Dark Movie Dreams
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» DVD/BD Veröffentlichungen 2017
von Fynn Heute um 16:59

» DER KOLOSS VON NEW YORK
von Fynn Heute um 9:35

» Die Rache der Galerie des Grauens
von Fynn Heute um 7:49

» Zuletzt gesehen
von Fynn Gestern um 22:27

» "Die 3 Gesichter der Furcht"( I tre volti della paura, Italien, 1964 )
von Fynn Mo 26 Jun - 19:38

» Demnächst im Kino
von schimanski Mo 26 Jun - 19:15

» RAUMRAKETE X-7
von Fynn Mo 26 Jun - 14:13

» "Der Rabe - Duell der Zauberer ) ( "The Raven, USA, 1963 )
von Fynn Mo 26 Jun - 10:48

» KENJI SAHARA
von Eddie-Fan So 25 Jun - 14:23

» Umtauschaktion verschiedener NSM Records Media Books
von Fynn So 25 Jun - 11:30

» "Theater des Grauens" Media Book von NSM Records
von Fynn Sa 24 Jun - 18:02

» "Raumrakete X-7" ( Spacemaster X-7, USA, 1958 )
von Fynn Sa 24 Jun - 8:46

» Die beliebesten Genre Stars
von Fynn Fr 23 Jun - 14:30

» Der beliebteste männliche Darsteller im Deja Vu Bereich
von Fynn Fr 23 Jun - 14:24

» Fehlpressung
von Eddie-Fan Fr 23 Jun - 12:52



TV-KULT.COM Topliste

Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken

"Feinde von gestern" ( Yesterday's Enemy, Großbritannien, 1959 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Feinde von gestern" ( Yesterday's Enemy, Großbritannien, 1959 )

Beitrag von Fynn am Di 20 Mai - 18:34

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der etwas gefühlskalt wirkende Captain Langford ist als Soldat mit seiner Truppe auf einer Patrouille durch den burmesischen Dschungel unterwegs, als das Funkgerät zerstört und der Kontakt nach außen abbricht. Zu allem Übel ist auch noch einer der Soldaten schwerverletzt, aber eine Pause gönnt  Langford den völlig erschöpften Männern nicht. Schließlich gelangen sie an ein kleines Dorf, wo sie eine Menge Frauen bei der täglichen Arbeit und einige kleine Hütten sehen. Einer der Soldaten schießt gleich wie wild um sich, so das verständlicherweise die Reaktion auf der anderen Seite nicht lange auf sich warten lässt. Jedoch können Langford’s Männer mehrere der Japaner töten und ihren Colonel sogar töten. Des weiteren wird ein Burmese festgenommen und über über eine Karte befragt, die der Colonel bei sich trug. Diese Karte hatte ziemlich seltsame, undefinibare Zeichen, von denen sich Langford nun Aufschluss von dem Burmesen verspricht. Er droht sogar mit dem Tode zweier Dorfbewohner, falls er nicht rede. Als er schließlich redet redet, gibt Langford ihm zu verstehen, das er sich ab nun frei im Dorfe bewegen könne, aber keinen Fluchtversuch unternehmen soll und der verspricht es ihm auch. Kaum die Tür hinter sich geschlossen, sagt der Colonel zu einem der Offiziere : „Bringen Sie ihn in den Wald und bringen Sie ihn um. Dann vergraben Sie ihn. Sie dürfen ihn hier nicht finden….“
Im Camp kommen nun erneut Zweifel und Diskussionen an Langford’s Methoden auf, die er aber alle niederschmettert. Besonders Max, der Kriegskorrespondent und der anwesende Pater lehnen seine Methoden grundweg ab und finden sich geradezu menschenverachtend. Das Ende will ich hier nicht vorwegnehmen, - es ist vielleicht mithin das Beste was ich je in einem Kriegsfilm gesehen habe.

Ich mag keine Kriegsfilme. Grundsätzlich nicht. Soviel mal vorweg. Selbst von den großen Klassikern habe ich wohl nur eine Handvoll gesehen. Aber in letzter Zeit bin ich irgendwie neugierig geworden, neugierig, was wohl ausgerechnet Hammer mit diesem Genre gemacht hat. Und daher hab ich mir diesen hier mal als erstes angesehen und kann, bzw. muss sagen, das ist ein richtig guter Film ! Regisseur Val Guest, der ja mehrfach für Hammer arbeitete und nur ein Jahr zuvor den Kriegsfilm „Die gelbe Hölle“  ( Camp on Blood Island ) inszenierte, hat einen wirklichen Anti – Kriegsfilm inszeniert, der diese Bezeichnung wohl absolut zu Recht verdient. Gedreht wurde die ganze Treibhaus - Dekoration in den Bray Studios in England in s / w , offensichtlich recht Hammer typisch günstig, aber wie so oft bei Hammer nicht billig wirkend. Stanley Baker gibt eine herausragende Darstellung als „Captain Langford“ und sogar der noch bestens aus William Castle' s Kleinod "Mr. Sardonicus"bekannte Hauptdarsteller  Guy Rolfe ist als Padre mit von der Partie und fügt sich wunderbar ins Geschehen ein. Wie gesagt, ich mag wirklich keine Kriegsfilme. Ich mag auch viele Hammer Filme nicht, obwohl ich durchaus ein Fan der Firma bin. Und sicher könnte ich kein Fan von Kriegsfilmen werden, nur weil es ein Hammer Film ist. Aber dieser Film ist einfach ein  richtig guter Film, sehr intensiv, eindringlich thematisch und von guten Darstellern getragen. Und es werden am Ende doch die Grenzen zwischen „guter Amerikaner“ und „böser Japaner“ aufgehoben und menschlich gemacht. Das macht es glaubwürdig in jeder Beziehung. Denn ob ein Krieg das Exekutieren von Geiseln, also anderersfarbiger oder Menschen anderen Glaubens rechtfertigt macht nachdenklich, bleibt aber zweifelhaft. Somit hat Hammer einen Beitrag geleistet, der einen ganz realen Horror in die Gedankenwelt bringt. Produziert hat  Michael Carreras
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16425
Punkte : 253736
Bewertungssystem : 249
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 60
Ort : bei Bielefeld

http://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten