Science Fiction, Horror, Filmlexika, Hammer Horror
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» PROPHEZEIUNG
von schimanski Heute um 18:28

» BUCK ROGERS
von schimanski Heute um 18:27

» STAR TREK: DER FILM
von Fynn Heute um 17:45

» DAS TAL DES GRAUENS
von Fynn Heute um 15:13

» Jerry Goldsmith und seine Filmmusik
von Fynn Heute um 14:28

» DER MONSTER-HAI
von Fynn Heute um 10:42

» ROCKIT - FINAL EXECUTOR
von Fynn Heute um 10:37

» HORROR HOUSE - HOUSE III
von Fynn Heute um 10:35

» LASERKILL - TODESSTRAHLEN AUS DEM ALL
von Fynn Gestern um 16:57

» "Horror Express / Der Tod fährt erste Klasse ( Pánico en el transiberiano, Spanien, Großbritannien, 1972 )
von Fynn Gestern um 16:54

» FOLTERMÜHLE DER GEFANGENEN FRAUEN
von Fynn Gestern um 16:46

» Die Zombiekillerin wird 42 !
von schimanski Gestern um 13:41

» DIE FÜRSTEN DER DUNKELHEIT
von Fynn Gestern um 11:47

» Ein kleiner Gruß
von Alf Gestern um 10:59

» DRACULAS BLUTNACHT (USA 1958)
von Fynn Gestern um 10:41



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von Fynn am Fr 16 Aug - 13:28

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf dem Weg zu einer erdnahen Raumstation werden drei Astronauten und ein anderes Mitglied, ein Professor, von gewaltigen Strahlen um sie herum zu einem fremden Planeten gezogen. Dieser Tatsache ausgeliefert ergeben sie sich erstmal - zwangsläufig - in ihr Schicksal. Es braucht auch keine drei Sätze, da hat der erste schon erkannt, das man sich auf der Venus befindet, - aller Logik zum Trotz.  Man hört auch überall ein seltsames Summen und Surren, das man sich nicht erklären kann, aber das wird schon bald aufgeklärt, indem sie von einer Horde phantastisch aussehender Mädels, die glücklicherweise auch englisch sprechen, mit Waffengewalt in Gewahrsam genommen werden. Was weiterhin mit ihnen geschieht, das müsse die Königin entscheiden, so heißt es und so werden sie dieser auch schon bald vorgeführt. Frau Königin trägt aber eine Maske, ohne die niemand sie bisher gesehen haben soll. Es heißt allerdings, sie solle wunderschön sein, meint die eine von ihnen. Nun ja, es stellt sich heraus,das Königin Yllana nicht wirklich gut auf die Männerwelt zu sprechen ist, da ihr einer wohl vor langer Zeit ihr einst wunderschönes Gesicht verkohlt hat und sie seitdem einen gewissen Hass gegen die Männer hegt. Seitdem gibt es keine Männer mehr auf der Venus, sie hat stattdessen alle in Strafkolonien verbannt. Außerdem ist die Wunderwaffe, mit der sie das Raumschiff zur Venus umleiten konnte, in der Lage die Erde komplett zu vernichten, - was sie auch tun will und sich um nichts in der Welt davon abbringen läßt….es sei denn, sie könne die Liebe des Kapitäns des Raumschiffes bekommen, - was ihr nicht gelingt. Daher muss also nun wohl die Erde dran glauben…Einen einzigen Trumpf haben unsere Helden noch :  auch die restlichen Frauen der Venus sehnen sich Liebe und sie versuchen alles, um unseren tapferen Recken zu helfen….
 
Edward Bernds  Film macht schlicht einen Riesenspaß ! Mehr muss man dazu eigentlich schon gar nicht sagen. Wenn man das so sieht in diesen Filmen, wie die Astronauten sich beim Start regelrecht ins Bett (!) legen, dann kriegt man einerseits regelrechte Lachkrämpfe, aber andererseits sieht man immer wieder, wie die Leute sich das damals so vorgestellt haben. Helme wurden selbstverständlich auch nicht gebraucht und das man auf der Venus prima ohne atmen kann, das war schon vor dem Ausstieg aus dem Schiff klar. Mehr oder weniger hat also „Alltagskleidung“ gereicht. Und wo beim Ausstieg noch eine Landschaft war, die selbst laut Aussage des einen Astronauten mit Alaska vergleichbar war, so war schon in der nächsten Szene blühende Urlaubslandschaft. Dem trugen dann auch die in den nächsten Szenen sofort auftauchenden Weibchen in extrem kurzen, knallig poppig – bunten Röckchen Rechnung. Das trägt man wohl so auf der Venus. Einkaufshäuser oder dergleichen gab es aber dennoch nicht zu sehen. Mit dem Ende dürften wohl tatsächlich alle Beteiligten mehr als zufrieden gewesen sein. Charles Beaumont   hat hier wirklich ein lustiges Filmchen mit einer damals noch einer ganz ahnsehnlichen  Zsa Zsa Gabor  zu Papier gebracht. Paul Birch der ebenfalls einen der „stets kriegerischen Erdenmenschen“ ( auch ein Grund, sie auszulöschen ) ist ja bereits ein alter Bekannter aus  Gesandter des Grauens“.  Die Special Effects von Milt Rice sind der absolute Bringer und man muss sich dabei immer vor Augen halten, das der Film 1985 spielen soll. Im Original soll die Gabor sogar mit ihrem ungarischem Akzent im Film glänzen. Das wäre sicher wert, es mal gesehen zu haben !

Link:
Lexikon
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19744
Punkte : 299105
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von schimanski am Fr 16 Aug - 15:51

Das ist ein Film der in jede 50ziger SF Sammlung gehört.... ro7 

Bei dem Film stimmt alles:ungläubiges Staunen,Lachkrämpfe,sich auf die Schenkel klopfen und noch vieles mehr.....

Eigentlich unglaublich was die Leute in den 50zigern über die Zukunft gedacht haben....

In den Krallen der Venus ist jedem ans Herz gelegt.Man kann nichts damit falsch machen.
Schaut auf die farbenprächtigen Bilder und lauscht der Synchro... look 
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5540
Punkte : 150137
Bewertungssystem : 127
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von Fynn am Fr 16 Aug - 17:06

schimanski schrieb:Schaut auf die farbenprächtigen Bilder und lauscht der Synchro... look 
Die Farben sind tatsächlich wie gemalt und prächtig wie man das eben kennt aus dieser Zeit. Die Synchro dagegen ist teils ein echter Schenkelklopfer, da man ja wie so oft in diesen Filmen, einen Typen allein "zu Unterhaltungszwecken" eingebaut hat. Der unterhält dann immer alles mit flotten Sprüchen...

look

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19744
Punkte : 299105
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von schimanski am So 14 Sep - 15:50

den könnte ich mir mal wieder ansehen...Dann den Tingler und zum Abschluss Michael Landon als Werwolf... xx5d xx5d

Wird dann ein 50er Jahre Sonntag... look look
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5540
Punkte : 150137
Bewertungssystem : 127
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: "In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von Fynn am So 14 Sep - 17:02

Ja, ein tolles Programm, aber mit Michael Landon sollte man ein so schönes Programm nicht beenden ! ( oder doch.? Sleep )

_________________
"Die einen kennen mich und die anderen können mich !" Gemopst von Konrad Adenauer.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 19744
Punkte : 299105
Bewertungssystem : 269
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "In den Krallen der Venus" ( Queen of outer Space, USA, 1958 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten