DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste

Topliste cooler Kino- und Filmseiten





Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
Besucherzähler

Statistiken
Cookies einbauen
Learn more

SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von GrafKarnstein am Mi 2 Mai - 10:12

SPIONAGENETZ HAMBURG
(Ot: Break In The Circle)
GB 1955

Eine Hammer Film Produktion
im Vertrieb von Exclusive Films
und der RKO Radio Film (USA)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

deutsche Kino EA: 4. Oktober 1957

Verleih: RKO Radio Film
Länge: 2503 Meter = 92 min

Inhalt:
Skip Morgan ist der Polizei von Scotland Yard kein Unbekannter, da er mit seinem Schiff Bonaventure diverse Schmugglerfahrten macht und damit sein Geld verdient. Nur richtig beweisen konnte man ihm direkt noch nichts. Morgan lernt derweil den zwielichtigen Baron Keller kennen, der widerum in internationalen kriminellen Geschäften und illegalen Transaktionen beteiligt ist. Morgan soll nun für den Baron den Wissenschaftler Kudnic ausfindig machen und diesen heimlich aus dem besetzten Deutschland nach England bringen. Kudnic wäre ihm geschäftlich verpflichtet, meint der Baron. Für eine hohe Summe nimmt Morgan den Auftrag an. Bevor er in See sticht, will er schnell noch ein Problem beseitigen. Und das Problem ist eine Frau namens Lisa. Die hatte Morgan vor einigen Tagen kennen gelernt und sie gab sich ihm gegenüber als Feriengast aus. Tatsächlich wurde Lisa von Scotland Yard auf Morgan angesetzt und der hatte das irgendwie heraus bekommen. Lisa lockt er unter einem Vorwand auf sein Schiff und sie muß mit nach Deutschland reisen. In Hamburg angekommen, bekommt Morgan schnell heraus, das der Wissenschaftler bereits von der Gegenseite entführt worden ist. Als er Kudnic befreien will, gerät Morgen in die Falle, die ihm gestellt worden ist und findet sich gefesselt in einem Keller wieder. Lisa erscheint als Retter in der Not und befreit Morgan. Die Interessenten der Gegenseite sind mit Kudnic bereits zur Grenze unterwegs, um mit dem Wissenschaftler von dort in Richtung Osten zu fliegen. Als Morgan mit einigen Freunden gerade noch rechtzeitig zur Grenze gelangt, kommt es zum Kampf. Morgan kann mit Kudnic im Auto zum Hafen fliehen. Auf dem Schiff will Morgan nun endlich erfahren, um was es eigentlich geht. Kudnic erzählt ihm nun, das er einen neuartigen Treibstoff entwickelt habe, das die Industrie revolutionieren und global eine Umwälzung für die Industrienationen bedeuten würde. Das macht Kudinc widerum so wertvoll für den Baron und seiner Organisation. In England angekommen, erhöht Morgan einfach den Preis für Kudnic, aber damit macht er sich den Baron zum Feind und legt sich mit dessen Gangstern an. Aber auch Scotland Yard hat mittlerweile durch Lisa Wind von der ganzen Sache bekommen und ist nun sowohl hinter Morgan, als auch hinter dem Baron her.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] / [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zwei alte deutsche Filmprogramme

Hier haben wir einen Hammer Film, der eine Mischung aus Kriminal- und Agentenfilm ist. Nach Robin Hood, der rote Rächer (siehe Filmvorstellung in dieser Rubrik) und THE LYONS IN PARIS 1954 (in Deutschland/Österreich nicht gezeigt), war dies die vierte Regiearbeit von Val Guest für Hammer. Nach einem Roman von Philip Lorraine, verfasste der Regisseur zusätzlich das Drehbuch. Gedreht wurde in England (London) und Deutschland (Hamburg), womit der deutsche Titel u.a. auch Programm ist und Michael Carreras produzierte das Ganze. Exclusive Films übernahm den Vertrieb für England, die RKO Radio Film für die USA und Deutschland/Österreich. Mit Forrest Tucker (Skip Morgan), Eva Bartok (Lisa), Marius Goring (Baron Keller), Arnold Marle (Kudnic) u.a. Kenne den Film nicht und der scheint seit damals auch nicht wieder irgendwo im deutschsprachigen Raum gezeigt worden zu sein. Das RKO angeblich an der Produktion beteiligt gewesen sein soll und z.B. im Filmlexikon diese mit als Produktionsfirma angegeben wird, dürfte falsch sein. Schon im Jahre 1953 hatte RKO aufgehört Filme zu produzieren. Der Hauptgrund war der, weil sich das Fernsehen seit 1947 immer mehr durchsetzte, die Einnahmen gesunken waren und nun besonders 1953 in den USA die Auswirkungen zu spüren waren. Es mußten ca. 6000 Kinos schließen und die Filmindustrie machte Verluste. RKO vertrieb und verlieh nur noch Filme und wurde dann aber 1955 an zwei Gesellschaften, General Tire & Rubber Company verkauft, die diese widerum umgehend ans Fernsehen verkaufte. Später, 1957 wurde der Rest wie z.B. das RKO-Studioatelier an die TV-Produktionsfirma Desilu Productions verkauft und RKO war somit Kinogeschichte. Aber um mal in England zubleiben;... Auch dort mußten später, wegen des Fernsehens im Jahre 1956 knapp 100 Kinos schließen, da die Besucherzahlen so ca. zwischen 7% - 9% zurück gegangen waren. Die eigenen britischen Filmproduktionen beliefen sich damals auf knapp 100 Filme. In dieser ganzen Phase war es auch für die Hammer Produktions Ltd. nicht leicht, sich über Wasser zuhalten. Im Jahr 1955 produzierte Hammer den Science Fiction Film SCHOCK (The Quatermass Experiment), der eine positive Wende für Hammer bedeutete und alles änderte. Der globale Erfolg dieses Films war so ausschlaggebend, das Hammer ihren Fokus nun vermehrt auf den Phantastischen Film (Horror und Science Fiction) legte. Mit den klassischen Geschichten und deren Gestalten, wie Dracula, Frankenstein und der Mumie, sollte Hammer mit ihren Filmen weltberühmt machen. Hammer machte dennoch auch weiterhin Filme aus anderen Genres und mit solch einem geht es dann demnächst weiter.

GrafKarnstein e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2461
Punkte : 136471
Bewertungssystem : 236
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von Fynn am Mi 2 Mai - 12:51

Ach ja das wär 'ne feine Sache, wenn wir den auch noch mal zu sehen bekämen ! Aber da geht ja gar nichts ! Dabei scheint der Film eigentlich doch ganz interessant zu sein. Würde den zu gerne mal sehen und dann hier eine kleine Rezi schreiben. Aber da liegt wohl noch einiges im Diffusen und bei  YouTube gibt's nicht mal 'nen Trailer in deutsch ! Trotzdem schön, das Du den Film wenigstens hier mal gewürdigt hast, Graf ! Meine Vermutung ist ja schon, das er es wert ist.

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21513
Punkte : 316536
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von GrafKarnstein am Mi 2 Mai - 18:06

Fynn schrieb:Trotzdem schön, das Du den Film wenigstens hier mal gewürdigt hast, Graf !
Ja, gerne gh7h
Der gehört ja mit dazu ro7
Ob man den irgendwann mal noch zu sehen bekommt 12cvr
Naja,... habe ja zumindest meine Filmprogramme ro7 . xaz

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2461
Punkte : 136471
Bewertungssystem : 236
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 54
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von Fynn am Mi 2 Mai - 20:08

GrafKarnstein schrieb: Ob man den irgendwann mal noch zu sehen bekommt 12cvr  
da immer wieder nur diesselben neu aufgelegt werden, - wenn auch in Top Qualität
und mit wirklich dankenswerten Extras bleibt dies weiterhin wohl fragwürdig... 12cvr

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21513
Punkte : 316536
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von VanHelsing am Mi 2 Mai - 20:20

Eva Bartok ? scratch Ist das nicht Consuelo aus DER ROTE KORSAR ? xx2s

_________________
Evakuieren ? Im Augenblick des Triumphs ?
avatar
VanHelsing
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2762
Punkte : 62255
Bewertungssystem : 151
Anmeldedatum : 01.09.16
Ort : Ja

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von Fynn am Mi 2 Mai - 20:52

VanHelsing schrieb:Eva Bartok ? scratch Ist das nicht Consuelo aus DER ROTE KORSAR ? xx2s
dsx1 ro7

_________________
Die einen kennen mich, die andern können mich.
( gemopst von Konrad Adenauer )

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 21513
Punkte : 316536
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von TomHorn76 am Mi 2 Mai - 21:23

Eva "Blicke die töten könnten" Bartok. Ich fand sie toll in BLUTIGE SEIDE.

"da immer wieder nur diesselben neu aufgelegt werden, - wenn auch in Top Qualität
und mit wirklich dankenswerten Extras bleibt dies weiterhin wohl fragwürdig..."

Was daran jetzt fragwürdig sein soll, frage ich mich gerade. scratch
Die Labels können nur mit dem arbeiten, was ihnen zur Verfügung steht. SPIONAGENETZ HAMBURG hier bspw. ist ein vollkommen obskurer Film, von dem man weiß, dass er mal hier im Kino lief, der aber davon ab nur eine einzige Bewertung in der OFDB hat und derer 40 in der IMDb. Will heißen, dass so gut wie kein Arsch den Film kennt. Es ist ja auch von keiner VÖ etwas bekannt. Bei vielen anderen Filmen von Hammer aus dieser Periode ist es genauso, da schlummert von vielen, wenn überhaupt, noch ein Band einer Fernsehausstrahlung, tief verborgen im Archiv eines Senders. Oder vielleicht, mit sehr viel Glück, eine vollständige Rolle in der Konkursmasse irgendeines Kinos oder eines alten Filmvertriebs. Hammer Films ging halt Mitte der 80er pleite, und was bis dahin nicht irgendwo anders gewinnbringend an den Mann gebracht wurde, fiel halt der Vernichtung zum Opfer, denn wenn keiner dafür bezahlt, wird's auch nicht gelagert. Das ist sehr, sehr schade und auch ärgerlich, aber der Lauf der Dinge. Wenn man bedenkt, dass sogar Sachen wie eine sich im Zerfall befindliche Kopie von John Waynes ALAMO heutzutage per Crowdfunding gerettet werden muss, weil es halt wirtschaftlich nicht interessant ist, dann kann man über jeden alten Film, der schon in bestmöglicher Qualität abgescannt und digital archiviert wurde, dankbar sein.
avatar
TomHorn76
Zweitbesetzung

Anzahl der Beiträge : 602
Punkte : 11095
Bewertungssystem : 26
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: SPIONAGENETZ HAMBURG (1955)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten