DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Zuletzt gesehen
von schimanski Heute um 13:30

» DVD/BD Veröffentlichungen 2019
von Fynn Gestern um 16:42

» DVD/BD Veröffentlichungen 2018
von Fynn Gestern um 16:35

» Hammers Filmmusiken
von Eddie-Fan Gestern um 14:18

» Auf VHS erhältlich - aber auf DVD oder BD in der Warteschleife
von Fynn Gestern um 11:28

» BLOOD OF THE VAMPIRES...aka...IBULONG MO SA HANGIN
von Eddie-Fan Fr 16 Nov - 14:47

» PARATROOPER...aka...SCARECROWS
von Eddie-Fan Fr 16 Nov - 10:14

» THE SHE BEAST
von Fynn Fr 16 Nov - 5:02

» MAN BEAST
von Eddie-Fan Do 15 Nov - 21:54

» TRACK OF THE MOON BEAST
von Fynn Do 15 Nov - 17:23

» THE BEAST OF YUCCA FLATS
von Fynn Do 15 Nov - 16:46

» BEAST FROM HAUNTED CAVE
von VanHelsing Do 15 Nov - 13:30

» THE BRIDE AND THE BEAST
von Eddie-Fan Do 15 Nov - 12:10

» DER KOLOSS
von Fynn Do 15 Nov - 7:17

» DIE 9-METER-BRAUT
von Fynn Mi 14 Nov - 20:23





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

GRUFT DER VAMPIRE

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von schimanski am Mi 2 Jul - 18:37

GrafKarnstein schrieb:
ein_irrlicht schrieb:Huhu, Danke für eure Antworten!

Liebes irrlicht,...bei einer derartigen Verfilmung unserer Familienchronik und dann noch von HAMMER ist Skepsis überflüssig und völlig unangebracht.
Ich muß doch sehr bitten

Oh, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung, wollte doch den wehrten Stammbaum nicht beleidigen  xaz  r66g

P.S. Banause weiss Deine Reviews immer zu würdigen *gg*

ztj  

-----------------------------------------------------------------------------------------

Fynn schrieb:
GrafKarnstein schrieb:Der wird übrigens von JOHN FORBES-ROBERTSON dargestellt. Es ist der, der beim Film DIE 7 GOLDENEN VAMPIRE den Graf Dracula spielt.  r66g  
Ja,...so trifft man sich wieder  ggi  ...  xaz  
e4du
Eine wirklich schaurige Wiederbegnung ! Ich weiß nicht an welcher Straßenecke sie den aufgegriffen haben, aber schon der Gedanke an den schaudert mich heute noch !   snxs

Wahrscheinlich in London im Viertel EAST END,...WHITECHAPEL,...also dort wo Jack The Ripper sein Unwesen trieb und eh von der besseren Gesellschaft Londons gemieden wurde oder immer noch wird  xaz

---------------------------------------------------------------------------------------

schimanski schrieb:
Alf schrieb:
ein_irrlicht schrieb:

Die 7 goldigen Vampire sind unbekannt, allerdings scheint der John Forbes Robertson - Dracula doch recht unsympathisch, wo haben's den bloss wieder ausgegraben ?


Den Film würde ich mir aber mal besorgen, der kommt bei vielen nicht so gut an, aber mir hat die Mischung aus Horror (Hammer) und Kung-Fu (Shaw Brothers) sehr gut gefallen.

da ist ja das noch spannender [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hey hey.....       ...   

Der Film ist macht Spass,...ist Unterhaltung pur  ro7 

ein Irrgeleiteter....  snxs snxs 
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 6007
Punkte : 169449
Bewertungssystem : 162
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von GrafKarnstein am Do 3 Jul - 14:05

schimanski schrieb:ein Irrgeleiteter....  snxs snxs 

DAS sagt ja jetzt gerade der RICHTIGE,
der sich liebendgerne sich einen gewissen JASON mit seiner
Eishockey-Maske ansieht  r66g  ...  ggi  ...  xaz 
 snxs   snxs 
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2818
Punkte : 149136
Bewertungssystem : 290
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 55
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von schimanski am Do 3 Jul - 14:28

GrafKarnstein schrieb:
schimanski schrieb:ein Irrgeleiteter....  snxs snxs 

DAS sagt ja jetzt gerade der RICHTIGE,
der sich liebendgerne sich einen gewissen JASON mit seiner
Eishockey-Maske ansieht  r66g  ...  ggi  ...  xaz 
 snxs   snxs 

lach nicht.Ich bin meine 4 Teile heute losgeworden....  xcxmm xcxmm 
avatar
schimanski
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 6007
Punkte : 169449
Bewertungssystem : 162
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : 32052 Herford

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Sa 5 Jul - 10:15

Alf schrieb:Der wohl schlechteste Dracula Darsteller überhaupt. Hatte Hammer eigentlich immer glück gehabt, bei der Wahl der Darsteller, haben sie hier völlig daneben gelegen. Das der überhaupt in 2 Hammer Filmen mitgewirkt hat, ist schon verwunderlich.
Danach hatten die Leute ja auch die Schnauze entgültig voll von "Dracula"  snxs 
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von VanHelsing am Sa 20 Jan - 12:11

ein_irrlicht schrieb:Und Nackedei-Grusel ist irgendwie nicht mein Fall..
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Och ... bisweilen vermag ich den Vorzügen eines weiblichen Körpers einige positive Aspekte abzugewinnen. cubx

Der Film hat mir ganz gut gefallen. Im Vergleich würde ich zwar "Draculas Hexenjagd" bevorzugen, aber mehr Atmosphäre als "Nur Vampire küssen blutig" finden sich in dieser Gruft. e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4194
Punkte : 86422
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

https://klassischehorrorfilme.iphpbb3.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Sa 20 Jan - 16:31

VanHelsing schrieb: Och ... bisweilen vermag ich den Vorzügen eines weiblichen Körpers einige positive Aspekte abzugewinnen. cubx  
dagegen hab ich im Prinzip auch üüüüüüberhaupt nichts. Allerdings geht es mir da trotzdem wie irrlicht  wenn sie sagt
ein_irrlicht schrieb: Vorweg, war seeehr skeptisch was die Sichtung dieses Werkes anging, den Trailer fand ich eher abschreckend, die Tatsache, dass nun auch noch ein lesbischer Vampir in die Geschichte integriert worden ist .. nunja. Und Nackedei-Grusel ist irgendwie nicht mein Fall..
denn es meist komplett überflüssig für Geschichte und wenn man mal drauf achtet, dann hat das genau zu der Zeit begonnen als Hammer auch schon Schwierigkeiten hatte neue Geldgeber zu finden. Andere Filme mit einer anderen Richtung kamen auf den Markt und Hammer hatte immer mehr Probleme. Daher wurden die Filme am Ende schließlich brutaler und bekamen mehr Sex. Neue Fans bekamen sie kaum dadurch und die alten wurden eher verschreckt. Dann noch ein Deal mit Shaw und kurz darauf Schluss !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von VanHelsing am Sa 20 Jan - 16:39

Ja, das dürfte der entscheidende Fehler der Hammer-Studios in den 70ern gewesen sein: Um am Markt bestehen zu können, hatten sie sichan anderen Trends angeschlossen, anstatt sich selbst und ihrer eigenen Philosophie treu zu bleiben.
Allerdings waren die Zeiten damals nun einmal, wie sie waren. 12cvr
Und irgendwann endet jede Ära der Filmgeschichte. e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4194
Punkte : 86422
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

https://klassischehorrorfilme.iphpbb3.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Sa 20 Jan - 16:53

VanHelsing schrieb:Ja, das dürfte der entscheidende Fehler der Hammer-Studios in den 70ern gewesen sein: Um am Markt bestehen zu können, hatten sie sichan anderen Trends angeschlossen, anstatt sich selbst und ihrer eigenen Philosophie treu zu bleiben.
Allerdings waren die Zeiten damals nun einmal, wie sie waren. 12cvr
Und irgendwann endet jede Ära der Filmgeschichte. e4du
Genauso ist es ! Wenn ich damals hätte nackte Frauen oder Mädchen sehen wollen, dann wäre ich in irgendeinen dieser billigen Softsexfilmchen a'la "Hausfrauen Report" oder "Schulmädchen Report". Aber wenn ich in einen Hammer Film gehe, dann erwarte ich auch Hammer und keinen Softsex.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von GrafKarnstein am Sa 20 Jan - 18:51

Das schien ein gewisses Problem damaliger Zeit gewesen zu sein. Das Publikum wollte wohl vermehrt anderes sehen. Hätte Hammer mit ihrem Rezept weiter gemacht, wäre es für die Firma sehr wahrscheinlich auch nicht besser gelaufen. Das sollte dabei nicht vergessen werden. Man wollte mit dem Zeitgeist gehen und Hammer mußte offenbar versuchen diesen Weg mitzugehen. Was bleib denen auch anderes übrig, wenn sie mithalten wollten 12cvr  

Ja gut,... hatte am Ende zwar auch nicht viel geholfen, aber sie haben es versucht. Ich für meinen Teil, finde so einige Filme, die Hammer in den 1970er Jahren gemacht hat trotzdem gut bis sehr gut und sehe da so manches weniger kritisch e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
GrafKarnstein
Golden Globe Preisträger

Anzahl der Beiträge : 2818
Punkte : 149136
Bewertungssystem : 290
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 55
Ort : Steiermark

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am So 21 Jan - 7:06

GrafKarnstein schrieb:Das schien ein gewisses Problem damaliger Zeit gewesen zu sein. Das Publikum wollte wohl vermehrt anderes sehen. Hätte Hammer mit ihrem Rezept weiter gemacht, wäre es für die Firma sehr wahrscheinlich auch nicht besser gelaufen. Das sollte dabei nicht vergessen werden. Man wollte mit dem Zeitgeist gehen und Hammer mußte offenbar versuchen diesen Weg mitzugehen. Was bleib denen auch anderes übrig, wenn sie mithalten wollten 12cvr  
Auf jeden Fall ganz Deiner Meinung. Und natürlich MUSSTE Hammer mit dem Zeitgeist gehen und auch weiter moderne Filme machen, daher waren sie vllt auch gezwungen mehr Nacktheit und auch Gewalt zu zeigen als bisher. Aber was die Leute dann zu sehen bekamen war weder für die einen noch für die anderen so ganz befriedigend und daher blieb das Publikum auf längere Sicht dann eben fern. Gab ja genug andere Filme und die waren auch nicht alle schlecht.   12cvr

GrafKarnstein schrieb: Ja gut,... hatte am Ende zwar auch nicht viel geholfen, aber sie haben es versucht. Ich für meinen Teil, finde so einige Filme, die Hammer in den 1970er Jahren gemacht hat trotzdem gut bis sehr gut und sehe da so manches weniger kritisch e4du
Alle fand ich auch nicht schlecht, auf keinen Fall ! Nur als es dann bei "To the Devil a Daughter" mit der Kinski und Western und Krimistar Richard Widmark angekommen war, da war das Ende für mich zumindest offensichtlich.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von TomHorn76 am Mo 22 Jan - 20:23

Ich finde, dass es seit "Dracula" eigentlich nur eine folgerichtige Weiterentwicklung war, die dann in den letzten Lee-Draculas und den Karnstein-Filmen mündete. Denn der Klassiker war es ja, der bei Hammer (& dem Vampirfilm an sich) Horror & Sex zusammenbrachte. Dass dann in den 70ern mehr nackte Tatsachen zu sehen waren, war gewiss auch dem Markt geschuldet, aber eigentlich auch davon ab der nächste logische Schritt.
Das Problem von Hammer zu der Zeit war eigentlich eher, dass ihnen die Koproduzenten von Übersee absprangen, womit ihnen das Geld für vernünftige Production Values fehlte; schließlich stand Hammer Ende der 60er schon kurz vor der Pleite. Und wo man nicht mehr ein halbes Dutzend Filme pro Jahr für Vertragspartner aus den Staaten herstellte, kam der Cashflow einfach ins Stocken. Die feierten nämlich plötzlich mit eigenen Produktionen wie "Rosemary's Baby" oder "Der Exorzist" große Erfolge. Und Hammers Alleinstellungsmerkmal, der altmodische Gothic Horror, verschwand in einer kleinen Nische. Das konnte man schlichtweg nur noch in Verbindung mit einer Ladung Titten verkaufen.
Ich mag so einige Filme aus der Zeit, zähle "Draculas Hexenjagd" (den ich letztes Jahr tatsächlich das erste mal gesehen habe) zu den bestene Hammerfilmen überhaupt. Aber auch "Gruft der Vampire" oder "Comtesse des Grauens" transportieren das spezielle Hammer-Feeling für mich sehr gut. Ingrid Pitt geht bei mir sowieso immer (wie ich mich über ihr Cameo im "Wicker Man" gefreut habe!). Ist wohl eine Geschmacksfrage, wieviel Erotik man im Gothic-Horror verträgt.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1500
Punkte : 26726
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 42
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Mo 22 Jan - 22:18

TomHorn76 schrieb: Das Problem von Hammer zu der Zeit war eigentlich eher, dass ihnen die Koproduzenten von Übersee absprangen, womit ihnen das Geld für vernünftige Production Values fehlte; schließlich stand Ende der 60er schon kurz vor der Pleite. Und wo man nicht mehr ein halbes Dutzend Filme pro Jahr für Vertragspartner aus den Staaten herstellte, kam der Cashflow einfach ins Stocken. Die feierten nämlich plötzlich mit eigenen Produktionen wie "Rosemary's Baby" oder "Der Exorzist" große Erfolge. Und Hammers Alleinstellungsmerkmal, der altmodische Gothic Horror, verschwand in einer kleinen Nische. Das konnte man schlichtweg nur noch in Verbindung mit einer Ladung Titten verkaufen.  
Genau ! Und das war das Problem, das man Hammer nicht mehr wirklich als Hammer Filme erkannte. Die alten Hammer Filme hatten auch Erotik, benötigten aber keine Nacktszenen. Ich kann mich gut erinnern das mir das zumindest damals gleich auffiel, - und es mich auch gewissermaßen störte.

Auf Dauer wäre es auch nicht gut gegangen, das ist klar. Hollywood hatte neue Trends gesetzt mit anderen Stilrichtungen, "Rosemary's Baby" und "Der Exorzist" hattest Du selbst genannt und die entsprachen nicht mehr dem alten, englischem Gothic Grusel. Nicht alle Filme der Endsechziger und 70er waren schlecht, aber man merkte das es langsam abwärts ging. Und spätestens seit Hammer auch noch die Shaw Brothers einband war es dann, - m.M. nach - ganz vorbei.

TomHorn76 schrieb:   Ich mag so einige Filme aus der Zeit, zähle "Draculas Hexenjagd" (den ich letztes Jahr tatsächlich das erste mal gesehen habe) zu den bestene Hammerfilmen überhaupt. Aber auch "Gruft der Vampire" oder "Comtesse des Grauens" transportieren das spezielle Hammer-Feeling für mich sehr gut. Ingrid Pitt geht bei mir sowieso immer (wie ich mich über ihr Cameo im "Wicker Man" gefreut habe!). Ist wohl eine Geschmacksfrage, wieviel Erotik man im Gothic-Horror verträgt.
Wie gesagt, ich mag auch einige Filme der 70er, aber von der sogenannten "Karnstein Trilogie" mag ich nur den von Dir genannten, - die anderen überhaupt nicht. Und auch "Draculas Hexenjagd" mag ich noch nicht sehr lange, bin sozusagen sehr spät dazu bekehrt worden. Bei den anderen beiden stehen die Chancen dabei eher nicht so gut.  ccb
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von TomHorn76 am Mo 22 Jan - 23:25

Fynn schrieb:
TomHorn76 schrieb: Das Problem von Hammer zu der Zeit war eigentlich eher, dass ihnen die Koproduzenten von Übersee absprangen, womit ihnen das Geld für vernünftige Production Values fehlte; schließlich stand Ende der 60er schon kurz vor der Pleite. Und wo man nicht mehr ein halbes Dutzend Filme pro Jahr für Vertragspartner aus den Staaten herstellte, kam der Cashflow einfach ins Stocken. Die feierten nämlich plötzlich mit eigenen Produktionen wie "Rosemary's Baby" oder "Der Exorzist" große Erfolge. Und Hammers Alleinstellungsmerkmal, der altmodische Gothic Horror, verschwand in einer kleinen Nische. Das konnte man schlichtweg nur noch in Verbindung mit einer Ladung Titten verkaufen.  
Genau ! Und das war das Problem, das man Hammer nicht mehr wirklich als Hammer Filme erkannte. Die alten Hammer Filme hatten auch Erotik, benötigten aber keine Nacktszenen. Ich kann mich gut erinnern das mir das zumindest damals gleich auffiel, - und es mich auch gewissermaßen störte.

Hammer neigte schon immer dazu (jedenfalls innerhalb des UK) die Grenzen des Zeigbaren zu verschieben. Die hätten schon in den 50ern Titten gezeigt, wären sie damit durchgekommen. Für mich war das nur eine Frage der Zeit, da die Entwicklung von Anfang an darauf abzielte.

Fynn schrieb:Auf Dauer wäre es auch nicht gut gegangen, das ist klar. Hollywood hatte neue Trends gesetzt mit anderen Stilrichtungen, "Rosemary's Baby" und "Der Exorzist" hattest Du selbst genannt und die entsprachen nicht mehr dem alten, englischem Gothic Grusel. Nicht alle Filme der Endsechziger und 70er waren schlecht, aber man merkte das es langsam abwärts ging. Und spätestens seit Hammer auch noch die Shaw Brothers einband war es dann, - m.M. nach - ganz vorbei.

Gerade die beiden Draculas (für Warner) und die Shaw-Bros-Koops waren aber die Sachen, die Geld einbrachten und das Studio über Wasser hielten. Ohne das wären sie schon früher pleite gegangen. Von den eigenen Produktionen liefen ja nur noch die "... on the buses"-Comedy-Sachen gut im Kino. Und dass man sich an der Spitze des Studios noch einen Kleinkrieg lieferte, weswegen z.B. auch "Captain Kronos" fast ohne Promotion in die Kinos kam und, trotz Jansons in der Hauptrolle, noch nicht einmal nach Deutschland verkauft wurde, trug sein entscheidenes Scherflein dazu bei. Da lagen die Befindlichkeiten wie eine entzündete Wunde offen, und es wollte nicht mehr verheilen.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1500
Punkte : 26726
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 42
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Di 23 Jan - 8:48

TomHorn76 schrieb: Hammer neigte schon immer dazu (jedenfalls innerhalb des UK) die Grenzen des Zeigbaren zu verschieben. Die hätten schon in den 50ern Titten gezeigt, wären sie damit durchgekommen. Für mich war das nur eine Frage der Zeit, da die Entwicklung von Anfang an darauf abzielte.
Auf jeden Fall ! Das fing ja schon damit an das man auch alles schön expliziet und in Farbe zeigen wollte, - und letztlich ja auch tat. Und für die damalige Zeit waren die Hammer Filme zweifelsohne harter Stoff, auch wenn man's heute kaum glauben mag. Aber Ende der 70er war nicht nur thematisch dann der Graf ziemlich durch für die meisten, sondern leider erst recht was die Gewalt angeht, denn da gab es ja bereits ganz anderes und Hammer war bereits diesbezüglich antiquirt. Das gilt ebenso dafür wenn sie mal ein paar Titten gezeigt haben, was nichts Besonderes mehr war. Das wäre sicher in den 50ern und 60ern noch was besonderes gewesen, nicht aber Ende der 70er, Anfang der 80er, da war es für beides zu spät.

TomHorn76 schrieb:Gerade die beiden Draculas (für Warner) und die Shaw-Bros-Koops waren aber die Sachen, die Geld einbrachten und das Studio über Wasser hielten. Ohne das wären sie schon früher pleite gegangen. Von den eigenen Produktionen liefen ja nur noch die "... on the buses"-Comedy-Sachen gut im Kino. Und dass man sich an der Spitze des Studios noch einen Kleinkrieg lieferte, weswegen z.B. auch "Captain Kronos" fast ohne Promotion in die Kinos kam und, trotz Jansons in der Hauptrolle, noch nicht einmal nach Deutschland verkauft wurde, trug sein entscheidenes Scherflein dazu bei. Da lagen die Befindlichkeiten wie eine entzündete Wunde offen, und es wollte nicht mehr verheilen.
Diese "... on the buses" Stories haben mich persönlich nie so interessiert, war auch nicht mein Humor, aber was mich irritiert ist der "Kronos", der angeblich ja nicht im Kino gelaufen sein soll hierzulande. Wie ich eben gesehen habe behauptet dies auch die IMDb. Damals hat der Manfred Knorr ( Herausgeber des legendären "Vampir" Magazins) das "Festival des phantastischen Films" in München zusammen mit Detlef Loll ausgerichtet und dort lief der Film, - in deutsch ! Und ich bin hingefahren um ihn zu sehen und hab das auch ! Wäre er in englisch gewesen wäre ich nicht hingefahren, denn mein englisch ist deutlich weniger als bescheiden ! Ich habe mir zwar schon mal englische Filme angesehen wenn es gar nicht anders ging, aber normal eher nicht, denn wie gesagt.... 12cvr

tja...seltsam... e4du
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von VanHelsing am Di 23 Jan - 10:05

@Fynn: "Captain Kronos" lief weder in deutschen Kinos, noch im deutschen TV. Wurde auch nie als deutsches Video veröffentlicht. Insofern bin ich mehr als skeptisch, ob da jemals eine Synchro in den 70er/80ern erstellt wurde. Darüber finden sich auch keine Informationen.
Da müsste man dann schon Knorr persönlich fragen, welche Fassung er da aufführen liess. 12cvr

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4194
Punkte : 86422
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

https://klassischehorrorfilme.iphpbb3.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Di 23 Jan - 10:21

Moin VanHelsing : also ich hätte zwar immer und alles schon für einen Hammer Film getan, aber ich hätte ihn nicht in englisch geguckt ! Daher konnte ich ich auch den einen "Frankenstein" Film nicht sehen, bis er irgendwann eine deutsche Synchro bekam. Ich hätte mir den einfach nicht angucken können und hätte es ja auch nicht getan. Ansonsten hätte ich auch ganz viele der hierzulande bisher noch unbekannten oder noch nicht veröffentlichten, aber teils zumindest alle kostenlos auf You Tube erhältlichen Filme geguckt. Mache ich ja ebenfalls nicht. Auch "Schatten einer Katze" hab ich bisher nicht gesehen und einige andere, obwohl deutsche Synchro vorhanden. Aber definitiv hab ich "Kronos" in den 70ern in München beim "Festival des phantastischen Films" gesehen, in deutscher Sprache, denn das war eindeutig die Vorraussetzung und der Grund warum ich eigentlich da war.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von TomHorn76 am Di 23 Jan - 11:38

Fynn schrieb:Moin VanHelsing : also ich hätte zwar immer und alles schon für einen Hammer Film getan, aber ich hätte ihn nicht in englisch geguckt ! Daher konnte ich ich auch den einen "Frankenstein" Film nicht sehen, bis er irgendwann eine deutsche Synchro bekam. Ich hätte mir den einfach nicht angucken können und hätte es ja auch nicht getan. Ansonsten hätte ich auch ganz viele der hierzulande bisher noch unbekannten oder noch nicht veröffentlichten, aber teils zumindest alle kostenlos auf You Tube erhältlichen Filme geguckt. Mache ich ja ebenfalls nicht. Auch "Schatten einer Katze" hab ich bisher nicht gesehen und einige andere, obwohl deutsche Synchro vorhanden. Aber definitiv hab ich "Kronos" in den 70ern in München beim "Festival des phantastischen Films" gesehen, in deutscher Sprache, denn das war eindeutig die Vorraussetzung und der Grund warum ich eigentlich da war.

Das muss dann aber auch eine andere Synchro (ohne Horst Janson) als die der Anolis-Scheibe gewesen sein, denn die wurde erst zur DVD-Veröffentlichung erstellt. Das hat der nette Herr Janson ja auch bestätigt. Zudem hat sich der damalige Hammer-Boss (der Name ist mir gerade entfallen, müsste aber der Carreras-Sohn gewesen sein) ja geweigert, das Ding ins europäische Ausland zu verkaufen.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1500
Punkte : 26726
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 42
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Fr 2 Feb - 15:10

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da GrafKarnstein ja zum Film "Gruft der Vampire" schon vor längerer Zeit eine ausführliche Rezension geschrieben hat, werde ich mich jetzt nicht nochmal inhaltlich damit aufhalten und hier nur mal meine Meinung zum Film sagen, den ich gestern nun nochmal angesehen habe, nachdem alle den Film so gut zu finden scheinen und ich so schlecht ! Daher wollte ich nun nochmal sehen was ich daran eigentlich genau so schlecht finde, - und was, - möglicherweise - auch gut.

Kommen wir also mal zum Film...

Man kommt nicht umhin zuzugeben das der Film unglaublich stimmungsvoll beginnt. Die ganze Szenerie als Graf Hartog aus dem Zimmerfenster seiner Burg heraus beobachtet wie der Vampirgeist seiner Gruft entsteigt und im Garten des alten Schlosses mit seinem Leichentuch umhergeht ist geradezu gespenstisch schön und erinnert fast an Roger Vadim's 13 Jahre älteres Meisterwerk "...und vor Lust zu sterben". Ich habe mich tatsächlich gefragt ob diese leichte Melancholie in dieser Szenierie wirklich ein Zufall war, oder...denn unbedingt Hammer typisch war es nicht gerade, so auf einen Vampir hinzuweisen. Das ist aber keinesfall negativ gemeint, es war sehr schön !

Kurz darauf betritt der Vampir das Schloss und trifft auf Graf Hartog. An dieser Stelle wird es für Hammer Verhältnisse ungewohnt blutig, denn Hartog schlägt dem Vampir mit einem Schwert den Kopf ab, - was in ähnlicher Form Peter Cushing zum Schluss noch einmal tut. Statt härteren Szenen dominieren im weiteren Verlauf des öfteren nun erotische Einlagen den Ablauf des Geschehens. Vampirin Ingrid Pitt wird auch schon mal nackig gemacht und muss als "Marcilla" bzw. "Carmilla" der kranken Laura versuchen, auf diese Art im Hause näher zu kommen. Zu diesem Zweck wird nun nicht mehr in den Hals, sondern in die Brust gebissen. Allzeit bereit um Hilfe zu leisten ist als Arzt Ferdy Mayne, den ich seit seinem Auftritt in "Tanz der Vampire " nicht mag, - da ich auch den Film nicht mag, aber hier hat er mir sogar gefallen. Lächerlich, ja fast grotesk fand ich auch hier wieder John Forbes-Robertson in seiner "Dracula" Rolle ! Jede Szene von ihm war absolut lächerlich und hirnrissig, absolut unglaubwürdig !

Insgesamt gesehen ein Film mit ein paar wunderschönen Szenen am Anfang, einigen zwischendurch die man durchaus ansehen kann, aber auch recht durchschnittlichen Leistungen der Darsteller. Selbst Ingrid Pitt war schon deutlich überzeugender.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von VanHelsing am Fr 20 Jul - 17:31

Am besten gefällt mir noch immer der Prolog - der ist ganz große Klasse und atmosphärisch mit das Beste aus der Entstehungszeit (und nicht nur da), obwohl die Eingangssequenz ja von Hammer der Geschichte hinzugefügt wurde.
Leider kann der Film im weiteren Verlauf nicht mehr ganz diese enorme Dichte erreichen. e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 4194
Punkte : 86422
Bewertungssystem : 271
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

https://klassischehorrorfilme.iphpbb3.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Fynn am Fr 20 Jul - 18:58

VanHelsing schrieb:Am besten gefällt mir noch immer der Prolog
der ist wirklich unglaublich dicht und schön eingefangen, was der Rest des Films so nicht halten kann. Ich frage mich aber ernsthaft ob das Zufall war, oder ob man wirklich dabei an Roger Vadim's "und vor Lust zu sterben" gedacht hat, der eine nicht ganz unähnliche Szenerie aufweist.
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24243
Punkte : 353443
Bewertungssystem : 288
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von TomHorn76 am Fr 20 Jul - 21:30

Fynn schrieb:
VanHelsing schrieb:Am besten gefällt mir noch immer der Prolog
der ist wirklich unglaublich dicht und schön eingefangen, was der Rest des Films so nicht halten kann. Ich frage mich aber ernsthaft ob das Zufall war, oder ob man wirklich dabei an Roger Vadim's "und vor Lust zu sterben" gedacht hat, der eine nicht ganz unähnliche Szenerie aufweist.

Ich hab den Film letztes Jahr tatsächlich das erste Mal gesehen und war dann doch, nach dem schönen Beginn, etwas enttäuscht, dass der, trotz der Pitt, so lahm war.
avatar
TomHorn76
Preisträger für die goldene Himbeere

Anzahl der Beiträge : 1500
Punkte : 26726
Bewertungssystem : 76
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 42
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: GRUFT DER VAMPIRE

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten