DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

Stephen King : Diskussionsthread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Fynn am Di 3 Jun - 11:18

Hier könnte ihr über Stephen King diskutieren.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Dragon am Di 3 Jun - 12:29

Find icb auch gut.
Ich steh total auf seine Bücher.

Ich schau mir zwar immer wieder gerne seine Filme an.

Aber die Storys in seinen Büchern sind unschlagbar.

Ich habs auch mal mit anderen Autoren versucht, komme aber immer wieder zurück nach Hause gggg


Zur Zeit lese ich the Shining und parallel dazu zum zweiten mal die Dunkle Turm Saga.

Das erste mal, dass ich ein Buch zum zweiten mal lese.

Wobei....... bei dem Roman das Spiel musste ich öfter neu starten um es endlich zu Ende lesen zu können.

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 75427
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 37
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von harry am Fr 13 Jun - 23:26

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von ihm und habe längst nicht alle seine Bücher gelesen.

Während mit "Die Arena" gefiel, konnte ich mit "Der Anschlag" ab der zweiten Hälfte wenig anfangen und "Doctor Sleep" war für mich nur Mittelmaß. Mein Lieblingsbuch ist aber "The Stand".

harry
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 341
Punkte : 79816
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 14.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Dragon am Do 19 Jun - 22:49

Ja. The Stand ist ein gutes Buch, hab ich auch gelesen. Im Buch geht die Story sogar anders aus als im Film.

@Harry: du hast da jetzt 3 Bücher aufgelistet:

Die Arena hab ich daheim, da ich aber leider zuerst die Serie dazu, under the dome, gesehen habe und da der Anfang schon komplett anders ist konnte ich bisher nicht weiter lesen.

Doctor Sleep, Fortsetzung von the Shining, und der Anschlag hab ich nicht gelesen.

Ich habe auch bei weitem nicht alle seine Bücher gelesen, obwohl ich schon einige verschlungen habe.

Der Anschlag ist aber unter seinem Pseudonym, Richard Bachman, veröffentlicht worden.

Aber mich persönlich fesselt er mich immer wieder.

Was mich nur stört ist die Übersetzung. Prinzipiell hab ich damit eh kein Problem, aber ich bin grad am lesen von Shining und stoße da immer wieder auf schwere grammatik und Rechtschreibfehler. Da muß man sich doch denken, dass die Bücher kontrolliert werden vor dem Druck.
Aber das hat ja mit King selbst nichts zu tun

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 75427
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 37
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von harry am Fr 20 Jun - 1:31

Der Anschlag ist wohl eher doch unter Stephen King rausgekommen.

http://www.fantasticfiction.co.uk/

Ist hier nachzuprüfen.

Dann kannst du "Die Arena" sozusagen auch als kleines Extra lesen. Die Serie ist echt verändert worden und in derzweiten Staffel gehen sie den Weg natürlich weiter.

Was das Korrektorat angeht, sparen da die großen Verlage mehr als die kleineren. Ist hin und wieder schon nervig. Und die könnten sich es doch leisten. Haben aber noch andere Dinge drauf. Übersetzer werden nach Seiten bezahlt. Da kann es schon mal vorkommen, dass a) der Übersetzer von vornherein angewiesen wird, das Buch zu kürzen oder b) das Buch gar nciht erst verlegt wird. Zuletzt geschehen bei Scott Sigler und seinem dritten "Infiziert"-Roman. Über 700 Seiten war denen schlicht zu teuer.

Gruß
Harry

harry
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 341
Punkte : 79816
Bewertungssystem : 10
Anmeldedatum : 14.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Dragon am Fr 20 Jun - 22:59

Ich versteh das sowieso nicht, warum man etwas verfilmt und dan anfängt den Inhalt abzuändern. Was hat das denn für einen Sinn?

Wenn ich ein Buch lese, dann bekommt man doch eine gewisse Vostellung der Szenerie und der Charaktere. Und dann wird das geändert, das interessiert doch keinen.

Ich hasse das immer wieder, vor allem wenn ich zuerst den Film sehe und erst dann das Buch lese, da tu ich mir immer wieder sehr schwer weiter zu lesen.

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 75427
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 37
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Fynn am Sa 21 Jun - 8:42

Na ja, ich denke es sind eben ganz unterschiedliche künstlerische Bereiche und jeder sieht die Geschichte, wie er sie dann erzählen will, vllt anders. In seltenen Fällen, denke ich, kann das Buch, oder auch der Film besser sein. "Carrie" ist geradezu ein Musterbeispiel. Aber das sieht dann natürlich auch jeder wieder anders, denn die Geschmäcker sind ja verschieden.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Alf am Sa 21 Jun - 13:19

Ich habe es mittlerweile aufgegeben ständig den Film mit der Buchvorlage (wenn ich sie dann kenne und es eine geben sollte) zu vergleichen. So lange kann ein Film gar nicht gehen, damit er dem Buch zu 100% gerecht wird, da sich beim Buch lesen, ja viel im Kopf abspielt, was man gar nicht filmisch umsetzten könnte.

_________________

via GIPHY

avatar
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 3409
Punkte : 154771
Bewertungssystem : 270
Anmeldedatum : 10.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Fynn am Sa 21 Jun - 13:36

Alf schrieb:Ich habe es mittlerweile aufgegeben ständig den Film mit der Buchvorlage (wenn ich sie dann kenne und es eine geben sollte) zu vergleichen. So lange kann ein Film gar nicht gehen, damit er dem Buch zu 100% gerecht wird, da sich beim Buch lesen, ja viel im Kopf abspielt, was man gar nicht filmisch umsetzten könnte.
ja, dem würde ich auch absolut zustimmen. Das fängt ja schon bei kleinsten Kleinigkeiten an : ist der Held blond oder dunkelhaarig usw usw. Und dann einem Buch von King gerecht zu werden, das nicht selten 1000 Seiten und mehr hat, dürfte manchem Filmemacher zu schaffen machen. Wie soll das funktionieren, ohne hier und da was zu kürzen, umzuschreiben, zu ändern ? Meiner Meinung nach fast ein Unding. Da muss man ja ehrlich sagen, das so Verfilmungen von King Büchern, die ja oftmals 1000 Seiten und mehr haben, auch deshalb schwierig sind, aber sicher klappt es auch erstaunlicherweise dann in Fällen wie "ES" oder "SIE" oft erstaunlich gut.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Dragon am So 22 Jun - 10:51

Naja, es geht ja nicht nur um das was man sich in seiner Phantasie vorstellt......natürlich erhält die Story damit für jeden einzelnen eine eigene Atmosphäre.

Aber was mich stört sind die Abänderungen die jeder gleich liest und jeder gleich in tv oder kino sieht.

Nämlich wenn ein Charakter kleinlich und dick ist und im Filn dann groß und schlank oder wenn er/sie blond ist und im Film dann schwarzhaarig.

Ich weiß, dass das Kleinigkeiten sind, aber damit fängt es an.

Weitet geht's ja dann damit, dass sich zwei Personen in einer wichtigen Szene......ich sag mal im Wald begegnen und im Film passiert diese Begegnung nur nebenbei und in bsp einem Café.

Das betrifft dann nicht nur die Phantasie des Individuums sondern die Umsetzung eines einzelnen.

Manchmal denke ich mir bei Buchverfilmungen: der hat das Buch selbt gar nicht gelesen, sondern nur einen Teil der Zusammenfassung an der Rückseite des Buchverbands.

Dragon
Requisiteur

Anzahl der Beiträge : 136
Punkte : 75427
Bewertungssystem : 65
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 37
Ort : Wels, Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Gast am Di 6 Okt - 0:14

Meine Lieblingsbücher von King sind "Shining" und "Dead Zone", Lieblingsfilme hingegen "Carrie" und "ES".
Allgemein betrachtet können Filme die Buchvorlage nicht
erreichen, übertreffen gar nur sehr selten.
Wobei King auch schwächere Werke verfasste, wo man sich
schon die Frage stellt, weshalb sogar diese verfilmt wurden.

e4du

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Fynn am Di 6 Okt - 5:44

Cineast schrieb:Wobei King auch schwächere Werke verfasste, wo man sich
schon die Frage stellt, weshalb sogar diese verfilmt wurden.

e4du
Bei dem Namen ?  vgd5  Das ist doch keine Frage ! Ne, die stellt sich mir bestimmt nicht. Die würden sein Klopapier verfilmen wenn er mal drauf rumgekritzelt hätte ! Und ich fand z.B. "Dead Zone" eine seiner etwas schwächeren, da hätte es meinetwegen weder Film noch Buch (unbedingt) gebraucht, was natürlich Geschmackssache ist. Wie viele Filme gibt's jetzt von "Kinder des Zorns" ? 5 ? 6 ? Mann, das ist doch eine Kurzgeschichte, die gibt doch gar nichts her und dann machen die einen "Ben Hur" davon ! Aber immer wieder heißt es dann so schön : "Stephen King's Kinder des Zorn Teil..."

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21921
Punkte : 325621
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stephen King : Diskussionsthread

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten