DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Geheimagent Barrett greift ein" ( The Satan Bug, USA, 1965 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Geheimagent Barrett greift ein" ( The Satan Bug, USA, 1965 )

Beitrag von Fynn am Mo 10 Sep - 17:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Aus einem abgelegen US – Forschungslabor für biologische Kriegsführung bringt ein Unbekannter mehrere Flaschen in seine Gewalt mit dessen Freisetzung dem Leben im Allgemeinen ein Ende setzen könnte. Dieser Wahnsinnige droht nun man möge seinen Forderungen nachgeben, oder es scheppert gewaltig und eine kleine Demo hat er auch gleich auf Lager. General Williams, der einer nicht näher bekannten Organisation der Regierung angehört, schickt sofort Superagent Lee Barrett in den aussichtslosen Kampf. Ebenfalls an Bord ist die Tochter des Generals, Anne.

Was auch passiert, unser Held, dargestellt von George Maharis, macht irgendwie einen seltsam unbeteiligten Eindruck. Einen Sean Connery hätte er kaum ersetzen können, zumal der schon einige weltweite Einsätze zu der Zeit hinter sich hatte und beim Publikum gewissermaßen etabliert war, während „Mr. Barrett“ eher „der Bond aus der Nachbarschaft“ ist. Neben unserem Helden haben wir noch Richard Basehart. Und letztlich ist ein Wiedersehen mit Dana Andrews als Chef der unbekannten Regierungsorganisation immer erfreulich. Er ist auch der Vater von Anne und immer ein Symphatieträger. Als weiblichen Hingucker haben wir hier übrigens Anne Francis als Anne. Aber wozu Francis‘ Charakter dient ist nicht ganz klar im Grunde. Sie ist die Tochter des Generals, sieht nett aus, - und im Grunde war’s das ! Nicht mal Barrett scheint sich mehr für sie zu interessieren und auch er ist anscheinend nicht interessanter für sie als ihr Staubsauger. Na ja….

Aber nicht nur vor, auch hinter der Kamera ist einiges an Leuten nicht ganz unbekannt. John Sturges hat Regie geführt, das Buch ist von Alistair MacLean, der dieses 9. Buch unter seinem Psydeudonym „Ian Stuart“ geschrieben hat und das Drehbuch ist von James Clavell. Trotzdem vermute ich mal das man sich bei alledem damals versprochen hat, denn man ist dabei ja auf den bereits fahrenden „Bond Zug“ aufgesprungen und „Mr. Barrett“ musste meines Wissens kein 2. Mal eingreifen. Man hatte zwar einige bekannte Gesichter, aber auch nicht die Raffinesse und die Sets die die Bond Filme boten. Dennoch kann man nichts gegen die Bilder von Robert Surtees sagen, der das Geschehen wieder einmal gelungen einfängt. Der Soundtrack von Jerry Goldsmith hat mir überhaupt nicht zugesagt, aber okay, ein bisschen muss man’s eben auch im Zuge der Zeit sehen, das ist schon klar !

Ich habe einige von Alistair MacLean’s Verfilmungen gesehen. Manche waren gut, manche schlecht, einen gewissen Stil hatten sie alle. Aus diesem hätte man sicher mehr machen können, aber ein allzu grosses Bugdet hatte man hier offensichtlich auch nicht und so machte man wohl aus der Not eine Tugend. Wer hier also einen "James Bond" erwartet, der liegt falsch. Nicht mal einen der ganz frühen Jahre, da ihm die Ausstrahlung eines Sean Connery und auch eine Geschichte fehlt, die man vielleicht noch interessanter hätte aufbauen können.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 23296
Punkte : 341959
Bewertungssystem : 298
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten