DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Ivo Scheloske am Sa 8 Dez - 17:02

Der eine oder andere wird es vielleicht schon mitbekommen haben:

Zusammen mit Dominic Saxl (DEADLINE Magazin) und Frank Vogt (MagnaMana) produziere ich gerade die die Anthologie DEATHCEMBER – 24 DOORS TO HELL.

Ähnlich wie bei ABCs OF DEATH werden hier Kurzfilme mit ähnlicher Prämisse zu einem abendfüllenden Spielfilm zusammengefasst. Und der Titel verrät es schon fast: Unsere Basis bildet ein Adventskalender und hinter jedem Türchen verbirgt sich ein schaurig-schöner Kurzfilm, der irgendwie mit der Adventszeit oder Weihnachten zu tun hat.

Für die Inszenierung der einzelnen Shorts konnten wir eine verdammt aufregende Riege an Regisseuren aus aller Welt gewinnen. Diese stellen wir gerade Tag für Tag auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/Deathcembermovie/ und die ersten möchte ich euch auch gleich mal präsentieren:

http://www.deathcembermovie.com/social/Web_Deathcember_Director_Combined01.jpg

(Sorry, kann Foto leider nicht einbinden)

Und natürlich fangen wir mit der Dame an:

Pollyanna McIntosh: Den meisten Horrorfans dürfte sie durch ihre Auftritte Jack Ketchum Verfilmungen OFFSPRING und THE WOMAN aufgefallen sein, dem Rest der Welt spätestens seit sie die Rolle der Anne in THE WALKING DEAD übernommen hat. Für DEATHCEMBER hat sie den Machern einen grotesk-blutigen Kurzfilm versprochen!

Sadrac González-Perellón: Fantasy Filmfest Besuchern konnten vor etwa einem Jahr seinen grandiosen BLACK HOLLOW CAGE sehen. Mit seinem Kurzfilm widmet er sich eines seiner Lieblingsthemen: Ein Kind, das blutige Rache nimmt.

Sam Wineman hat dieses Jahr mit seinem gruseligen Short THE QIET ROOM so richtig auf den Kurzfilmfestivals abgeräumt. Auf über 40 Events wurde er gezeigt und hat lockere 9 Preise erhalten, von den Nominierungen gar nicht erst zu sprechen. Ein perfekter Kandidat also für die Anthologie.

Jason Rostovsky hat in den letzten Jahren wohl an fast allen Blumhouse Horrorfilmen und Thrillern mitgearbeitet, darunter GET OUT, PURGE: ELECTION YEAR oder VIRAL. Die dort gesammelten Erfahrungen hat er in den extremst furchteinflößenden Kurzfilm DON‘T BE AFRAID OF THE LIGHT gesteckt. Sein Deathcember-Short spielt an Hanukkah und ist sehr stark von den 80er Jahre Amblin-Produktionen inspiriert.

Milan Todorovic dürfte auch so gut wie jedem Horrorfan bekannt sein, speziell deswegen weil er die DAWN OF THE DEAD Ikone Ken Foree für seinen Zombie-Film ZONE OF THE DEAD gewinnen konnte. Und direkt im Anschluss Franco Nero in KILLER MERMAID besetzte. Bei ihm dreht sich alles darum, dass es beim Eislaufen blutigst schief geht. AUTSCH!!

Trent Haaga: 68 KILL, AnnaLynne McCord – eigentlich langt das schon um das Multitalent als Regisseur für DEATHCEMBER zu empfehlen. Aber als er seine Geschichte um Santa, der drogendealende Nazis in einem riesigen ShootOut abknallt, dem Team vorstellte, war klar: Der MUSS dabei sein.

Zusätzlich zu den Zusagen von diesen Wahnsinns-Talenten gab es für uns Produzenten noch eine weitere grandiose Nachricht dieses Jahr: Als eine der wenigen Genre-Produktionen aus Deutschland werden wir von der Hessenfilm gefördert.  

Das bedeutet, der Film ist komplett durchfinanziert und wird im Herbst nächsten Jahres seine Festival-Tournee antreten.  

Aber was wir natürlich immer noch gebrauchen können ist „word of mouth“. Macht eure Freunde (national wie international) auf das Projekt aufmerksam, kommt auf unsere FB Seite und liked die Beiträge oder besucht weitere Foren und verbreitet da die besinnliche Kunde.

Ich werde hier in regelmäßigen Abständen Updates posten und stehe natürlich gerne bei Fragen Rede und Antwort.

Viele Grüße, Ivo
avatar
Ivo Scheloske
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 308
Punkte : 116114
Bewertungssystem : 30
Anmeldedatum : 12.10.12

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Fynn am Sa 8 Dez - 17:20

Uuuuiii   affraid ...als alter Amicus und Episodenfilmliebhaber werde ich den zumindest mal einer näheren Betrachtung unterziehen müssen....  vih7 mal sehen was dabei rausgekommen ist !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24278
Punkte : 353259
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von VanHelsing am Sa 8 Dez - 19:21

Welche Länge haben denn die Filme ? scratch
Tatsächlich nur jeweils etwa 5 Minuten ? Das wären ja recht kurze Kurzfilme.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4187
Punkte : 87066
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Ivo Scheloske am Sa 8 Dez - 19:38

VanHelsing schrieb:Welche Länge haben denn die Filme ? scratch
Tatsächlich nur jeweils etwa 5 Minuten ? Das wären ja recht kurze Kurzfilme.

Genau, max. 5 Minuten. Da es ja 24 Stück sind, kommst du so schon auf eine Gesamtlänge von 2 Stunden.
avatar
Ivo Scheloske
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 308
Punkte : 116114
Bewertungssystem : 30
Anmeldedatum : 12.10.12

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von VanHelsing am Sa 8 Dez - 19:43

Klingt plausibel - so bleibt die Gesamtlaufzeit überschaubar.
Ungewöhnliches Projekt, aber innovativ und interessant. ro7

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4187
Punkte : 87066
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Fynn am Sa 8 Dez - 20:33

Ivo Scheloske schrieb:
VanHelsing schrieb:Welche Länge haben denn die Filme ? scratch
Tatsächlich nur jeweils etwa 5 Minuten ? Das wären ja recht kurze Kurzfilme.

Genau, max. 5 Minuten. Da es ja 24 Stück sind, kommst du so schon auf eine Gesamtlänge von 2 Stunden.
VanHelsing schrieb:Klingt plausibel - so bleibt die Gesamtlaufzeit überschaubar.
Ungewöhnliches Projekt, aber innovativ und interessant. ro7
xx2s   ungewöhnlich, wenn auch nicht ganz neu ! Da gab es vor einiger Zeit schon mal sowas,
ich komm nur nicht auf den Titel.... rxa .. und der war schon sehr interessant. Vor allem weil
man ja innerhalb weniger Minuten eine kurze Geschichte samt Lösung präsentieren muss. Das
war schon klasse, hat Spass gemacht und ich hoffe es wird diesmal dann genauso sein !   ro7
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24278
Punkte : 353259
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von TomHorn76 am Sa 8 Dez - 20:36

Fynn schrieb:
Ivo Scheloske schrieb:
VanHelsing schrieb:Welche Länge haben denn die Filme ? scratch
Tatsächlich nur jeweils etwa 5 Minuten ? Das wären ja recht kurze Kurzfilme.

Genau, max. 5 Minuten. Da es ja 24 Stück sind, kommst du so schon auf eine Gesamtlänge von 2 Stunden.
VanHelsing schrieb:Klingt plausibel - so bleibt die Gesamtlaufzeit überschaubar.
Ungewöhnliches Projekt, aber innovativ und interessant. ro7
xx2s   ungewöhnlich, wenn auch nicht ganz neu ! Da gab es vor einiger Zeit schon mal sowas,
ich komm nur nicht auf den Titel.... rxa .. und der war schon sehr interessant. Vor allem weil
man ja innerhalb weniger Minuten eine kurze Geschichte samt Lösung präsentieren muss. Das
war schon klasse, hat Spass gemacht und ich hoffe es wird diesmal dann genauso sein !   ro7

Meinst Du THE ABCs OF DEATH?
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1562
Punkte : 28153
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 42
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Fynn am Sa 8 Dez - 20:37

Nein, den nicht.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24278
Punkte : 353259
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Ivo Scheloske am So 9 Dez - 11:20

Moin, moin,

da Wochenende ist und ich etwas Zeit habe, nutze ich das Mal  um Updates zum Projekt zu posten:

Zum einen gibt es die tolle Nachricht, dass die beiden spanischen Beiträge abgedreht sind. Darunter befindet sich Sadrac González-Perellóns Regiearbeit KILL SANTA, für welche er eine grandiose Hauptdarstellerin verpflichten konnte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zum anderen noch ein kleiner Hinweis:

Als Produzenten wollen wir natürlich immer höher, weiter, geiler! Im November erhielten wir das Angebot, unsere Zwischensequenzen nochmal viel bombastischer zu animieren als wir ursprünglich geplant (und eingepreist) hatten. Wie so etwas aussehen könnte, demonstriert unser animiertes Logo:



Daher haben wir eine Kickstarter Kampagne ins Leben gerufen, die das Zielt hat, zum einen die 3D-Animationen der Zwischensequenzen zu finanzieren. Zum anderen sollen die Gelder auch genutzt werden, um den Kinostart Ende 2019 verstärkt zu bewerben.

Wenn ihr also zu den Leuten gehört, die Horrorfilme noch gerne auf der großen Leinwand genießen, dann schaut doch mal auf unserer Kickstarter Seite vorbei und überlegt euch, ob es nicht eine tolle Sache wäre, so ein außergewöhnliches Projekt zu unterstützen:

Deathcember auf Kickstarter
 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen 2. Advent!
avatar
Ivo Scheloske
Tricktechniker

Anzahl der Beiträge : 308
Punkte : 116114
Bewertungssystem : 30
Anmeldedatum : 12.10.12

Nach oben Nach unten

Re: DEATHCEMBER – deutsche Produktion, internationale Regisseure

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten