DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche





Topliste



darkmoviedreams.forumieren.com - Topliste







Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team
c
Learn more

"Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Beitrag von Fynn am Do 26 Jul - 11:23

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Colleen, alleinerziehende junge Mutter von Beth und Vera erbt das Haus ihrer verstorbenen Tante und plant damit einen Neuanfang. Das Haus selbst ist mit so vielen Puppen zugemüllt, das es Teenager und Lovecraft Fan Beth zu der Bemerkung hinreißt : "Das ist das Haus von Rob Zombie !", während eine gackernde Puppe aus dem Spiegelschrank fällt. Hier ist schnell klar das aufgeräumt und das Haus von viel Plunder befreit werden muss ! Echter Horror folgt aber in derselben Nacht als die Frauen in ihrer neuen Behausung von zwei brutalen Psychos angegriffen werden und es ihnen nur vereint gelingt die brutal agierenden Männer mit letzter Kraft abzuwehren. Diese Geschehnisse hat Vera am Ende nicht so gut verarbeitet und muss von Mutter Colleen betreut werden, während Lovecraft und Horror Fan Beth, nun erwachsen und erfolgreich, einen Bestseller nach dem anderen veröffentlicht. Als sie zu Mutter und Schwester geht, hat sie schnell – nicht zu Unrecht den Verdacht, das der Horror von damals noch nicht vorbei ist und sich den Weg zurück in die Familie sucht. Und dieses Mal nicht in einem ihrer Romane.

“Ghostland” aka „Incident in a Ghost Land“ wurde von Pascal Laugier in drei Teile geteilt. Und das ist auch gar nicht mal so ungeschickt.

Der erste Teil stellt die Figuren vor, zeigt die Kinder im Teenageralter, sowie deren übliche Streitereien und die Mutter als deren Ruhepol. In diese Idylle dann dieser Schock, diese wahre Vergewaltigung des Lebens.

Der zweite Teil fokussiert sich mehr auf Horrorfan Beth, die nun als erwachsene Frau und Schriftstellerin von Horrorliteratur, sehr erfolgreich ihrem Vorbild Lovecraft nacheifert und ein Schweinegeld verdient. Sie lebt mit einem Mann zusammen mit dem sie ein Kind hat, doch eines Tages ereilt sie der Anruf ihrer Schwester und sie kehrt zurück.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das hätte sie natürlich besser nicht getan, denn der Zuschauer weiss natürlich schon das Patrick Laugier nun den dritten Akt folgen lässt. Grafische Gewalt gibt es zwar hier kaum, aber ansonsten werden die Daumenschrauben ganz schön angezogen und auch auf der Tonleiter schon mal ein paar ungewohnte Töne hörbar.

Die letzte halbe Stunde von „Ghostland“ ist pure Hochspannung mit einigen Szenen die so leicht keiner vergessen dürfte. Das capelight eine Revision der 18er Fassung erreicht hat und somit mit der 16er Fassung eine ungeschnittene Fassung vorliegt ist schon beachtlich.

Der Film ist ohne jede Frage spannend inszeniert, sehr dicht und auch atmosphärisch. Was ihm nicht zugute kommt sind wieder mal zwei degenerierte Psychos die durch die Gegend laufen, wo nichts geklärt wird, kein Warum, kein Wieso, Laugier entwirft einfach einen „Ist Zustand“ wie schon so hunderte andere Kollegen vor ihm. Allerdings arbeitet er wesentlich besser mit den gegebenen Umständen. Er gibt zwar den Psychos keine Charaktere, stellt aber den Rest seiner Figuren in ein interessantes Umfeld und versteht es auch noch dieses gut zu gestalten und mit Kameramann Danny Nowak  toll auszuleuchten. Das macht „Ghostland“ alles in allem nicht zu einem Meisterwerk, aber immer noch zu einem sehenswerten Beitrag.


Mit herzlichem Dank an capelight für das zur Verfügung gestellte Bild + Tonmaterial
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22572
Punkte : 332352
Bewertungssystem : 303
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Beitrag von TomHorn76 am So 5 Aug - 0:11

Ja, der war wirklich gut. Hat mir besser gefallen als "Martyrs", denn die Geschichte, die wieder einen fiesen doppelten Boden aufweist, ist kompakt und in sich geschlossen, und sie kommt ohne irgendwelchen Hokus-Pokus aus. Das ganze konzentriert sich mehr auf coming-of-age, und es geht wieder um starke Frauen-Figuren. Die Grundstimmung ist ziemlich unheimlich, im besten Sinne altmodisch, Laugier verzichtet allerdings auch nicht auf einige Schockmomente, die ich gelungen finde, und garstige Gewaltausbrüche, die sich in Punkto Gore aber eher zurückhalten. Technisch ist das alles wieder erste Sahne, der Film sieht super aus, die Kameraführung ist abwechslungsreich gehalten, und der Score unterstreicht das morbide Ambiente sehr passend. Ein feiner Horrorfilm, klare Empfehlung.
avatar
TomHorn76
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 980
Punkte : 17938
Bewertungssystem : 61
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Beitrag von Fynn am So 5 Aug - 8:17

TomHorn76 schrieb:Ja, der war wirklich gut. Hat mir besser gefallen als "Martyrs", denn die Geschichte, die wieder einen fiesen doppelten Boden aufweist, ist kompakt und in sich geschlossen, und sie kommt ohne irgendwelchen Hokus-Pokus aus. Das ganze konzentriert sich mehr auf coming-of-age, und es geht wieder um starke Frauen-Figuren. Die Grundstimmung ist ziemlich unheimlich, im besten Sinne altmodisch, Laugier verzichtet allerdings auch nicht auf einige Schockmomente, die ich gelungen finde, und garstige Gewaltausbrüche, die sich in Punkto Gore aber eher zurückhalten. Technisch ist das alles wieder erste Sahne, der Film sieht super aus, die Kameraführung ist abwechslungsreich gehalten, und der Score unterstreicht das morbide Ambiente sehr passend. Ein feiner Horrorfilm, klare Empfehlung.
Na super, freut mich das er gefällt !  gh7h   Ich fand, wie gesagt, das diese beide "Degenerierten"
wieder mal einiges kapputt gemacht haben, denn das hat sich m.M. nach nun langsam
"totgelaufen", - aber gut, wenn es Dich nicht gestört hat offenbar, dann ist es ja prima !
avatar
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 22572
Punkte : 332352
Bewertungssystem : 303
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 61
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: "Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Beitrag von TomHorn76 am So 5 Aug - 9:29

Fynn schrieb:
TomHorn76 schrieb:Ja, der war wirklich gut. Hat mir besser gefallen als "Martyrs", denn die Geschichte, die wieder einen fiesen doppelten Boden aufweist, ist kompakt und in sich geschlossen, und sie kommt ohne irgendwelchen Hokus-Pokus aus. Das ganze konzentriert sich mehr auf coming-of-age, und es geht wieder um starke Frauen-Figuren. Die Grundstimmung ist ziemlich unheimlich, im besten Sinne altmodisch, Laugier verzichtet allerdings auch nicht auf einige Schockmomente, die ich gelungen finde, und garstige Gewaltausbrüche, die sich in Punkto Gore aber eher zurückhalten. Technisch ist das alles wieder erste Sahne, der Film sieht super aus, die Kameraführung ist abwechslungsreich gehalten, und der Score unterstreicht das morbide Ambiente sehr passend. Ein feiner Horrorfilm, klare Empfehlung.
Na super, freut mich das er gefällt !  gh7h   Ich fand, wie gesagt, das diese beide "Degenerierten"
wieder mal einiges kapputt gemacht haben, denn das hat sich m.M. nach nun langsam
"totgelaufen", - aber gut, wenn es Dich nicht gestört hat offenbar, dann ist es ja prima !

Ja, gut, das wurde etwas zu sehr antelegrafiert. Ich hätte es besser gefunden, wenn sie nicht vorher schon auf der Tankstelle erwähnt worden wären.
avatar
TomHorn76
Regisseur

Anzahl der Beiträge : 980
Punkte : 17938
Bewertungssystem : 61
Anmeldedatum : 17.01.18
Alter : 41
Ort : Itzehoe

https://thehomeofhorn.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: "Ghostland" ( Incident in a Ghostland, Frankreich Kanada, 2018 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten