DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams

Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

DMD-Forum
Herzlich Willkommen Gast! :)

Es freut uns, dass du den Weg zu Dark Movie Dreams gefunden hast.
Wir würden uns freuen, wenn du ein neues aktives Mitglied in unserer Community werden würdest.

Die Registrierung ist KOSTENLOS.

Falls du dich dazu entschließt, ein Teil unserer Community zu werden, würden wir dich bitten, dass du dich in den nächsten sechs Tagen in unserem Forum vorstellst. Am sonsten müssen wir leider deinen inaktiven Account löschen!

Danke für dein Verständnis!

Wir freuen uns auf dich und auf die spannenende Diskussionen mit dir! :)

Liebe Grüße
Dark Movie Dreams
DMD-Forum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» DVD/BD Veröffentlichungen 2022
von VanHelsing Heute um 14:28

» DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES
von Fynn Heute um 12:53

» DER SKLAVE DER AMAZONEN
von Fynn Gestern um 21:56

» Hallo liebes Forumsteam
von Eddie-Fan Gestern um 21:17

» Demnächst im Kino
von Fynn Gestern um 20:49

» AMAZON, NETFLIX & C0 - TIPS & FLOPS
von Fynn Gestern um 20:45

» Es lebt noch!
von Fynn Gestern um 20:36

» "Outer Limits" ( Outer Limits, Kanada, Vereinigte Staaten, 1995 - 2002 ), Diskussionsthread
von Fynn Do 23 Jun - 19:48

» Sonderangebote bei DVDs und BluRay
von schimanski Do 23 Jun - 14:15

» Zuletzt gesehen
von Fynn Di 21 Jun - 19:04

» PONTIANAK KEMBALI
von VanHelsing Sa 18 Jun - 13:53

» BLUTIGE RUBY - DER GEIST DES TODES
von Fynn Fr 17 Jun - 8:51

» BEYOND DREAM'S DOOR
von VanHelsing Do 16 Jun - 16:51

» Fantasy,- Horror & Science Fiction - zuletzt gesehene Filme
von Eddie-Fan Do 16 Jun - 13:40

» TERROR SERPENT
von Fynn Do 16 Jun - 10:26

Information
Hallo liebe Gäste und Mitglieder!

Das Copyright der Medien, sowie der verwendeten Photos und Cover-Abbildungen liegt beim jeweiligen Rechteinhaber und werden im Forum nicht zu Werbezwecken genutzt. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- und/oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich und allein bei deren Besitzern.

Bei möglichen Zweifeln zur Rechtmäßigkeit möglichst bitte zuerst an den Forenbetreiber wenden, um evtl. Unklarheiten außergerichtlich klären zu können. Bilder werden dann auf Wunsch umgehend entfernt.

Liebe Grüße
Dein Dark Movie Dreams Team

"ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn Do 20 Mai - 16:08

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


"ORCA, DER KILLERWAL" ist zwei Jahre nach Steven Spielberg's Klassiker  "Der weiße Hai"
entstanden und schwimmt trotzdem nicht im gleichen Fahrwasser, - wenn man das so sagen
kann. Natürlich ist auch er irgendwo ein Nachzügler, aber dennoch ist der Film kein simpler
Horrorfilm und ja, manchmal muss man sich fragen ob er überhaupt einer ist. Aber er spielt
schon mit den Grenzen, zeigt das ganze Dilemma, das Drama das sowohl von der Figur des
von Richard Harris  gespieltem Kapitän, aber auch als das des Tieres selber ausgeht. Und
wieder zeigt sich auch, - natürlich, wie sollte es auch anders sein, - das der Mensch nicht
in die natürliche Schöpfung der Dinge eingreifen sollte. Denn das könnte sich rächen.

Das der weisse Hai tödlich und eine wirklich Gefahr für den Menschen bedeuten kann, das
wissen wir nicht erst seit Spielberg's Film. Das Orcas ebenso sehr bedrohlich sein können
und zudem sehr intelligent sind, das war mir zumindest bevor ich den Film damals sah neu.
Insofern hatte Spielberg es vermutlich leichter die Leute an ein Monstrum zu führen das
bereits als gefährlich in aller Munde bekannt war. Michael Anderson, der Regisseur von
"ORCA, DER KILLERWAL", hatte nun das Problem einen Orca gefährlich erscheinen zu lassen.
Das Sozialverhalten der Meeresriesen kam ihm dabei wohl zugute. Er erhielt Hilfe durch ein
tolles Drehbuch das ihm  Luciano Vincenzoni und  Sergio Donati  schrieben, zwei echte
Top-Profis ! Donati hatte viel mit Sergio Leone, aber auch mit Brian dePalma  gearbeitet.

So entstand also die Geschichte um den Kapitän der unbedingt einen Orca fangen will und
bei dessen Tod das soziale innere Gefüge dieser "Familie" verletzt. Was er selbst nicht so
ernst nimmt wird bald blutiger Ernst, denn der Orca lässt ihn nicht mehr aus den Augen.
Nach einigen Angriffen wo auch Menschen verletzt werden und sterben hat er genug.
Er sieht ein das er sich diesem Riesen der Meere stellen muss, wenn das ganze
jemals ein Ende haben soll...

"ORCA" konnte neben Richard Harris in der Hauptrolle auch noch die junge Bo Derek 
vorweisen, die in den 80ern bereits einige Filmrollen hatte, aber auch als "Sexsymbol" galt.
Desweiteren kann man an Richard Harris' Seite noch Charlotte Rampling. Gerade
die schon etwas älteren Filmfans dürfte die Rampling noch gut bekannt sein. Natürlich
darf in so einer Art Film einer auch nie fehlen und daher ist er auch hier nochmal dabei :
Will Sampson. Zuletzt wäre noch  Robert Carradine im Angebot und damit kann
man wohl mit Fug und Recht behaupten das der Film doch recht prominent
besetzt ist. Und all das würde ihm natürlich wenig nützen wenn er schlampig gemacht
wäre, aber das kann man keinesfalls sagen. Natürlich ist der Film nicht gerade blutig,
das wäre nun wirklich übertrieben ihn so zu nennen. Aber der Film ist spannend
und vor allem sind auch die Charaktere interessant gezeichnet. Dabei konzentriert sich
nicht alles auf den, - zunächst - etwas sturköpfigen Kapitän, sondern auch auf die
von Leute im Dorf die natürlich froh sind wenn er irgendwann geht, - und ihm dies
auch deutlich zeigen. Das braucht keine Action und Geballer, das geht ganz ruhig ab
und wirkt durchaus beeindruckend wie Anderson das darstellt. Im Laufe der Jahre
hab ich den Film bestimmt schon 4, 5 x gesehen, - in großen Abständen. Viel für mich.
Ich fand den immer gut, aber ich habe immer gemerkt je öfter man den guckt
desto besser wird er. Wie ein guter Wein !    bubbt

_________________
Es ist eine Lüge die so gigantisch ist, dass keiner die Wahrheit glauben kann !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 34435
Punkte : 558734
Bewertungssystem : 397
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 65
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty Re: "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Eddie-Fan Do 20 Mai - 20:34

Ja, ein wirklich wundervoller und eher schon trauriger Film. nick
Eddie-Fan
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24179
Punkte : 414089
Bewertungssystem : 433
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 55
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty Re: "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Alf Do 20 Mai - 20:49

Eddie-Fan schrieb:Ja, ein wirklich wundervoller und eher schon trauriger Film. nick

Das stimmt und man ist sofort auf der Seite des Tieres. Ein wirklich guter Film.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Alf
Alf
Stammuser

Anzahl der Beiträge : 6522
Punkte : 272769
Bewertungssystem : 412
Anmeldedatum : 10.06.12
Alter : 51

Nach oben Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty Re: "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Eddie-Fan Do 20 Mai - 20:52

Alf schrieb:
Eddie-Fan schrieb:Ja, ein wirklich wundervoller und eher schon trauriger Film. nick

Das stimmt und man ist sofort auf der Seite des Tieres. Ein wirklich guter Film.
Absolut ! Gut finde ich aber auch, dass sich der Hauptprotagonist im Laufe des Films wandelt und seinen Fehler einsieht.
Eddie-Fan
Eddie-Fan
Administrator

Anzahl der Beiträge : 24179
Punkte : 414089
Bewertungssystem : 433
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 55
Ort : Dortmund

Nach oben Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty Re: "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Fynn Do 20 Mai - 21:28

Eddie-Fan schrieb:
Alf schrieb:
Eddie-Fan schrieb:Ja, ein wirklich wundervoller und eher schon trauriger Film. nick

Das stimmt und man ist sofort auf der Seite des Tieres. Ein wirklich guter Film.
Absolut ! Gut finde ich aber auch, dass sich der Hauptprotagonist im Laufe des Films wandelt und seinen Fehler einsieht.

Das fand ich auch gut ! Und einer Stelle hatte der Wal sie ja so weit rausgetrieben das es dann
hiess sie kämen gar nicht mehr zurück. Aber das war dann auch kein Problem denn da sagte
gleich einer das in Kürze die nächste Tankstelle käme !   snxs snxs

_________________
Es ist eine Lüge die so gigantisch ist, dass keiner die Wahrheit glauben kann !
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fynn
Fynn
Administrator

Anzahl der Beiträge : 34435
Punkte : 558734
Bewertungssystem : 397
Anmeldedatum : 09.06.12
Alter : 65
Ort : bei Bielefeld

https://darkmoviedreams.forumieren.com

Nach oben Nach unten

"ORCA, DER KILLERWAL"  (  ORCA, USA, 1977 ) Empty Re: "ORCA, DER KILLERWAL" ( ORCA, USA, 1977 )

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten