DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"The Ripper" ( Jack's back, USA, 1988 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"The Ripper"  (  Jack's back, USA, 1988  ) Empty "The Ripper" ( Jack's back, USA, 1988 )

Beitrag von Fynn am Mi 20 Jun - 17:06

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Nach dem Vorbild von „Jack the Ripper“ werden auf den Tag genau 5 Prostituierte nacheinander grausam ermordet. Verdächtig scheint Dr. Rick Westford. Der jedoch spürt intuitiv das sein Zwillingsbruder tot ist und sieht ständig dessen letzte Eindrücke vor Augen. Er macht sich nun selbst auf die Jagd nach dem Mörder und wird gleichzeitig von der Polizei gejagt. Den Mörder seines Bruders hält er dabei auch gleichzeitig für den Ripper.

„Jack’s back“, - bzw. „The Ripper“, beides dürfte selbst im internationalen Sprachgebrauch gängige Begriffe sein, wenn man bedenkt das der „Ripper“, dessen wahre Identität bis heute niemand kennt, seine Opfer immer mit diesen Worten gezeichnet zurück gelassen hat. Und 1988 war „Jack“ dann tatsächlich wieder einmal zurück, denn die Legendenbildung um die Londoner Whitechapel Morde lassen im kulturellen Bereich einfach nicht nach. Sie gehören zur Literatur, zum Film, zum Theater, egal wohin man schaut. Und selbst wenn man nach Whitechapel, dem Londoner Ortsteil, kommt gibt es dort Führungen für Touristen…

Ganz soviel Geld wie letzteres hat dann vielleicht Rowdy Herrington’s Film doch nicht gemacht, obwohl man ihm zugestehen muss spannende Unterhaltung zu bieten. Ansonsten ist das aber leider auch schon alles was ihn mit dem echten „Ripper“, seiner Geschichte und vielen anderen Filmen und Büchern darüber verbindet. Er erzählt eben einfach eine spannende Geschichte, - aber nicht wirklich eine über den „Ripper“. Dabei ist besonders der junge James Spader recht gut, dem man eine nett anzusehende, aber ansonsten recht blass agierende Cynthia Gibb zur Seite stellt. Spader kann in vielen Momenten des Films wirklich überzeugen und stellenweise verdankt der Film es allein seiner Darstellung das der Film nicht vollends zur Crime Opera auf Pay TV Niveau verkommt. Tip : Ansehbar an verregneten Tagen.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 26497
Punkte : 380473
Bewertungssystem : 315
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 62
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"The Ripper"  (  Jack's back, USA, 1988  ) Empty Re: "The Ripper" ( Jack's back, USA, 1988 )

Beitrag von VanHelsing am Mi 20 Jun - 17:24

Stimmt: Der Film ist im Grunde eine Mogelpackung - er kokettiert mit der Thematik und ist genau genommen doch kein "Jack the Ripper" - Film.
Spader darf hier in jungen Jahren zeigen, welch überdurchschnittlicher Darsteller er doch ist - er ist der große Pluspunkt des Films, der überwiegend doch in den zu erwartenden Bahnen verläuft.

5,5/10

e4du

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
VanHelsing
VanHelsing
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 5150
Punkte : 107287
Bewertungssystem : 314
Anmeldedatum : 01.09.16
Alter : 55
Ort : Daheim

http://fruehevideosysteme.forumieren.de

Nach oben Nach unten

"The Ripper"  (  Jack's back, USA, 1988  ) Empty Re: "The Ripper" ( Jack's back, USA, 1988 )

Beitrag von Fynn am Mi 20 Jun - 19:41

VanHelsing schrieb:Stimmt: Der Film ist im Grunde eine Mogelpackung - er kokettiert mit der Thematik und ist genau genommen doch kein "Jack the Ripper" - Film.
Spader darf hier in jungen Jahren zeigen, welch überdurchschnittlicher Darsteller er doch ist - er ist der große Pluspunkt des Films, der überwiegend doch in den zu erwartenden Bahnen verläuft.

5,5/10

e4du
Ja, schade das James Spader nicht öfter mal vernünftige Drehbücher angeboten
wurden, denn an seinen Qualitäten als Darsteller hätte es sicher nicht gelegen. 12cvr

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 26497
Punkte : 380473
Bewertungssystem : 315
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 62
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"The Ripper"  (  Jack's back, USA, 1988  ) Empty Re: "The Ripper" ( Jack's back, USA, 1988 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten