeiten werden im Player angezeigt.


Gute 6,5 / 10 Utopien
Graf Karnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Graf Karnstein
Graf Karnstein
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4068
Punkte : 216121
Bewertungssystem : 432
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 57
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten